Bei der Abstimmung über die beste Battlefield-Map aller Zeiten landet Metro nur auf Platz 2

Mehr als 2000 Spieler stimmten über ihre Lieblings Battlefield-Karten ab. Das lässt Rückschlüsse auf die Vorlieben der Spieler zu.

von Mathias Dietrich,
15.08.2019 09:16 Uhr

Ein Teil der Community von Battlefield hat über ihre liebsten Karten abgestimmt.Ein Teil der Community von Battlefield hat über ihre liebsten Karten abgestimmt.

Der Senior Designer der Battlefield-Reihe, Niklas Astrand, postet auf Twitter manchmal einige kleine aber interessante Details zur Shooter-Serie. In seinem neuesten Beitrag zeigt er eine komplette Liste der Lieblingsmaps der Battlefield-Spieler.

Die Daten stammen aus einer Umfrage unter 2375 Spielern. Votes für Remakes der einzelnen Karten waren nicht möglich. Jede Karte taucht nur ein einziges Mal in der Umfrage auf. Wem ein Remake gefiel, musste seine Stimme entsprechend für die Originalversion der jeweiligen Map abgeben.

Die Lieblingsmaps der Battlefield-Spieler

Die zehn beliebtesten Maps stammen allesamt aus den vier zuletzt erschienenen Teilen: Battlefield 5, Battlefield 1 und Battlefield 4. Die Ausnahme ist Battlefield Hardline, das nicht nicht auf den oberen Plätzen vertreten ist. Operation Metro, einer der bekanntesten Fleischwölfe der Gaming-Geschichte, schafft es lediglich auf Platz 2. Amiens triumphiert.

  1. Amiens (Battlefield 1)
  2. Operation Metro (Battlefield 3)
  3. Caspian Border (Battlefield 3)
  4. Grand Bazaar (Battlefield 3)
  5. Siege of Shanghai (Battlefield 4)
  6. Operation Locker (Battlefield 4)
  7. St Quentin Scar (Battlefield 1)
  8. Arras (Battlefield 5)
  9. Fort De Vaux (Battlefield 1: They Shall Not Pass)
  10. Seine Crossing (Battlefield 3)

Die Umfrage ist nicht repräsentativ: In den Schlussworten weißt der Entwickler darauf hin, dass die Umfrage hätte anders ausfallen können, hätten alle Battlefield-Spieler abgestimmt. So gibt er an, dass die Ergebnisse zwar nett anzuschauen sind, Aufgrund der geringen Anzahl an Spielern, die abstimmten, jedoch nicht repräsentativ sind. Wobei über 1.000 Stimmen ja durchaus ein ordentlicher Pool sind.

Die letzten Plätze: Zwei Maps erhielten keine einzige Stimme. Das sind Double Cross aus Battlefield Hardline und Full Frontal aus Battlefield 2: Modern Combat.

Die Spieler mögen Städte: Ganze sieben der nach der Umfrage beliebtesten Maps besitzen ein Stadtsetting oder eine mit großen Gebäuden und Baustellen. Nur drei haben offene Landschaften. Daraus lässt sich ableiten, dass Battlefield-Spieler Nahkämpfe auf engen Gebiet bevorzugen.

DLC-Maps erhalten wenig Stimmen: Maps, die erst mit DLCs - egal ob kostenlos oder kostenpflichtig - eingeführt werden, sind weniger beliebt. Nur eine einzige von diesen schaffte es unter die besten zehn. Astrand führt das darauf zurück, dass einfach viel weniger Spieler diese Maps zu Gesicht bekommen. Schließlich schaffte erst Battlefield 5 das Premium-Modell ab und gewährte allen Spielern kostenlosen Zugang zu neuen Karten.

Beliebter Leveldesigner: Ein nicht genannter Level-Designer hat ganze drei Karten aus den besten zehn erschaffen und ganze sechs aus den besten 20.

Erst vor einer Woche startete der Entwickler Dice eine neue Umfrage, speziell zu Battlefield 5. In der will das Team die Meinung der Community zum neuesten Teil wissen. Ziel sind Verbesserungen am Gameplay.

Der digitale Weltkrieg - Warum Kriegsszenarien in Videospielen so beliebt sind

Battlefield 5 - Map-Highlights im Video: Diese drei Karten erinnern uns an Battlefield 1942 6:18 Battlefield 5 - Map-Highlights im Video: Diese drei Karten erinnern uns an Battlefield 1942


Kommentare(116)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen