Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Aztec Empire: So ein Aufbauspiel hatten wir noch nie

Ein Aufbauspiel in einem Setting, das wir so noch nie gesehen haben. Aztec Empire sieht hübsch aus und könnte frischen Wind in das Genre bringen.

von Fabiano Uslenghi,
03.10.2020 10:40 Uhr

Bei der gefiederten Schlange! Wieso im Namen aller Götter gibt es bislang so wenig Infos zu Aztec Empire? Da flutscht dem Tempelpriester vor Schreck doch glatt der Opferdolch aus der Hand. Aber das wenige Bekannte klingt vielversprechend: Aztec Empire ist ein frisch angekündigtes Aufbauspiel in Zentralamerika. Allerdings bauen wir keine mexikanischen Städte, sondern errichten die geschichtsträchtige Hauptstadt des alten Reiches der Azteken.

Zu Aztec Empire gibt es über das ganze Netz verstreut bisher nur wenige Informationen. Das Entwicklerstudio Play2Chill hat nur einen Trailer veröffentlicht, die Steam-Seite gelauncht und sich dann wieder verzogen - hoffentlich, um das Spiel schnell fertigzuentwickeln. Wir wollten es euch trotzdem vorstellen und ein wenig einordnen, was davon zu erwarten ist und ob ihr Aztec Empire im Kopf behalten solltet.

Alte Tempel, blutige Rituale oder imposanten Stufenpyramiden. Wir lernen die aztekische Kultur im Aufbauspiel Aztec Empire besser kennen. Alte Tempel, blutige Rituale oder imposanten Stufenpyramiden. Wir lernen die aztekische Kultur im Aufbauspiel Aztec Empire besser kennen.

Was macht Aztec Empire besonders?

Aztec Empire setzt auf ein ziemlich ungewöhnliches Setting. Aufbauspiele im Alten Ägypten kennen wir schon mit Pharao, das bald ein Remake bekommt und dessen geistigen Nachfolger Builders of Egyp. Aztec Empire lässt uns Pyramiden aber eben nicht zwischen Wüste und Nil errichten, sondern in der Schwüle des zentralamerikanischen Dschungels. Hier kümmern wir uns um die Bedürfnisse der aztekischen Bevölkerung und errichten eine Stadt, die wir heutzutage nur noch als Ruine kennen.

Wir bauen nämlich nicht einfach nur irgendein aztekisches Dorf, von dem noch nie irgendwer auf der Welt gehört hat. Wir sind für die Verwaltung und Vergrößerung der legendären aztekischen Metropole Tenochtitlan verantwortlich. Historisch lebten hier bis zur Zerstörung durch die spanischen Conquistadores schätzungsweise um die 100.000 Menschen. Diese Stadt lag auf einigen Inseln im (heute trockenen) Texoco-See. Also da, wo mittlerweile Mexiko-Stadt steht.

Aztec Empire soll laut Aussage der Entwickler historisch so authentisch wie möglich werden und mehrere Aspekte der uns so fremden Kultur aufarbeiten. Spannend, denn gerade in Europa lernen wir dann doch recht wenig über die ursprünglichen Kulturen anderer Kontinente.

Die aztekische Kultur wirkte archaisch, war in einigen Bereichen des Lebens jedoch erstaunlich fortgeschritten. Tenochtitlan war im 16. Jahrhundert deshalb auch die größte Stadt auf dem amerikanischen Kontinent. Die aztekische Kultur wirkte archaisch, war in einigen Bereichen des Lebens jedoch erstaunlich fortgeschritten. Tenochtitlan war im 16. Jahrhundert deshalb auch die größte Stadt auf dem amerikanischen Kontinent.

Für wen könnte Aztec Empire interessant sein?

Wie Aztec Empire genau funktioniert, können wir aktuell noch nicht abschätzen. Ob sich hier also eher Annoholiker oder Wuselsiedler freuen können, ist schwer abzuschätzen. Wenn ihr aber grundsätzlich Spaß an Aufbauspielen und euch ein wenig an dem Genre-Standard satt gesehen habt, dann solltet ihr Aztec Empire weiter im Blick behalten. Das Spiel wird insgesamt auf drei Säulen fußen:

  • Ökonomie
  • Militär
  • Religion

Gerade der Militär-Aspekt klingt spannend. Immerhin forderten einige Spieler schon bei Anno 1800 vehement Landschlachten. Im Trailer sind ein paar Krieger dabei zu sehen, wie sie durch eine Höhle schleichen und an einer Stelle wird offenbar eine Brücke abgebrannt, damit der Feind die Stadt nicht betreten kann. Es geht also nicht immer nur darum, mehr oder stärkere Kämpfer ins Feld zu führen.

Da Tenochtitlan auf vielen Inseln steht, müssen wir die Landmassen regelmäßig mit Brücken verbinden. Da Tenochtitlan auf vielen Inseln steht, müssen wir die Landmassen regelmäßig mit Brücken verbinden.

Die Wirtschaft unseres aztekischen Imperiums baut in Aztec Empire auf vier unterschiedliche Ressourcen. Holz, Korn, Gold und offenbar sogar Sklaven. Ein wichtiger Bestandteil soll sein, die Bevölkerung immer mit genug Nahrung zu versorgen. Dafür müssen zudem Handelsabkommen mit der Außenwelt getroffen werden. Welche Rolle die spanischen Invasoren bei Wirtschaft und Militär spielen, wissen wir noch nicht.

Auch den Einfluss von Religion können wir bisher nur abschätzen. Offenbar wird göttliches Wirken sich in einer oder anderen Form auf unsere Stadt ausüben. Menschenopfer sind eine Möglichkeit und im Trailer sieht man einen Vulkan ausbrechen. Vielleicht die mögliche Konsequenz eines erzürnten Gottes (und davon gab es bei den Azteken eine Menge). Bevor wir lange weiter nur beschreiben - schaut euch den Trailer doch hier einmal selbst an:

Aztec Empire - Trailer zum Aufbauspiel im Reich der Azteken 1:18 Aztec Empire - Trailer zum Aufbauspiel im Reich der Azteken

Ist dem Braten zu trauen?

In letzter Zeit spülte die Spieleflut vermehrt Aufbauspiele mit ansprechender Optik und einem kleinen Team an unsere Ufer. Wie schon Manor Lords, Kingdoms Reborn oder der Viking City Builder ist auch Aztec Empire durchaus hübsch anzusehen, hat eine frische Idee und kommt von einem kleinen Team.

Der Trailer zu Viking City Builder sah super aus, das steckt dahinter   30     12

Mehr zum Thema

Der Trailer zu Viking City Builder sah super aus, das steckt dahinter

Doch ob am Ende ein wirklich unterhaltsames Spiel dabei herausspringt, ist noch sehr fraglich. Die polnischen Entwickler haben bislang kein sonderlich beeindruckendes Portfolio vorzuweisen. Ihr nächster Release soll der Motorcycle Mechanic Simulator werden. Aztec Empire hat noch überhaupt kein Release-Datum. Von all ihren Spielen sieht das Aufbauspiel am vielversprechendsten aus. Doch so spannend das Konzept klingt, solltet ihr eure Euphorie dämpfen, bis die Entwickler mehr verraten oder ungeschnittene Spielszenen verfügbar werden.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (64)

Kommentare(64)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.