Call of Duty: Black Ops 4 - Blackout bekommt vielleicht Tag-Nacht-Wechsel, Ballistik im Multiplayer?

Performance bleibt Treyarchs Priorität beim Battle Royale von CoD: Black Ops 4. Sollte Blackout aber stabil laufen, ist ein dynamischer Tag-Nacht-Wechsel möglich.

von Christian Just,
11.10.2018 17:08 Uhr

Blackout könnte simulierte Tageszeiten bekommen, eine simulierte Ballistik dagegen ist auch für den Multiplayer von Black Ops 4 angedacht.Blackout könnte simulierte Tageszeiten bekommen, eine simulierte Ballistik dagegen ist auch für den Multiplayer von Black Ops 4 angedacht.

Kurz vor dem Release von Call of Duty: Black Ops 4 und dessen Battle-Royale-Modus Blackout sprachen die Kollegen von Eurogamer mit Treyarchs Design Director David Vonderhaar und Beenox' Co-Chef Thomas Wilson. Treyarch arbeitet mit Beenox zusammen, um eine technisch einwandfreie Entwicklung der PC-Version von Blops 4 zu gewährleisten.

Die leitenden Köpfe hinter Black Ops 4 gaben Einblicke in kommende Pläne, allem voran die Möglichkeit, einen Tag-Nacht-Wechsel in CoD: Blackout zu implementieren. Das Feature sei angedacht und auf dem Tisch, müsse sich aber auf der technischen Seite erst als stabil beweisen, bevor es ins Live-Spiel eingebaut werden kann. Die Performance habe eine höhere Priorität als ein möglicher Wechsel von Tag auf Nacht. David Vanderhaar äußerte dazu:

"Also, wir haben diese Möglichkeit. Es geht nun darum, wann und wie wir [den Tag-Nacht-Wechel] implementieren. Wir werden die Performance nicht für so etwas wie eine Tageszeit opfern, aber wenn wir Änderungen der Tageszeit in einer Weise zum Laufen bringen können, die sich nicht auf die Leistung der Map auswirkt, werden wir das wahrscheinlich in der Zukunft tun."

CoD: Black Ops 4 - Wingsuit, Helis und mehr: Diese Fahrzeuge steuert ihr in Blackout (Battle-Royale-Trailer) 2:14 CoD: Black Ops 4 - Wingsuit, Helis und mehr: Diese Fahrzeuge steuert ihr in Blackout (Battle-Royale-Trailer)

Kommt Ballistik im Multiplayer?

Wie wir bereits berichteten, erhält der Battle-Royale-Modus von Call of Duty: Black Ops 4 eine simulierte Ballistik bei Schüssen auf längere Distanz, im Nahbereich dagegen bleibt der Hitscan aus dem Multiplayer-Modus aktiv.

Treyarchs David Vonderhaar stellt in Aussicht, dass die neue Ballistik in Zukunft auch in den Basis-Multiplayer von Black Ops 4 einkehren könnte.

"Viele der Leute, die früher am Multiplayer [von Black Ops] gearbeitet haben, arbeiten jetzt an Blackout. Und es gibt Leute, die tatsächlich an beiden arbeiten, also nehmen wir diese Erfahrung und wenden sie wieder an, so dass vielleicht einige Aspekte der Ballistik, wo es Sinn macht, im Multiplayer aufzutauchen."

Wie tiefgreifend eine Änderung an der bisherigen Treffererkennung werden kann, geht aus den Aussagen nicht hervor. Auch bleibt offen, ob das Hitscan-System unter Umständen eines Tages ganz von simulierter Ballistik abgelöst werden könnte.

Blackout ist Teil von Call of Duty: Black Ops 4, beides erscheint am 12. Oktober 2018 auf Activision Blizzards Launcher Battle.net. Wenn ihr mehr lesen wollt, findet ihr nachfolgend eine Sammlung aktueller News zum Thema:

Aktuelle Meldungen rund um Blops 4:
> Nuketown-Remake spielt erstmals in Russland und im Winter
> Preload für PC-Spieler ohne Key mit einem Trick möglich
> Damit das Spiel funktioniert, braucht ihr einen 50 GB Day-One-Patch
> Das sind die offiziellen Systemanforderungen

Battle Royale in Black Ops 4 - Video: Blackout kann PUBG schlagen, aber Fortnite nicht! Warum? 8:51 Battle Royale in Black Ops 4 - Video: Blackout kann PUBG schlagen, aber Fortnite nicht! Warum?


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen