GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

AC Valhalla: Gerüchte verraten sehr viel zum neuen DLC - aber was ist dran?

Assassin's Creed Valhalla bekommt 2022 eine große Erweiterung spendiert. Angeblich heißt sie Dawn of Ragnarök und spielt im Zwergenreich. Wir analysieren die Leaks.

von Elena Schulz,
21.10.2021 13:29 Uhr

Dataminer haben inzwischen einen ganzen Berg aus Info-Brocken zum großen neuen DLC angehäuft, die sie nach und nach aus dem Code von Assassin's Creed Valhalla schürfen. Damit ihr nicht Stunden an englischen (oder französischen) Videos dazu gucken müsst, fassen wir alle wichtigen Details für euch zusammen und ordnen die Leaks und Gerüchte ein - schließlich steht im Internet auch viel Quatsch.

Unter anderem wissen wir bereits einen angeblichen Namen für die nächste Erweiterung, den Schauplatz und dass man offenbar auch ohne die Hauptstory von Valhalla loszocken kann. Selbst über die Addons danach ist schon einiges bekannt - sogar ein mögliches Wiedersehen mit Odyssey-Heldin Kassandra, wenn die Leaks stimmen. Wie wahrscheinlich das ist und was alles drinsteckt, lest ihr hier.

Letztes Update: 21. Oktober 2021
Was ist neu? Wir haben den Artikel rund um die Gerüchte zum nächsten Assassin's Creed aufgeteilt. Alles zum neuen Teil lest ihr im großen Hub zu AC 2022/2023, während wir uns hier die DLC-Gerüchte zu Valhalla vornehmen. Neu sind die Infos rund um den Titel ganz oben, sowie Details zum Schauplatz weiter unten.

Inhaltsverzeichnis

Dataminer findet Name, Schauplatz und mehr zum nächsten DLC

YouTuber und Streamer j0nathan ist ein Dataminer - er wühlt sich also durch die Spieldateien von Assassin's Creed Valhalla und findet direkt im Code Antworten auf unsere Fragen, zum Beispiel rund um den nächsten großen DLC, den Ubisoft für 2022 angekündigt hat. Die Informationen sind dementsprechend glaubwürdiger als irgendwelche anonymen Quellen - theoretisch kann sie jeder direkt im Spiel nachprüfen, solange die Entwickler sie nicht entfernen.

Sein neuster Fund kam nach dem aktuellen Patch dazu und bestätigt die bisherige Theorie, dass das erste neue Addon euch nach Svartalfheim führen wird (mehr dazu weiter unten). Außerdem tauchen nun ein Name im Spiel auf und Trophäen, die erste Hinweise auf die Handlung liefern:

  • Dawn of Ragnarök soll demnach der Titel der Erweiterung lauten. Das passt zum mythologischen Thema rund um Weltuntergang und Götterdämmerung in der nordischen Sagenwelt, die bereits im Hauptspiel Valhalla angedeutet wurde. Auch die Atlantis-DLCs zu Odyssey führten hier die Geschichte rund um die Isu fort. Außerdem könnte der Begriff »Dawn« (deutsch: »Morgendämmerung«) darauf anspielen, dass die Untergangssaga erst losgeht - schließlich sollen euch angeblich drei DLCs mit unterschiedlichen nordischen Reichen erwarten.
  • Es geht erst los: Den Achievements zufolge fallen die Streitkräfte Muspelheims in Svartalfheim ein, was Ragnarök einläutet. Es ist also nicht weit hergeholt, dass wir sie nicht nur zurückschlagen, sondern uns im Rahmen der Erweiterungen auch einen Weg bis in ihre Heimat bahnen. Mehr zu den weiteren Schauplätzen und der übergreifenden Handlung lest ihr weiter unten.
  • Ohne Vorgeplänkel: Das erforderliche Power Level für die Erweiterung beträgt den Infos aus dem Code zufolge 340. Ihr müsst die Hauptgeschichte also durchgespielt haben - theoretisch. Ein Text legt nämlich nahe, dass man vom Hauptmenü auch direkt nach Svartalfheim springen kann. Man startet die Story dort und erhält eine vorgefertigte Auswahl an Skills, Waffen und Ausrüstung, sowie ein abgespecktes Tutorial. Wer nach Atlanis nur den Höhepunkt der mythologischen Saga erleben will, kann wohl diese Option nutzen. Bleibt abzuwarten, ob das bedeutet, dass das Addon auch in einer Standalone-Variante angeboten wird.

So könnte Valhalla noch mehr Spieler erreichen als mit seinem aktuellen Live-Service-Modell. Aber nicht jeder ist mit der momentanen Ausrichtung zufrieden:

Ubisoft hat sich bei Assassins Creed total verlaufen! 12:05 Ubisoft hat sich bei Assassin's Creed total verlaufen!

Das steckt drin: Neue Orte, Skills und mehr

  • Eure Aufgaben beinhalten offenbar »alle Territorien von Svartalfheim abzuschließen«, was wieder eine Aufteilung in relativ unabhängige Gebiete nahelegt. Außerdem könnt ihr »alle Zwergenunterschlüpfe entdecken«, deren Heimat das nordische Reich ist und »Odins Armschutz verbessern«; offenbar eine Art mythischer Gegenstand - vielleicht ja ein Edenartefakt? Falls ihr die ganz verdrängt habt, hilft unser Story-Überblick zur Gegenwart weiter.
  • Der aus Valheim bekannte Speer Atgeir bekommt wohl ebenfalls einen Auftritt, genauso wie neue Fähigkeiten, die Eivor kurzzeitig unsichtbar machen, es sogar ermöglichen zu fliegen, Pfeile zu teleportieren, Eis- und Feuerkräfte zu nutzen oder Gegner als Verbündete wiederzuerwecken. Das klingt nach ziemlich spektakulären Neuerungen, die dazu passen, dass die neuen Addons deutlich weniger bodenständig daherkommen und Götter oder Sagengestalten in den Fokus rücken.
  • Ihr kehrt offenbar immer wieder nach England und in eure Siedlung zurück. Dort berichten die Anwohner nämlich von Schätzen in Svartalfheim, die ihr aufspüren sollt - aber nicht alle Legenden sind wahr.

AC Valhalla verspricht also auch für die Zukunft haufenweise neue Inhalte, die die Spieler auch 2022 noch bei der Stange halten. Um da den maximalen Spaß rauszuholen, muss man aber vielleicht sein Spielverhalten überdenken. So ging es zumindest Peter während der Corona-Pandemie mit dem Open-World-Spiel:

Valhalla ist unabsichtlich das perfekte Spiel für 2021   62     11

Mehr zum Thema

Valhalla ist unabsichtlich das perfekte Spiel für 2021

Woher kommt der ursprüngliche Leak zu »Meteor«?

Der erste Leak stammt ebenfalls von YouTuber j0nathan, der bereits viele Details für Valhalla vorab kannte und deshalb als glaubwürdig gilt. Er sagte dieses Jahr auch fast den kompletten DLC Zorn der Druiden korrekt voraus - alles anhand der Spieldateien. Ende März entdeckte er zum Beispiel das Bayek-Kostüm vorab, ebenso wie Waffen und Achievements aus dem ersten DLC.

Bei Meteor greift das selbe Prinzip: Auch hier untersuchte er die Spieldateien und fand dort die Bezeichnung »DLC_EXP3_Meteor« vor, die nach dem gleichen Muster funktioniert, wie die ersten beiden DLCs. Der Tweet dazu ist allerdings nicht mehr verfügbar, weil sein Account gesperrt wurde.

Da sich der Hinweis im Spiel selbst findet und die Parallelen zu den anderen DLCs eindeutig sind, kann man aktuell eine Verbindung zum kommenden Addon ziehen. Da der YouTuber nebenbei auch Ubisoft-Insider ist, liefert er aber noch weitere Details: Angeblich soll sich der DLC nicht beim Valhalla-Studio, sondern bei Ubisoft Sofia in Entwicklung befinden. Dazu passt, dass unter der Kategorie »ACK_EXP3Meteor_Prototypes« das Kürzel »TST_SOF« in den Dateien auftaucht.

Bislang sind zwei DLCs neben einigen kostenlosen Inhalts-Updates und Events für Assassin's Creed Valhalla erschienen:

DLC stammt offenbar von Ubisoft Sofia

Der neue Entwicklerstandort beißt sich eigentlich mit weiteren Leaks von ihm rund um das neue Assassin's Creed, das ebenfalls von Sofia stammen soll. Allerdings liefert er dafür selbst eine Erklärung: Ihm zufolge habe sich Ubisoft aufgrund von Problemen durch die Corona-Pandemie und den Erfolg von Valhalla dafür entschieden, die Entwicklung des neuen DLCs höher zu priorisieren als das andere AC-Projekt bei Sofia. Das soll ohnehin nur in einer frühen Entwicklungsphase gewesen sein und momentan auf Eis liegen, weil das Team den Fokus wechselte.

Mit Rafiti unterstützt ein weiterer bekannter Leaker seine These (er sagte unter anderem voraus, dass Valhalla die Siedlung bekommen würde und keinen Koop). Er geht genau wie j0nathan von einem Standalone-Addon im Stil von Far Cry: New Dawn aus, das dieselbe Map wie Valhalla nutzt oder zumindest auf zahlreiche bestehende Assets zurückgreift. Dass man Dawn of Ragnarök angeblich ohne die Story von Valhalla zu kennen, starten und spielen kann, fügt sich hier gut ein.

Übrigens könnt ihr bereits jetzt Meteoriten-Einschläge in Valhalla beobachten, wenn ihr Glück habt. Ihr dürft vom Himmel gefallenen Felsbrocken sogar looten und gewinnt Nickel daraus. Wollt ihr weitere spannende Details im Spiel entdecken, seid ihr hier richtig:

AC Valhalla: Details, die ihr vielleicht verpasst habt   74     9

Mehr zum Thema

Assassin's Creed Valhalla: 22 spannende Details, die ihr garantiert verpasst habt

Wie glaubwürdig sind die Leak zum Valhalla-DLC?

Beide Leaker sind relativ glaubwürdig, wenn man sich ihre Leak-Historie mit einigen korrekten Vorhersagen bedenkt. Hinzu kommt, dass sich der Begriff »Meteor« und die ersten Details zum DLC eben direkt im Spiel finden und nicht auf reinen Quellenaussagen basieren. Allerdings kann es sich auch schlicht um ein Überbleibsel aus der Entwicklung handeln - zum Beispiel um einen ursprünglich geplantes Addon, das dann verworfen wurde. Im Season Pass taucht Meteor schließlich nicht auf und ein neuer für das kommende Jahr wurde noch nicht enthüllt.

Dass 2022 weitere DLCs für Valhalla kommen sollen, wissen wir aber inzwischen. Das bestätigte Ubisoft auf der E3 2021 bereits. Gut möglich also, dass Meteor sogar für mehrere DLCs steht, die nächstes Jahr aufschlagen - haha. Oder der Begriff bezeichnet nur den ersten DLC. Das legt die geleakte Achievement-Liste nahe, wo man einen Erfolg bekommt, der »beende die Meteor-Kampagne (Dawn of Ragnarök)« lautet.

Meteor dürfte damit nur ein Arbeitstitel sein. Der könnte sogar recht eindeutig auf Sofia verweisen, der Codename für deren Assassin's Creed Rogue war nämlich »Comet«. Auch bei den anderen beiden DLCs werden die Schauplätze anstatt der Titel genannt. Für Meteor dürfte das weniger gelten, aber wenn der Name sich nicht auf das Studio bezieht, spielt er womöglich auf den nahenden Weltuntergang an, der die neueren AC-Teile in der Gegenwart prägt. Dazu passt auch die angebliche Bezeichnung »Ragnarök« aus dem neueren Leak, die für den Untergang der nordischen Götter steht.

Ob ihr Rogue nachholen solltet und welche Assassin's Creeds sich aktuell sonst lohnen, erfahrt ihr in unserem Ranking. Vielleicht verkürzt das ja die Wartezeit auf einen neuen Teil oder die DLCs für Valhalla:

Assassins Creed im Ranking 17:43 Assassin's Creed im Ranking

Auf der nächsten Seite lest ihr mehr zu den weiteren Schauplätzen und Inhalten der DLCs, die die Leaker herausgefunden haben.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.