WoW Patch 9.2: Das erwartet uns im finalen Kapitel von Shadowlands

World of Warcraft Shadowlands Patch 9.2 hat endlich ein Releasedatum. Wir fassen alle Infos und unsere Einschätzung zusammen.

Update vom 18.02.2022:

Mit dem neuen Trailer für Patch 9.2 bestätigen die Entwickler nun endlich, was viele sich bereits dachten: Patch 9.2 wird das finale Kapitel von Shadowlands. Es wird also aller Wahrscheinlichkeit nach keinen dritten Content-Patch für die Erweiterung geben:

WoW: Trailer zeigt, was euch in im letzten Shadowlands-Patch erwartet 5:00 WoW: Trailer zeigt, was euch in im letzten Shadowlands-Patch erwartet

Das macht das Story-Ende der Shadowlands-Kampagne natürlich umso spannender. Wie die Geschichte im Jenseits ausgeht, erfahren wir am 23. Februar 2022.

Update vom 10.02.2022:

Nachdem Patch 9.2 für WoW Shadowlands schon seit einiger Zeit auf den offiziellen Testservern seine Runden dreht, dauert es nun nicht mehr lang bis zum Release auf den Liveservern. Der Patch mit dem Namen Ende der Ewigkeit erscheint am 23. Februar 2022.

Mit dem Beginn von Patch 9.2 endet auch die zweite Saison von WoW Shadowlands. Wer also noch die saisonalen Erfolge abstauben will, muss sich bis zum 22. Februar ranhalten. Mehr Infos zum Saison-Ende lest ihr auch in der offiziellen Ankündigung.

Wie gewohnt werdet ihr in der ersten Woche nach Release von 9.2 nicht in den neuen Raid können. Erst in der zweiten Woche dürft ihr das Mausoleum der Ersten auf normalem und heroischem Schwierigkeitsgrad bis zum achten Boss betreten. In Woche drei werden dann alle 11 Bosse, sowie der mythische Schwierigkeitsgrad und der erste Flügel für den Dungeonbrowser (LFR) freigeschaltet.

Erste Infos zu den Bossen des Raids findet ihr in der offiziellen Übersicht (Achtung, Spoiler!)

Ob es sich bei Patch 9.2 wirklich um den finalen Inhaltspatch für WoW Shadowlands handelt, steht noch immer nicht fest. Viele Fans vermuten, dass es keinen Patch 9.3 geben wird. Eine offizielle Bestätigung bleibt aber weiterhin aus. Dafür wurde Patch 9.2.5 bereits angekündigt. Der dürfte auch zeitnah zum Release von 9.2 auf den offiziellen Testservern (PTR) landen.

WoW bricht mit alter Tradition und lässt Feinde endlich zusammenspielen   120     7

Patch 9.2.5

WoW bricht mit alter Tradition und lässt Feinde endlich zusammenspielen

Was euch alles in Patch 9.2 erwartet, lest ihr in der ursprünglichen Meldung.

Ursprüngliche Meldung:

Nach langen Monaten der Stille und Zwischenpatches soll nun endlich wieder frischer Wind in die Schattenlande kommen. Entwickler Blizzard präsentierte am 11. November, um 19 Uhr, einen Entwickler-Livestream, in dem es endlich neue Infos zum zweiten großen Inhaltspatch für WoW Shadowlands gab.

Wer die Prämiere verpasst hat, kann hier die Entwickler-Preview zum neuen Update Eternity's End nachschauen:

WoW Shadowlands - Entwickler stellen neuen Patch 9.2 mit Preview-Video vor 11:26 WoW Shadowlands - Entwickler stellen neuen Patch 9.2 mit Preview-Video vor

Was wir über Patch 9.2 nun wissen

Obwohl im Video größtenteils über Designentscheidungen und weitere Hintergrundinfos gesprochen wurde, bekamen wir immerhin einige Ausblicke auf das, was uns in Patch 9.2 erwarten wird:

Neues Gebiet: Zerth Mortis

Die im Vorfeld geäußerten Spekulationen haben sich bewahrheitet. Unser nächster Halt in den Schattenlanden ist Zerth Mortis. Die besonders Aufmerksamen unter euch haben den Namen vielleicht schon im Zuge eines Gesprächs zwischen Tal-Galan und Ve’nari in Korthia gehört, nachdem ihr die Hauptstory von Patch 9.1 abgeschlossen habt. Diesem Gespräch zufolge ist Zeth Mortis das Reich der Ersten (First Ones), also der Götter, die die Schattenlande erschaffen haben. Dort finden wir auch eine neue Fraktion an Brokern, den sogenannten Enlightended.

Dass die Reise nun in genau dieses Reich geht, liegt nahe, da auch der Kerkermeister diesen Weg eingeschlagen hat. Im Verlauf von Patch 9.1 riss er sich die fünf Siegel der Ewigen unter den Nagel, um das Grab der Ersten zu erreichen, die auch im neuen Gebiet liegt und den neuen Raid des Patches darstellt. Dazu aber später mehr.

Neues System: Die Chiffren der Ersten

In Zereth Mortis läuft alles ein wenig anders. Die dort ansässigen Maschinen sprechen keine sterbliche Sprache, weswegen wir erstmal daraufhin arbeiten müssen, sie zu verstehen. Hier setzt das neue Progressions-System an, das uns durch den Patch begleiten wird. Je mehr Chiffren wir sammeln und je mehr wir von der Sprache der Automata verstehen, desto mehr Gebiete, Quests, Events und natürlich auch Belohnungen entdecken wir.

Leider konzentriert sich Blizzard auch in diesem Patch nicht auf seine größte Stärke von Shadowlands: Die Pakte. Das haben wir bereits in Patch 9.1 angekreidet:

Update 9.1 verschenkt Shadowlands größtes Potenzial   24     6

WoW Shadowlands

Update 9.1 verschenkt Shadowlands größtes Potenzial

Neuer Raid: Das Mausoleum der Ersten

Das Mausoleum ist das neue Ziel des Kerkermeisters, der darin ein besonderes Geheimnis der Ersten erwartet. Hier werden wir ihm vermutlich auch endlich im Kampf gegenübertreten. Es liegt nahe, dass er der Endboss des neuen Raids sein wird. Wissen tun wir das aber noch nicht.

Was wir aber bereits wissen ist, dass wir ein Wiedersehen mit Anduin feiern (?) werden. Der ist nämlich immer noch unter der Herrschaft des Kerkermeisters gefangen und wird genau wie Sylvanas uns erstmal ordentlich eine reinsemmeln wollen. Apropos Banshee-Königin: Von haben wir im Trailer nicht allzu viel gesehen, nachdem ihr letzter Auftritt für Unmut in der Community sorgte:

Warum das neue Sylvanas-Cinematic für Spott und Frust sorgt   40     2

WoW Shadowlands

Warum das neue Sylvanas-Cinematic für Spott und Frust sorgt

Die Tier-Sets kommen zurück

Bei all dem Unmut über die aktuelle Entwicklung von WoW dürfte euch diese Nachricht aber vermutlich besonders freuen: Die Tier-Sets feiern ein großes Comeback. Nachdem sie nach Legion eingestellt wurden, dürfen wir nun endlich wieder ab Patch 9.2 glamouröse Rüstungsteile sammeln. Wie die aussehen wurde im oben eingebetteten Video schon verraten. Wir haben sie euch aber auch hier nochmal als Screenshot abgelichtet:

Das sind die Artworks der neuen Tier-Sets. Das sind die Artworks der neuen Tier-Sets.

Was erwartet uns noch?

Soweit zu den spannendsten Punkten des Videos. Natürlich wurden noch einige weitere Änderungen angekündigt, die wir hier in aller Kürze auflisten. Diese Änderungen und Neuerungen kommen mit Patch 9.2:

  • Start von Season 3 für Mythisch+ und PvP
  • Tazavesh wird in 2 Dungeons aufgeteilt und in die mythisch+-Rotation aufgenommen
  • Neue Mounts und Haustiere
  • Neues Tanz-Minispiel für den Dunkelmond-Jahrmarkt
  • Nicht näher genannte Updates für die Berufe, Seelenbande und Medien

Expertenmeinung aus der Redaktion

Mary Marx
@zaizencosplay

Das spannendste an dem recht kurzen Preview-Video war eigentlich der Teil, den sie am Anfang nur angerissen haben: Mit Shadowlands 9.2 werde das finale Kapitel des ersten Buches der Warcraft-Saga geschrieben. Diese Info wird uns am Anfang und am Ende des Videos beinahe beiläufig mitgeteilt, aber was das genau bedeutet, wird nicht aufgeklärt.

Es ist aber davon auszugehen, dass Shadowlands wie befürchtet (oder mittlerweile erhofft?) keinen dritten Inhalts-Patch bekommen wird. Damit wird zum ersten Mal seit Warlords of Draenor erneut der klassische Update-Zyklus von drei großen Inhaltsupdates pro Erweiterung gebrochen. Grund dafür wird die sehr schleppende Entwicklung Shadowlands, die Corona-Pandemie als auch die aktuellen Umbrüche bei Blizzard sein. Ich für meinen Teil hoffe, dass sie die Geschichte von Shadowlands zu einem würdigen Ende bringen.

Was dieser Satz "das letzte Kapitel des ersten Warcraft-Buches" für die Zukunft des MMOs bedeutet, vermag ich nicht zu sagen. Ich bin aber der Überzeugung, dass Blizzard die Chance nutzen sollte, WoW aus seinem aktuellen Tief zu holen und einen (Story-) Neuanfang zu starten. So, wie es auch Final Fantasy 14 mit Endwalker jetzt tut.

zu den Kommentaren (63)

Kommentare(63)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.