Blizzard kündigt ein Survivalspiel an, und ich fühle mich verraten

Meinung: Mary versteht, warum Blizzard positive Nachrichten braucht. Aber nicht, wie man die derart unsensibel kommunizieren kann.

von Marylin Marx,
29.01.2022 07:29 Uhr

Normalerweise gibt Blizzard alle größeren Projekte und Spiele auf der hauseigenen Messe Ende des Jahres bekannt. Da dieses Jahr die Blizzcon aber komplett ausfällt, weicht der Entwickler von seinem üblichen Muster ab und geht neue Wege. Etwa indem er urplötzlich einen Blogpost veröffentlicht, der ein neues Survival-Spiel ankündigen.

Statt eines großen, atmosphärischen Trailers gibt es lediglich zwei Konzeptzeichnungen und eine Liste mit aktuellen Stellenausschreibungen dazu. Kein Piep zum Releasedatum, den Spielmodi oder dem Spielenamen. Aus dem Tweet des aktuellen Blizzard-Präsidenten Mike Ybarra erfahren wir dann etwas mehr: Das Survival-Spiel ist anscheinend bereits in irgendeiner Form spielbar.

An sich ist diese Art der Kommunikation gar keine so schlechte Sache (bis auf den Nebeneffekt, dass unsereins nach Feierabend vom Stuhl fällt und hektisch zum PC rennt). Denn sie zeigt, dass es eben keine bombastische Show braucht, um von einem neuen Spiel zu erzählen. Es reichen ein Text und zwei Bilder, damit alle nach Skandalen und Übernahmen endlich wieder über Blizzards Kernkompetenz sprechen: Spiele.

Link zum Podcast-Inhalt

Was das  Studio bei der Ankündigung aber komplett außer acht lässt, ist gleichzeitig auch sein größtes Problem. Sie vergessen, dass ihre Community primär nicht auf neue Spiele, sondern auf Updates zu ihren Lieblingen hofft. Die Frage, die sich langjährige Blizzard-Fans stellen und die sich bereits in den ersten Antworten unter dem Ankündigungs-Tweet herauskristallisieren ist: Und was ist mit uns?

Die Autorin: World of Warcraft Mary während ihrer Schulzeit begleitet, Overwatch brachte sie durchs Studium und Heroes of the Storm war für sie immer das nettere League of Legends. Blizzard-Spiele begleiten sie schon ihr halbes Leben, weswegen sie umso bestürzter über die aktuellen Krisen in- und außerhalb von WoW und Co. ist.

Und was ist mit uns?

Ich gebe zu: Als ich die Ankündigung zu Blizzards neuem Survival-Spiel las, war ich erstmal wütend und enttäuscht. Seit Monaten hoffe ich auf Infos, ob und wie es jetzt mit World of Warcraft nach Patch 9.2 weitergeht: Wann erscheint der eigentlich? Wird es noch einen dritten Inhaltspatch geben? Und falls nicht: Für wann ist eine neue Erweiterung geplant? Blizzard ließ seit seiner letzten Ankündigung viele Fragen offen. Und das ist inzwischen schon fast drei Monate her.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Exklusive Tests, mehr Podcasts, riesige Guides und besondere Reportagen für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Mit deinem Account einloggen.


Kommentare(50)

Nur angemeldete Plus-Mitglieder können Plus-Inhalte kommentieren und bewerten.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Exklusive Tests, mehr Podcasts, riesige Guides und besondere Reportagen für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Mit deinem Account einloggen.