Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Adventskalender 2019

Fazit: CoD Modern Warfare: Unser Test mit Wertung

Fazit der Redaktion

Philipp Elsner
@RootsTrusty
Call of Duty: Modern Warfare ist sicher kein perfekter Multiplayer-Shooter. Vor allem zu Beginn hat man es auf den labyrinthartigen Leveln nicht leicht und die Feuergefechte sind ungewohnt gnadenlos für ein Call of Duty. Und ja, der große Ground-War-Modus ist zwar eine nette Dreingabe, kann aber dennoch Battlefield nicht das Wasser reichen. Was aber einfach hervorragend funktioniert, ist der grundlegende Gameplay-Loop.

Hier fährt Modern Warfare die wohl intensivsten Feuergefechte der Seriengeschichte auf, ohne sie mit aberwitzigem Helden-Klimbimm zu verwässern oder mich dauernd mit tödlichen Sci-Fi-Gadgets und Killstreaks zu nerven. Hier gibt es keinen Win-Button, hier zählt in erster Linie Map-Kenntnis und meine Waffe. Infinity Ward hat Ballast über Bord geworfen, der sich in den letzten Jahren in Call of Duty angestaut hat und schafft es zugleich, die Faszination und das Feeling der ersten Modern-Warfare-Teile zurückzuholen. Mehr braucht es nicht, um mich zurückzugewinnen.


Dimitry Halley
@dimi_halley

Natürlich will Activision, dass wir über Call of Duty streiten. Wer in eine Fünf-Stunden-Kampagne so viele Kriegsverbrechen packt, kalkuliert mit Kontroversen. Deswegen will ich dieser Strategie gar nicht erst auf den Leim gehen und fasse mich hier kurz: Wer in Modern Warfare eine ernstzunehmende (Anti-)Kriegsgeschichte erwartet, sucht besser woanders. Infinity Ward spielt mit der Geschmacklosigkeit, ohne ihr gerecht zu werden. Dieser Umstand sorgt übrigens dafür, dass einige hier in der Redaktion mit der Story überhaupt nichts anfangen können.

Ich gehöre nicht dazu. Denn wenn ich diese dick aufgetragenen Szenen ausklammere, bekomme ich abseits davon genau das, was ich mir erhofft habe: eine fesselnde Spec-Ops-Erfahrung, die sich mehr wie »Six« und »Sicario« anfühlt als wie Michael-Bay-Krachbumm-Kino. Die Inszenierung der Kampagne trifft voll ins Schwarze, jede Mission setzt eigene Schwerpunkte, das verbesserte Gunplay macht die Gefechte wuchtiger - kurzum: Ich wurde fünf Stunden lang bestens unterhalten.

Gerade während der Nachteinsätze ist die Atmosphäre zum Schneiden dicht. Da spreche ich natürlich als jemand, der seit Jahren fesselnde Modern-Military-Kampagnen vermisst. Nach all dem Sci-Fi- und Weltkriegsspektakel und dem Scheitern von Ghost Recon: Breakpoint schafft es das neue Modern Warfare, erfolgreich eine Lücke zu schließen. Trotzdem würde ich davon abraten, nur für die Kampagne 70 Euro auf den Tisch zu legen. Als Appetitanreger für den Multiplayer taugen die Missionen allemal, in die Gaming-Geschichte wird der neue Captain Price aber wahrscheinlich nicht eingehen.

5 von 6

zur Wertung



Kommentare(311)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen