Chernobylite - Survival-Horrorspiel fängt unheimliche Atmosphäre 30 Jahre nach der Katastrophe ein

Fans von Stalker dürfte das atmosphärische Survival-Horrorspiel Chernobylite interessieren, in dem übernatürliche Phänomene in einer per 3D-Scan erfassten Zone warten.

von Christian Just,
12.02.2019 16:47 Uhr

Chernobylite - Trailer zum atmosphärischen Horror-Survivalspiel 0:57 Chernobylite - Trailer zum atmosphärischen Horror-Survivalspiel

Wer sich nicht bis 2021 gedulden kann, um in Stalker 2 der radioaktiven Zone Tschernobyls erneut einen Besuch abzustatten, sollte mal einen Blick auf Chernobylite vom polnischen Entwickler The Farm 51 werfen. Das Survival-Horrorspiel spielt 30 Jahre nach der Reaktorkatastrophe und gibt euch ein klassisches Motiv, um den Gefahren der Zone zu begegnen: Ihr müsst die Freundin des Protagonisten retten.

Der Fokus liegt dabei auf Erkundung und Survival, denn auch Crafting von Waffen und Ausrüstung spielt in Chernobylite eine Rolle. Neben den weltlichen Gefahren drohen dem Protagonisten, einem ehemaligen Physiker im Kernkraftwerk Tschernobyl, auch übernatürliche Phänomene.

Stalker 2 Lite?

Was bedeutet »Chernobylite«? Lasst euch von dem Namen nicht verwirren, es handelt sich nicht um eine Light-Version von irgendetwas. Tschernobylit (auch »Corium«) ist vielmehr ein Kunstwort, welches die Substanz beschreibt, die bei einer Kernschmelze entsteht. Das hochradioaktive, lavaartige Corium ist eine Mischung aus Kernbrennstoff, Steuerstäben und anderen Materialien, mit denen die Substanz in Kontakt kommt.

So spielt sich Chernobylite: Ihr begebt euch in die Sperrzone, die Entwickler The Farm 51 übrigens per 3D-Scan an Original-Orten in der Ukraine erfasst hat, um eine »nonlineare Geschichte« aufzudecken. Ihr bewegt euch frei durch die Spielwelt und könnt euch alle Zeit der Welt lassen, allerdings läuft die Zeit stetig weiter. So ereignen sich die Dinge auch ohne eure Anwesenheit, beispielsweise werden NPCs getötet, die ihr auch als eure Begleiter hättet verpflichten können. Neben potenziell freundlich gesonnenen NPCs gibt es freilich auch viele Feinde, derer ihr euch erwehren oder die ihr geschickt meiden könnt.

Zu Präsentation und Technik: Der Trailer oben offenbart einen guten Ersteindruck des Titels in puncto Atmosphäre und Artwork. Die langsam von der Natur in Beschlag genommene Spielwelt und die Lichtstimmungen dürften Horror- und Survival-Fans gefallen. The Farm 51 verwendet für Chernobylite die Unreal Engine 4.

Das ist The Farm 51: Das polnische Entwicklerstudio hat mit Horrorspielen bereits Erfahrung, sind sie doch für das Psycho-Adventure Get Even verantwortlich. Und auch im Shooter-Segment sind sie kein unbeschriebenes Blatt: Mit World War 3 hat der Entwickler einen Multiplayer-Shooter im Stil von Battlefield 3 im Early-Access-Programm von Steam.

Wann erscheint das Spiel? Als Release-Zeitraum für Chernobylite ist auf der Steam-Shopseite Herbst 2019 vermerkt.

Stalker 2 - Entwickler postet neuen Hinweis und die Fans rätseln um die Zahl 35

Mehr Bilder gefällig? Hier könnt ihr euch einige Screenshots von Chernobylite anschauen:

Chernobylite - Screenshots zum Tschernobyl-Horrorspiel ansehen


Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen