Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Breathedge - Subnautica im Weltall mit Klebeband und einem untoten Huhn

Ein unsterbliches Huhn und Klebeband: Das ist laut Breathedge alles, was es zum Überleben im Weltraum braucht - und die Spieler feiern es.

von Elena Schulz,
20.09.2018 12:19 Uhr

Überleben mit Huhn im Weltall - das ist Breathedge.Überleben mit Huhn im Weltall - das ist Breathedge.

Das Überleben im Weltall ist meistens eine düstere Sache, wenn man sich Spiele wie Prey oder System Shock anschaut. Da sind machthungrige KIs, Killeraliens, Sauerstoffknappheit, verrückte Crewmitglieder und sowieso will einen eigentlich alles umbringen.

Das gilt auch für Breathedge, allerdings nimmt das Survival-Adventure das Ganze mit Humor und bewaffnet uns kurzerhand mit einem untoten Huhn und Klebeband. Mit solchen absurden Ideen gewinnt der Titel schon jetzt kurz nach dem Early-Access-Start auf Steam und GOG am 13. September reihenweise Spielerherzen.

Breathedge - Screenshots ansehen

Subnautica im Test: Darf's ein bisschen Meer sein?

Vom Space-Leichenwagen zur eigenen Raumstation

Ähnlich wie in Subnautica geht es in Breathedge um das Überleben in einer lebensfeindlichen Umgebung - diesmal allerdings gleich im Weltraum statt auf einem außerirdischen Wasserplaneten. Wir stranden dort aus einem ziemlich absurden Grund: Eigentlich waren wir gerade mit der Asche unseres Großvaters auf dem Weg zu einer All-Beerdigung.

Unser intergalaktischer Leichenwagen hat allerdings einen Unfall (intergalaktischen Baum übersehen?), wird zertrümmert und lässt uns mit einem Haufen Leichen im All zurück. Das ist jetzt... ungünstig. Unser 0815-Weltraumtourist muss jetzt laut Spielbeschreibung »überleben, eine globale Verschwörung aufdecken und die Prinzessin retten«, das Übliche also.

Zunächst steht aber das Überleben an erster Stelle. Deshalb sammeln wir erstmal Material, craften Werkzeuge und bauen uns schließlich eine einzigartige Raumstation. Wir müssen sie zuerst mit Strom und Sauerstoff versorgen, dürfen sie später aber auch einrichten und dekorieren. Ja, richtig gelesen, wir dekorieren eine Raumstation. Zudem dürfen wir Space Shuttles und Raketen herstellen oder einfach auf Leichen durch das All fliegen. Denn von denen gibt es momentan ja genug. Sogar ein eigenes kleines Weltraumauto bekommen wir. Zu leichtfertig sollte man damit übrigens nicht herumcruisen, es gibt nämlich Aufprallschaden.

Unser wichtigstes Werkzeug beim Crafting ist Klebeband, das bekanntlich alle Probleme löst (Anmerkung der Autorin: Ich war einmal im Winter in New York. Es war sehr kalt, weil aus irgendeinem Grund regelmäßig kalte Luft durch die ausgeschaltete und ausgesteckte Klimaanlage ins Hotelzimmer kam. Ich ließ an der Rezeption einen »Engineer« rufen, der auch kam und pfeifend das ganze Ding mit Klebeband einwickelte. Es hat funktioniert!). Wir können damit haufenweise nützliche und nutzlose Objekte herstellen, die sich zumindest aus der Luftschleuse werfen lassen, was spaßig klingt.

Nur für den Fall, dass ihr das vergessen habt.Nur für den Fall, dass ihr das vergessen habt.

Die besten Sci-Fi-Games 2018: Science Fiction für jeden Spielertypen

Ein Zombie-Huhn, Klebeband und ein verrückter Gegner

Im Rahmen der Story begleitet uns zudem (vermutlich) Wodka, wenn die russischen Entwickler Klischees lieben und ein unsterbliches Huhn, was für uns schon jetzt ein Grund ist, das Spiel zu lieben. Hühner werden in Spielen ja gerne missbraucht: Sie fallen in CS:GO Granaten zum Opfer, werden in Rise of the Tomb Raider von Lara Croft als Wurfgeschosse verwendet und explodieren sogar oder stellen sich uns in Assassin's Creed: Odyssey mutig entgegen, nur um niedergestreckt zu werden (Etwa bei 03:00 - Warum, Dimi?).

Bekommen sie dann doch mal eine Hauptrolle, bleibt es bei einer kleinen Fighting-Game-Mod. In Breathedge ist das Huhn aber der heimliche Star. Durch seine Unsterblichkeit kann es schließlich alles ertragen, weshalb wir es im Spiel einfach überall reinstecken und alles damit antippen können, um zu schauen, was funktioniert und was uns umbringen würde. Was für ein heldenhaftes Huhn!

Wie ihr dadurch schon erahnen könnt, strotzt die Geschichte nur so vor düsteren Scherzen und schwarzem Humor. Laut Beschreibung können wir uns außerdem »auf einen verrückten Gegenspieler und schlecht animierte Cutscenes freuen«. Mit seinem verrückten Charme kommt Breathedge bislang sehr gut bei den Spielern an.

Breathedge soll voraussichtlich noch 16 Monate im Early Access bleiben und damit wohl Ende 2019/Anfang 2020 als Vollversion erscheinen. Die Entwickler wollen bis zum Full Release die Story fertigstellen (aktuell ist ein Kapitel enthalten), mehr Mechaniken und Objekte zum Bauen und Craften hinzufügen sowie Bugs ausmerzen. Außerdem sind weitere Sprachen neben Englisch und Russisch geplant.

Zum Release wird dann auch der Preis angehoben, soll aber schon vorher stückchenweise steigen, wenn neue Kapitel im Early Access dazukommen. Im Moment kostet Breathedge regulär 16 Euro.

Breathedge - Trailer zum Survival-Adventure im Weltall mit einem unsterblichen Huhn 2:02 Breathedge - Trailer zum Survival-Adventure im Weltall mit einem unsterblichen Huhn

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen