CoD Warzone: Neuer Weltrekord mit 143 Kills wirkt unschlagbar, doch es gibt Kritik

Mit 143 Kills will ein Team in Call of Duty: Warzone den aktuellen Rekord im Quad-Modus geschlagen haben. Doch es gibt Zweifel an der Legitimität.

von Mathias Dietrich,
19.01.2021 08:30 Uhr

Link zum YouTube-Inhalt

Im Januar 2021 wurde der unschlagbar erscheinende Weltrekord im Quad-Modus von Call of Duty: Warzone geknackt. Ein Team aus vier Spielern schaffte es, fast alle Spieler aus einer Lobby mit 150 Teilnehmern zu erledigen. Allerdings gibt es Kritik: Momentan ist noch nicht hundertprozentig geklärt, ob es bei dem Weltrekord wirklich mit rechten Dingen zuging.

Der aktuelle Weltrekord: 143 Kills

138 Kills mit vier Spielern in einem Match zu erreichen war der bisherige Weltrekord in Call of Duty: Warzone. Es dauerte etwas länger als ein halbes Jahr, doch am 11. Januar 2021 wurde er geknackt. Das Team bestehend aus den Spielern TheMylesLive, JerK, ScummN und Stukawaki hat fünf Abschüsse mehr erreicht: Insgesamt also 143 von insgesamt 146 Gegnern.

Das oben eingebundene Video zeigt das Unterfangen im Quad-Modus von Warzone.

Wie erreichten sie den Rekord?

Das Team begab sich in den Quad-Modus von Warzone und setzte vor allem auf die zwei als besonders stark geltenden Waffen: Die DRM und MAC-10. Dazu waren die vier Spieler gut aufeinander eingespielt und kommunizierten effizient miteinander. So konnten sie stets die Überhand behalten.

Die insgesamt 143 Abschüsse verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Mitglieder:

  • Stukawaki: 48 Kills
  • SummN: 43 Kills
  • TheMylesLive: 27 Kills
  • JerK: 25 Kills

Ist der Rekord noch zu schlagen? Die beiden Waffen, auf die die vier Spieler setzen, wurden seit ihrem Rekord via Patches abgeschwächt. Doch auch mit den kritisierten OP-Varianten schien der alte Rekord von 138 Kills unschlagbar. Immerhin muss man dafür im Team fast die gesamte Lobby erledigen.

Ohne diese starken Waffen wirkt dieser Rekord nun noch unschlagbarer, als zuvor. Was der letzte Patch genau an veränderte, könnt ihr hier nachlesen:

Warzone macht Schluss mit OP-Waffen   3     0

Mehr zum Thema

Warzone macht Schluss mit OP-Waffen

Teilweise Kritik am Rekord

In den Kommentaren auf YouTube gibt es starke Kritik an den Spielern. Viele Nutzer erklären sich den Rekord so, dass das Level des Sieger-Teams viel höher war als das ihrer Gegner. Der Vorwurf lautet, das Match habe in einer sogenannten »Bot-Lobby« stattgefunden - eine umstrittene Methode, um gezielt gegen Low-Skill-Player anzutreten. Auch Cheat-Vorwürfe kommen vor.

Matchmaking lässt sich umgehen: Eine entsprechende Lobby zu betreten ist nicht unmöglich. Die Spieler fanden in der jüngsten Vergangenheit eine Methode, das Skill-based Matchmaking zu umgehen um so in Low-Level-Lobbies spielen zu können.

Kritik auch an älteren Rekorden? Auch bei dem alten Rekord von 138 Kills wurde teilweise entsprechende Kritik geäußert. Seinerzeit allerdings in einem etwas geringeren Ausmaß.

Die Probleme von Warzone

Bei Call of Duty: Warzone selbst läuft laut unserem Redakteur Philipp Elsner derzeit hingegen so manches schief. Er findet, dass es aktuell an fünf großen Problemen leidet. Begonnen bei Cheatern, über Bugs bis hin zu Problemen mit SBMM und dem Matchmaking:

CoD Warzone braucht dringend Hilfe   76     4

Mehr zum Thema

CoD Warzone braucht dringend Hilfe

Das Spiel selbst erhielt erst am 14. Januar 2021 das Mid-Season-Update von Season 1 und wurde unter anderem um eine neue Map und einen neuen Spielmodus erweitert.

zu den Kommentaren (71)

Kommentare(71)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.