GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: Assassin's Creed: Revelations - Treffen der Generationen

Ezio, der Bombenbastler

Serientypisch kraxelt Ezio die Häuserwände hoch, läuft und hüpft über die Dächer eines Teils der neuen Stadt Konstantinopel – trotz seines Alters und seiner Verletzung, die er erst später über eine Heilstation, die an einem Haus befestigt ist, auskuriert.

Assassin's Creed: Revelations - Vorschau 5:02 Assassin's Creed: Revelations - Vorschau

Für seine Verfassung ist uns Ezio deutlich zu stark. Wir hoffen, dass er im fertigen Spiel keine Ein-Mann-Armee ist, der ganze Gegnerhorden aus dem Weg räumen kann, ohne auch nur ins Schwitzen zu kommen. Ezio schwingt sich über ein riesiges Wasserrad hinauf in einen neuen Abschnitt. In den engen Gassen verstecken sich weitere Wachen, die wir mit Hilfe kleiner Bomben außer Gefecht setzen. In einem Baumenü mischen wir uns dazu aus unterschiedlichen Zutaten eigene explosive Cocktails, etwa einen Sprengsatz, der Stacheln auf dem Boden verteilt. Einmal hinein gelaufen, sind Gegner leichte Beute.

Die neuen Bomben basteln wir aus unterschiedlichen Komponenten zusammen. Die neuen Bomben basteln wir aus unterschiedlichen Komponenten zusammen.

Eine andere Variante schleudern wir zur Ablenkung in einen Hinterhof. Haben sich alle Gegner um die Bombe versammelt, laufen wir seelenruhig und unbemerkt an ihnen vorbei. Schließlich gelangt Ezio zu Leandros, und streckt den Schuft in einer Zwischensequenz nieder. Der Lohn seiner Mühen: Ein Schlüssel zu Altairs wertvollen Memoiren.

Altair rettet den Tag

Szenenwechsel: In einer zeitlich vor dem ersten Assassin's Creed angesiedelten Spielabschnitt muss Altair seinem Mentor Al Mualim und einigen Assassinenbrüdern zu Hilfe eilen, die von Templern zusammengetrieben wurden.

Auch Altair (hier mit seinem Meister Al Mualim) ist wieder mit dabei. Auch Altair (hier mit seinem Meister Al Mualim) ist wieder mit dabei.

Dazu erklimmt er erstmal die Festung, in der seine Freunde in Bedrängnis geraten sind, klettert eine Mauer hinauf und zieht eine Wache in den Abgrund. Daraufhin nähert er sich lautlos einem weiteren Gegner und nutzt sein verstecktes Messer, um diesen zu erledigen. Die Templer richten bereits die Waffen auf Altairs Freunde, jetzt heißt es: schnell sein. Unser Held rennt auf den Festungszinnen entlang, bis er über dem Anführer der Templer steht. Ein gezielter Sprung nach unten erledigt den Spitzbuben und wendet das Blatt: Plötzlich fürchten die Templer um ihr Leben – zu Recht. Auch wenn die Altair-Sequenz äußerst kurz ist, wird klar, dass er sich anders bewegt als Ezio. Übermächtig wirkt allerdings auch er.

2 von 2


zu den Kommentaren (38)

Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.