»Das Spiel muss auch im Laden erfolgreich sein« - Trüberbrooks Game Director über die Folgen des Crowdfundings - GameStar TV

von Christian Fritz Schneider,
20.03.2019 12:00 Uhr

Star Citizen, Wasteland 2 und Elite: Dangerous - diese Games wären ohne Crowdfunding-Finanzierung wohl unmöglich gewesen. Auch das deutsche Adventure Trüberbrook hat seine Entwicklung über eine erfolgreiche Kickstarter Kampange mitfinanziert. Seit gut einer Woche ist das fertige Spiel im Handel und es ist ein durchaus charmantes Adventure geworden.

»Ohne das Crowdfunding hätte es Trüberbrook wohl in dieser Form nicht gegeben«, meint sein Game Director Florian Köhne im GameStar TV Interview. Doch auch die Kickstarter Kampagne musste monatelang geplant werden und war nicht die einzige Finanzierungsquelle des Spiels. Außerdem spricht Florian im Interview auch noch über die Herausforderungen die Trüberbrook nach dem Release meistern muss und welches Genre die Entwickler von btf als Nächstes angehen wollen.

Wart ihr auch Backer von Trüberbrook und seid ihr mit dem fertigen Spiel zufrieden.

 

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.


Kommentare(18)

Nur angemeldete Plus-Mitglieder können Plus-Inhalte kommentieren und bewerten.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.