Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: AMD Ryzen Threadripper 1950X - 16-Kerner im Benchmark-Vergleich

Der Game Mode

Full HD: Werkseinstellungen vs. Game Mode vs. Custom Mode: Battlefield 1

  • durchschnittliche fps
  • minimale fps
Custom Mode SMT aus, Speicherzugriff lokal, alle Kerne aktiv
126
98
Werkseinstellungen SMT an, Speicherzugriff verteilt, alle Kerne aktiv
124
114
Game Mode SMT an, Speicherzugriff lokal, acht Kerne deaktiviert
124
94
  • 0
  • 26
  • 52
  • 78
  • 104
  • 130

Total War: Warhammer
Full HD

  • durchschnittliche fps
  • minimale fps
Werkseinstellungen SMT an, Speicherzugriff verteilt, alle Kerne aktiv
88
57
Game Mode SMT an, Speicherzugriff lokal, acht Kerne deaktiviert
117
47
Custom Mode SMT aus, Speicherzugriff lokal, alle Kerne aktiv
111
83
  • 0
  • 24
  • 48
  • 72
  • 96
  • 120

Deus Ex: MD (DX 11)
Full HD

  • durchschnittliche fps
  • minimale fps
Werkseinstellungen SMT an, Speicherzugriff verteilt, alle Kerne aktiv
90
74
Game Mode SMT an, Speicherzugriff lokal, acht Kerne deaktiviert
96
74
Custom Mode SMT aus, Speicherzugriff lokal, alle Kerne aktiv
90
73
  • 0
  • 20
  • 40
  • 60
  • 80
  • 100

Durchschnitt
Full HD

  • durchschnittliche fps
  • minimale fps
Werkseinstellungen SMT an, Speicherzugriff verteilt, alle Kerne aktiv
101
82
Game Mode SMT an, Speicherzugriff lokal, acht Kerne deaktiviert
112
72
Custom Mode SMT aus, Speicherzugriff lokal, alle Kerne aktiv
109
85
  • 0
  • 24
  • 48
  • 72
  • 96
  • 120

Um die Auswirkungen des Game Mode zu testen, haben wir in drei Spielen zusätzliche Benchmarks durchgeführt. Neben dem Game Mode mit lokalen Speicherzugriff und acht deaktivierten Kernen haben wir außerdem überprüft, wie die Spieleleistung gegenüber den Werkseinstellungen ausfällt, wenn man statt der Deaktivierung der Kerne die virtuelle Kernverdoppelung ausschaltet, um die Zahl der Threads zu reduzieren.

In Battlefield 1 bleiben die durchschnittlichen fps unter Full HD sehr ähnlich, allerdings führt hier entweder der lokale Speicherzugriff oder die reduzierte Kern- beziehungsweise Thread-Zahl reproduzierbar zu schlechteren minimalen fps. In Total War: Warhammer steigt die Leistung durch den Game Mode auf das Niveau eines Ryzen 7 1800X, allerdings wiederum zu Lasten der minimalen fps. Das rundeste Ergebnis erzielen wir hier mit der Kombination aus lokalen Speicherzugriff und der Deaktivierung der virtuellen Kernverdoppelung. In Deus Ex liefert der Game Mode zu guter Letzt die besten Ergebnisse.

Da in WQHD einmal mehr die Grafikkarte stärker limitiert, haben die verschiedenen Modi bei dieser Auflösung deutlich weniger Einfluss. Unabhängig davon fällt es aber schwer, eine allgemeine Empfehlung auszusprechen, da Spiele unterschiedlich auf die verschiedenen Einstellungen reagieren. Sollten Sie auf Performance-Probleme stoßen, kann es sich auf jeden Fall lohnen, mit den Modi zu experimentieren.

WQHD: Werkseinstellungen vs. Game Mode vs. Custom Mode: Battlefield 1

  • durchschnittliche fps
  • minimale fps
Custom Mode SMT aus, Speicherzugriff lokal, alle Kerne aktiv
105
75
Werkseinstellungen SMT an, Speicherzugriff verteilt, alle Kerne aktiv
102
84
Game Mode SMT an, Speicherzugriff lokal, acht Kerne deaktiviert
101
76
  • 0
  • 22
  • 44
  • 66
  • 88
  • 110

Total War: Warhammer
WQHD

  • durchschnittliche fps
  • minimale fps
Werkseinstellungen SMT an, Speicherzugriff verteilt, alle Kerne aktiv
83
67
Game Mode SMT an, Speicherzugriff lokal, acht Kerne deaktiviert
83
42
Custom Mode SMT aus, Speicherzugriff lokal, alle Kerne aktiv
83
76
  • 0
  • 18
  • 36
  • 54
  • 72
  • 90

Deus Ex: MD (DX 11)
WQHD

  • durchschnittliche fps
  • minimale fps
Werkseinstellungen SMT an, Speicherzugriff verteilt, alle Kerne aktiv
83
71
Game Mode SMT an, Speicherzugriff lokal, acht Kerne deaktiviert
83
63
Custom Mode SMT aus, Speicherzugriff lokal, alle Kerne aktiv
82
71
  • 0
  • 18
  • 36
  • 54
  • 72
  • 90

Durchschnitt
WQHD

  • durchschnittliche fps
  • minimale fps
Werkseinstellungen SMT an, Speicherzugriff verteilt, alle Kerne aktiv
89
74
Game Mode SMT an, Speicherzugriff lokal, acht Kerne deaktiviert
89
60
Custom Mode SMT aus, Speicherzugriff lokal, alle Kerne aktiv
90
80
  • 0
  • 18
  • 36
  • 54
  • 72
  • 90

Anwendungs-Benchmarks

Die Ergebnisse in den Anwendungs-Tests waren aufgrund der hohen Kernzahl einerseits zu erwarten, andererseits sind sie dennoch beeindruckend. Der Threadripper 1950X kann sich in allen Tests außer dem Singlecore-Benchmark von Cinebench an der Spitze platzieren. Intels Prozessoren mit ähnlicher oder höherer Kernzahl dürften in diesen Tests allerdings mindestens genau so gut da stehen, wenn auch zu einem meist höheren Preis.

7-Zip
integrierter Benchmark

  • MIPS
Ryzen Threadripper 1950X 3,4 GHz, 16C/32T
66014
Core i9 7900X 3,3 GHz 10C/20T
53924
Core i7 6900K 3,2 GHz, 8C/16T
40234
Core i7 5960X 3,0 GHz, 8C/16T
38714
Ryzen 7 1800X 3,6 GHz, 8C/16T
37973
Ryzen 7 1700X 3,4 GHz, 8C/16T
36870
Ryzen 7 1700 3,0 GHz, 8C/16T
35108
Ryzen 5 1600 3,2 GHz, 6C/12T
29120
Ryzen 5 1600X 3,6 GHz, 6C/12T
28618
Core i7 7700K 4,2 GHz, 4C/8T
27324
Core i7 7740X 4,3 GHz, 4C/8T
27285
Core i7 6700K 4,0 GHz, 4C/8T
24943
Core i7 4790K 4,0 GHz, 4C/8T
23546
FX 8350 4,0 GHz, 8C/8T
22140
Ryzen 5 1500X 3,5 GHz, 4C/8T
21573
Core i7 2600K 3,5 GHz, 4C/8T
19980
Core i5 7600K 3,8 GHz 4C/4T
17831
FX 6300 3,5 GHz, 6C/6T
16408
Core i5 7500 3,4 GHz, 4C/4T
16140
Ryzen 3 1300X 3,4 GHz, 4C/4T
14673
Core i3 7350K 4,2 GHz, 2C/4T
13180
Ryzen 3 1200 3,1 GHz, 4C/4T
12906
Pentium G4560 3,5 GHz 2C/4T
10824
  • 0
  • 13400
  • 26800
  • 40200
  • 53600
  • 67000

Cinebench R15
CPU-Test

  • Multicore
  • Singlecore
Ryzen Threadripper 1950X 3,4 GHz, 16C/32T
2812
162
Core i9 7900X 3,3 GHz 10C/20T
2172
193
Ryzen 7 1800X 3,6 GHz, 8C/16T
1565
159
Core i7 6900K 3,2 GHz, 8C/16T
1564
142
Ryzen 7 1700X 3,4 GHz, 8C/16T
1521
150
Ryzen 7 1700 3,0 GHz, 8C/16T
1407
148
Core i7 5960X 3,0 GHz, 8C/16T
1329
140
Ryzen 5 1600X 3,6 GHz, 6C/12T
1133
146
Ryzen 5 1600 3,2 GHz, 6C/12T
1132
146
Core i7 7740X 4,3 GHz, 4C/8T
996
196
Core i7 7700K 4,2 GHz, 4C/8T
978
195
Core i7 6700K 4,0 GHz, 4C/8T
866
183
Core i7 4790K 4,0 GHz, 4C/8T
835
164
Ryzen 5 1500X 3,5 GHz, 4C/8T
795
154
Core i5 7600K 3,8 GHz 4C/4T
669
180
Core i7 2600K 3,5 GHz, 4C/8T
648
132
FX 8350 4,0 GHz, 8C/8T
632
99
Core i5 7500 3,4 GHz, 4C/4T
607
164
Ryzen 3 1300X 3,4 GHz, 4C/4T
544
159
Ryzen 3 1200 3,1 GHz, 4C/4T
475
132
Core i3 7350K 4,2 GHz, 2C/4T
455
177
FX 6300 3,5 GHz, 6C/6T
431
94
Pentium G4560 3,5 GHz 2C/4T
375
147
  • 0
  • 580
  • 1160
  • 1740
  • 2320
  • 2900

Handbrake
Encodierung eines 4K-Videos (H.265)

  • Dauer
Ryzen Threadripper 1950X 3,4 GHz, 16C/32T
172
Core i9 7900X 3,3 GHz 10C/20T
189
Core i7 6900K 3,2 GHz, 8C/16T
254
Core i7 5960X 3,0 GHz, 8C/16T
279
Ryzen 7 1800X 3,6 GHz, 8C/16T
296
Ryzen 7 1700X 3,4 GHz, 8C/16T
308
Ryzen 7 1700 3,0 GHz, 8C/16T
320
Core i7 7700K 4,2 GHz, 4C/8T
333
Ryzen 5 1600X 3,6 GHz, 6C/12T
335
Core i7 7740X 4,3 GHz, 4C/8T
335
Core i7 6700K 4,0 GHz, 4C/8T
351
Ryzen 5 1600 3,2 GHz, 6C/12T
364
Core i7 4790K 4,0 GHz, 4C/8T
417
Core i5 7600K 3,8 GHz 4C/4T
473
Ryzen 5 1500X 3,5 GHz, 4C/8T
532
Core i5 7500 3,4 GHz, 4C/4T
552
FX 8350 4,0 GHz, 8C/8T
588
Core i7 2600K 3,5 GHz, 4C/8T
652
Ryzen 3 1300X 3,4 GHz, 4C/4T
693
Core i3 7350K 4,2 GHz, 2C/4T
697
FX 6300 3,5 GHz, 6C/6T
756
Ryzen 3 1200 3,1 GHz, 4C/4T
790
Pentium G4560 3,5 GHz 2C/4T
1038
  • 0
  • 220
  • 440
  • 660
  • 880
  • 1100

4 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (25)

Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.