Neue Map für CoD Warzone: Alle Infos, Leaks & Gerüchte zur Ural-Karte

Call of Duty Warzone soll eine neue, große Map bekommen. Wir sammeln, was zum Update, Release, Setting und Gameplay bekannt ist.

von Stephanie Schlottag,
26.02.2021 11:00 Uhr

CoD Warzone nimmt Kurs auf eine neue Map. CoD Warzone nimmt Kurs auf eine neue Map.

Es ist ein offenes Geheimnis, auch wenn die offizielle Bestätigung weiter auf sich warten lässt: Call of Duty: Warzone bekommt eine neue Map. Wie so oft bei CoD sind bereits viele Informationen durchgesickert, einschlägige Webseiten und Influencer wie CharlieIntel, ModernWarzone und TheGamingRevolution gleichen ihre Entdeckungen miteinander ab.

Wir haben uns durch die Leaks und Info-Häppchen gekämpft und sammeln hier alle bisher bekannten Informationen zur neuen Warzone-Karte, zum Setting und den möglichen Gameplay-Änderungen. Dieser Artikel wird laufend aktualisiert, sobald neue Details auftauchen oder bestätigt werden.

Letztes Update: 26. Februar 2021
Neu: So könnte es nach der Atomexplosion mit Verdansk weitergehen hinzugefügt

Ihr sucht Tipps für den (Wieder)Einstieg in Warzone? Dann haben wir bei GameStar Plus genau den richtigen Guide für euch. Darin erklären wir euch alles, was ihr zu Waffen, Loadouts, Maps und den verschiedenen Spielmodi von Warzone wissen müsst.

Alle Infos & Gerüchte zur neuen Karte

Wann erscheint die neue Map?

Wahrscheinlicher Zeitraum: Das Release-Datum der neuen Karte ist noch nicht bekannt. Doch es gibt einen Zeitraum, der aus mehreren Gründen glaubwürdig klingt, nämlich März 2021. Von diesem Fenster geht auch das üblicherweise gut informierte Portal CharlieIntel aus.

Was dafür spricht: Am 10. März 2021 wird Warzone ein Jahr alt. Laut mehreren Quellen, unter anderem bei YouTube, planen die Entwickler zum Jubiläum ein großes Update, wahrscheinlich in der Mitte von Season 2. Und dieser Patch soll unter anderem die Ural-Map enthalten.

Welches Setting hat die Map?

Es geht offenbar ins Gebirge: Auch wenn noch keine offiziellen Infos zum Setting der neuen Warzone-Karte bekannt sind, sind sich sämtliche Insiderquellen einig - sie ist im russischen Ural-Gebirge angesiedelt.

Was dafür spricht: Die Berge kennen wir schon von den Fireteams-Maps aus CoD Cold War, es liegt also nahe, dass die neue Warzone-Arena darauf aufbaut. Genauso war es schon mit Modern Warfare - Verdansk wurde aus Multiplayer-Karten zusammengesetzt. Und Russland (beziehungsweise die Sowjetunion) würde gut zum Thema von Cold War passen, dem Kalten Krieg.

Das Sanatorium aus Cold War liegt im Ural-Gebirge und soll auch in Warzone auftauchen. Das Sanatorium aus Cold War liegt im Ural-Gebirge und soll auch in Warzone auftauchen.

Wie groß wird die Map?

Größer als Verdansk und Rebirth: Laut ModernWarzone basiert die neue Ural-Map auf einem 8x8-Spielfeld. Zum Vergleich: Verdansk ist zwar auf dem Papier größer (9x9), allerdings ist deutlich weniger Fläche spielbar (6,5x7). Die aktuellste Map Rebirth Island ist noch wesentlich kleiner und bietet Platz für maximal 40 Spieler.

Was dafür spricht: Warzone hat bisher nur eine einzige, vollwertige Battle-Royale-Map, die zwar mit Stadion, Zug und Metro erweitert wurde - aber trotzdem bleibt es immer dieselbe Umgebung. Und Rebirth Island ist so kompakt, dass darauf maximal 40 Spieler unterwegs sein können. Von der Größe der Insel zeigten sich viele Spieler enttäuscht. Wenn die neue Karte eine echte Alternative zu Verdansk darstellen soll, dann muss sie auf jeden Fall ausreichend Platz bieten.

Layout und wichtige Orte auf der Karte

Zusammengesetzt aus Fireteam-Maps: Die neue Warzone-Karte soll zum Teil aus bekannten Multiplayer-Maps aus CoD Cold War bestehen, nämlich Ruka, Alpine und Sanatorium. Diese Bereiche sollen durch neue Gebiete miteinander verbunden sein. Das Layout könnte so aussehen, wie ModernWarzone zeigt:

Link zum Twitter-Inhalt

Auch der bekannte CoD-Leaker TheGamingRevolution, der bereits lang vor Release von Warzone konkrete Infos zum Battle Royale enthüllt hatte, stellt ein Video zur neuen Map online, in dem er auch detailliert auf den Aufbau der Karte eingeht. Seine Informationen decken sich mit denen von ModernWarzone, er verrät sogar noch mehr Einzelheiten.

Link zum YouTube-Inhalt

Das sollen die wichtigen Orte der neuen Map sein:

  • Sanatorium (die gleichnamige Map aus Cold War mitsamt See)
  • Wetterstation
  • Ski-Pisten (die Alpine-Map aus Cold War)
  • Ein Zoo
  • Ein Chemielabor inmitten von Sümpfen
  • Minen
  • Spetznaz-Trainingsgebiet (die Ruka-Map aus Cold War)
  • Duga
  • Golova

Was spricht dafür? Auch Verdansk war aus Multiplayer-Karten zusammengebaut, allerdings solchen aus Modern Warfare. Es würde Sinn ergeben, wenn das bei der neuen Arena ebenfalls der Fall ist. Die einzelnen Orte, die Teil der Map sein sollen, beleuchten wir hier in einer eigenen Meldung:

So soll Warzones nächste Map aussehen   6     0

Mehr zum Thema

So soll Warzones nächste Map aussehen

Ändert sich das Gameplay von Warzone?

Radioaktivität: Laut ModernWarzone soll es neue, gefährliche Umwelteinflüsse geben, möglicherweise radioaktive Strahlung, die euch langsam Schaden zufügt, wenn ihr euch in bestimmten Bereichen aufhaltet. Thematisch würde das wieder gut in den Kalten Krieg und zur Story von Cold War passen.

Boote fahren: Laut Dataminern sollt ihr auf einem See mit Booten fahren können - das wäre neben Fahrzeugen und Helikoptern eine völlig neue Art Vehikel in Warzone. Die These wird unter anderem von TheGamingRevolution gestützt. Bisher kennen wir die Bootskämpfe nur aus Cold War, das aber auf einer anderen Engine läuft.

Schwimmen: Noch spannender ist allerdings das Gerücht, dass wir endlich schwimmen und tauchen lernen, wie es in Cold War bereits möglich ist. Es ist aber unklar, ob und wie das mit dem Technik-Grundgerüst von Warzone umsetzbar wäre, das ja auf Modern Warfare basiert. Eine Schwimm-Mechanik gibt es bis dato in der Engine nicht.

Neue Map: Wie spielt sich Warzone darauf?   6     1

Mehr zum Thema

Neue Map: Wie spielt sich Warzone darauf?

Was passiert mit Verdansk?

Atombombe soll explodieren: Seit Monaten kursieren Gerüchte um eine nukleare Explosion, die die Verdansk-Karte verändern oder sogar zerstören soll. Jetzt nennen einige Quellen ein konkretes Datum: Am 11. März soll es soweit sein, wie zum Beispiel ModernWarzone bei Twitter schreibt:

Link zum Twitter-Inhalt

Auch die Webseite Videogamechronicels will von einem Insider erfahren haben, dass es am 11. März definitiv zum großen Knall kommen soll.

Darauf weisen übrigens mittlerweile auch die neuen Entwicklung von Season 2 hin: Weil eine Zombie-Pandemie ausbricht, könnte die Gefahr durch die lebenden Toten mit einer nuklearen Explosion gebannt werden. Mehr über diese Spekulation erfahrt ihr in dem folgenden Artikel:

So könnte sich CoD Warzone in Season 2 verändern   0     1

Mehr zum Thema

So könnte sich CoD Warzone in Season 2 verändern

Wird Verdansk gelöscht? Einige glauben, dass Verdansk nach der Explosion komplett abgelöst wird, immerhin wird die neue Season mit »das Ende beginnt« betitelt. Das halten wir aber für unwahrscheinlich. Immerhin haben die Entwickler über viele Seasons an der Map gefeilt, es wäre ein ziemlich drastischer Schritt, Verdansk zu löschen.

Vermutlich handelt es sich um ein besonderes Event zur Mid-Season, das entweder einen neuen Spielmodus einführt (wie die Zombies zu Halloween) oder für dauerhafte Veränderungen wie nukleare Strahlung sorgt - und dafür könnte die oben aufgeführte Atomexplosion verantwortlich sein

So könnte es nach der Explosion weitergehen: Der Dataminer TheGhostOfHope hat nun in den Spieldateien eine Bilddatei entdeckt, das eine lavabedeckte Version von Verdanks zeigen könnte und diese hat er über die aktuelle Karte drübergelegt:

Link zum Twitter-Inhalt

Aber warum Lava? Fans stellen bereits erste Theorien auf: Die Atomexplosionen, die mit großer Sicherheit am 11. März stattfinden werden, könnten einen Vulkanausbruch auslösen. Allerdings könnten die rotmarkierten Bereiche auch einfach die bereits erwähnte Strahlung darstellen.

Für viele Fans wirkt die Bildmontage relativ glaubwürdig, da etwa das Stadion in der Mitte der Karte von den Auswirkungen der Lava bzw. Strahlung verschont bleiben könnte.

Was ist »Dark Wave«? In der offiziellen Roadmap zu Season 2 von Warzone und Cold War ist die Rede von einer »dunklen Welle, die auf Verdansk zukommt«. Im Trailer war bereits ein Schiff zu sehen, das auf den Hafen zusteuert. Wie die Entwickler bekannt gaben, wird der Tanker ein neuer Point of Interest auf der Verdansk-Karte, den ihr ab Season-Start erkunden könnt.

Gameplay-Trailer zu CoD Warzone & Cold War Season 2 2:12 Gameplay-Trailer zu CoD Warzone & Cold War Season 2

Mittlerweile wissen wir natürlich schon, was genau mit dieser dunklen Welle gemeint ist: Über Wochen hinweg hat sich das russische Frachtschiff Vodyanoy - umhüllt von einem finsteren Sturm - Verdansk angenähert. Und dieses Schiff beschert Verdansk eine Lieferung von Untoten: Eine Zombie-Invasion bricht in Season 2 von Call of Duty: Warzone aus, während der Sturm laut diverser Theorien Richtung Damm ziehen soll.

Alle Infos zu Season 2 von Black Ops: Cold War und Warzone haben wir im folgenden Artikel für euch zusammengefasst:

CoD Warzone & Cold War: Season 2 ist live, alles zu Download und Battle Pass   7     0

Mehr zum Thema

CoD Warzone & Cold War: Season 2 ist live, alles zu Download und Battle Pass

Was verrät das Easter Egg von Rebirth Island?

Eindeutige Anspielung: Auf der kleinen Battle-Royale-Karte Rebirth Island haben Spieler ein Easter Egg entdeckt, das einen Hinweis auf das Setting der Ural-Map liefert. In einem versteckten Bunker findet ihr - neben Waffen und Killstreaks - Dokumente, in denen ein Bunker unter dem Berg Yamantau erwähnt wird. Den gibt's wirklich, es ist der höchste Berg im russischen Ural-Gebirge.

So findet ihr das Easter Egg: Ihr müsst einen Koffer auf Rebirth Island finden, der zufallsabhängig an verschiedenen Orten auftaucht. Darin findet ihr drei Locations auf der Insel, die ihr besuchen müsst. An jeder erhaltet ihr einen Zahlencode, den ihr dann zusammensetzt und an der gelben Tür im Kommandozentrum eingebt. ModernWarzone hat eine Map mit allen bisher bekannten Spawn-Punkten erstellt:

Link zum Twitter-Inhalt

Typisch für Call of Duty: Dass die Entwickler Hinweise auf Neuerungen gern nach und nach durch solche Easter Eggs streuen, ist spätestens seit Cold War klar. Die Enthüllungskampagne des neuen Black Ops zog sich über Wochen hin, mit immer neuen Rätseln, die am Ende dann das Setting im Kalten Krieg verrieten. Wahrscheinlich tauchen in naher Zukunft noch weitere Fingerzeige zur neuen Warzone-Karte auf.

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.