Assassin's Creed Valhalla: Wer ist eigentlich Eivor? Und kam er/sie schon mal vor?

Mittlerweile ist es Tradition: Auch Assassin's Creed Valhalla hat eine neue Hauptfigur - und über die wissen wir schon eine ganze Menge.

von Dimitry Halley,
01.05.2020 12:45 Uhr

Eivor ist ein Krieger, aber auch ein Poet. In ihm (oder ihr) vereinen sich alle Facetten der Wikinger-Kultur. Eivor ist ein Krieger, aber auch ein Poet. In ihm (oder ihr) vereinen sich alle Facetten der Wikinger-Kultur.

Die neue Hauptfigur von Assassin's Creed Valhalla heißt Eivor, ist je nach Spielerentscheidung männlich oder weiblich - und in beiden Fällen ein nach Ruhm dürstender Wikinger-Krieger, der mit der eigenen Truppe von Norwegen nach England reist, um dort eine Art Koloniesiedlung zu errichten.

So viel zur Ausgangssituation, doch nach unserem ausführlichen Gespräch mit Valhallas Creative Director Ashraf Ismail wissen wir jetzt bereits deutlich mehr über den Charakter, den ihr in Valhalla verkörpert. Und die Art Geschichte, die Ubisoft damit erzählen will.

Übrigens: Alle wichtigen Details aus dem Gespräch mit Ismail bekommt ihr in unserer großen Plus-Titelgeschichte »Was für ein Spiel Valhalla denn nun ist«. Und alle Infos zu Release, Preis, Editionen und Inhalten in unserer handlichen FAQ-Übersicht zu Assassin's Creed Valhalla.

Worum geht's in Assassin's Creed Valhalla?

Wo Assassin's Creed: Origins eine persönliche Rachegeschichte von zwei Eltern erzählte und Odyssey euch mitten in einen Familienstreit warf, dreht sich in Valhalla alles um euren Stamm. Eivor führt eine Gruppe von Wikingern in eine neue Heimat - und das logischerweise nicht mit warmen Worten, sondern vor allem mit scharfen Klingen. So Creative Director Ashraf Ismail:

"Eivor ist eine Figur mit großen Ambitionen, die Ruhm will, aber auch als Anführer eines eigenen Volkes fungiert. Deshalb müssen Spieler im Lauf der Kampagne sehr harte Entscheidungen treffen zwischen den eigenen persönlichen Zielen - und dem Wohl der eigenen Siedlung. Aber die Handlung bleibt immer eingebettet in diesen persönlichen Kampf von Eivor. Er/sie denkt sehr viel über die eigenen Handlungen nach, ist einerseits brutaler Taktiker, blutrünstige Kriegerin mit immenser Lust am Kampf. Aber in Eivor steckt auch ein Poet beziehungsweise eine Poetin. Und ohne zu viel verraten zu wollen: Wir werden diese Introspektion Eivors auch im Spiel erfahrbar machen."

Im Interview erfahren wir also wesentliche Infos über Eivor:

  • Er/sie soll alle Facetten der Wikinger-Kultur verkörpern: das Streben nach Ruhm, die Lust am Kampf, aber auch Naturverbundenheit, Entdeckerdrang und mehr.
  • Eivor ist nicht bloß blutrünstig, sondern von inneren Konflikten und Widersprüchen geplagt.
  • Diese inneren Konflikte werden aller Voraussicht nach in irgendeiner Form spielbar, ähnlich wie Bayeks Traumsequenzen (der Kampf gegen die Schlange) in Assassin's Creed: Origins.
Außerdem wird Eivor nicht nur Krieg gegen die Engländer führen, sondern auch Allianzen schmieden. Ashraf Ismail betont im Gespräch, dass es Helden und Schurken auf beiden Seiten gibt. Und da England in Valhalla aus mehreren Kleinkönigreichen besteht, ist Alfred der Große nicht der einzige Widersacher, dem ihr begegnet. Dass Alfred einer der Gegner ist, räumt gleichzeitig eines der größeren Gerüchte um Eivor aus der Welt.

Eivor ist nicht schon in früheren Serienteilen aufgetaucht

Im Vorfeld wurde viel (und auch durchaus gut begründet) darüber spekuliert, ob die Hauptfigur von Assassin's Creed Valhalla schon früher im Serienkanon aufgetaucht ist. Die wohl prominenteste Erwähnung der Wikinger vorher: In Assassin's Creed Rogue spricht Templer-General Otso Berg über seinen eigenen Vorfahren, der an dem Wikingersturm auf Lindisfarne teilnahm. Vom Zeitfenster her passt das grob zu Valhalla, aber eben nur grob.

Der Wikingerangriff auf Lindisfarne, von dem Otso Berg berichtet, geschah im Jahr 793 nach Christus. Alfred der Große war aber erst ab 871 nach Christus König von Wessex. Die Handlung von Valhalla dürfte also irgendwann zwischen 870 und 890 spielen, Jahrzehnte nach dem Sturm auf Lindisfarne. Falls es sich bei Eivor also nicht zufällig um einen extrem gut gealterten 100-jährigen handelt, haut das Zeitfenster nicht hin. Theoretisch wäre natürlich möglich, dass ihr einen Sohn oder eine Tochter von Bergs Wikinger spielt. Aber so oder so wäre Eivor eine neue Figur.

Otso Berg ist einer der großen Schurken der jüngeren Assassin's Creeds. Und war die spielbare Hauptfigur des Multiplayers von AC: Revelations. Otso Berg ist einer der großen Schurken der jüngeren Assassin's Creeds. Und war die spielbare Hauptfigur des Multiplayers von AC: Revelations.

Gehört Eivor zu den Assassinen?

Die Rückkehr der versteckten Klinge ist natürlich ein glasklares Indiz: Eivor hat in irgendeiner Form mit den Assassinen zu tun. Doch das muss nicht bedeuten, dass er/sie zum Orden gehört. Bereits in der Vergangenheit trugen diverse Charaktere die versteckte Klinge, ohne Assassinen zu sein - beispielsweise Shay in Rogue, Haytham in Assassin's Creed 3 oder Edward (vor seinem Beitritt) in Assassin's Creed 4.

Ashraf Ismail deutet uns hier gegenüber tatsächlich eine etwas kompliziertere Geschichte an, warum Eivor die Hidden Blade führt, allerdings bleibt er uns Details schuldig.

Apropos Details: Falls ihr alle Details erfahren wollt, die der erste Trailer verrät, dann schaut in unsere große Trailer-Analyse zu Assassin's Creed Valhalla. Die gibt's übrigens auch in Videoform:

Assassin's Creed Valhalla - So viele Gameplay-Details hat Ubisoft schon verraten! 25:16 Assassin's Creed Valhalla - So viele Gameplay-Details hat Ubisoft schon verraten!

zu den Kommentaren (92)

Kommentare(92)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen