Mod lässt euch in Crusader Kings 3 bis ins Zeitalter der Raumfahrt herrschen

Dank einer Mod müsst ihr eure Kampagne von Crusader Kings 3 nicht im Jahr 1453 beenden, sondern könnt bis zur Erkundung des Weltraums spielen.

von Mathias Dietrich,
05.10.2020 09:00 Uhr

Mithilfe von Savegame-Konvertern könnt ihr eure Crusader Kings 3 Kampagne gar noch in Stellaris weiterspielen. Mithilfe von Savegame-Konvertern könnt ihr eure Crusader Kings 3 Kampagne gar noch in Stellaris weiterspielen.

In Crusader Kings 3 startet ihr im Jahr 867 nach Christus und baut ein mittelalterliches Reich auf. Im Jahr 1453 endet das Spiel jedoch und ihr müsst wieder von vorne anfangen. Moddern ist das jedoch nicht genug: Mithilfe einiger Tools könnt ihr jetzt eure Kampagne ewig fortsetzen und irgendwann sogar das Universum erobern.

Europa Universalis 4 macht es möglich

Den ersten Schritt dafür macht Europa Universalis 4, dessen Kampagnen im Jahr 1444 beginnen. Wer aufgepasst hat, wird direkt merken: Der Zeitraum beider Titel überschneidet sich. Und genau das machen sich die Fans zunutze.

Mit einem Savegame-Konverter könnt ihr euren Spielstand aus Crusader Kings 3 einfach in eine Mod für Europa Universalis 4 umwandeln und noch einmal knapp weitere 400 Jahre regieren. Das war zuvor bereits mit Crusader Kings 2 möglich. Denn auch für das gibt es einen Konverter.

Neu ist, dass ihr jetzt auch euren Spielstand für den dritten Teil umwandeln könnt.

Eine wahrlich ewige Herrschaft

Dort muss allerdings noch nicht Schluss sein. Wenn ihr zudem noch Victoria 2 und Hearts of Iron 4 besitzt, könnt ihr weitere Converter nutzen, um bis 1949 weiterzuspielen. Somit führt ihr euer einst mittelalterliches Reich gar noch durch den gesamten Zweiten Weltkrieg.

Immer noch nicht genug? Euer Savegame aus Hearts of Iron 4 könnt ihr schließlich in eines von Stellaris umwandeln. Und im Gegensatz zu den anderen Titeln von Paradox besitzt das kein Enddatum mehr. Somit könnt ihr euer Reich wirklich ewig anführen und euch über das gesamte Universum ausbreiten.

Im Gegensatz zu den vorherigen Konvertern hat der von Stellaris es allerdings etwas einfacher. Der erstellt nämlich nur noch einige Fraktionen auf Basis derer aus den Friedensverhandlungen in Hearts of Iron 4. Zudem versucht er eine halbwegs plausible Zeitlinie der Ereignisse zwischen HoI4 und Stellaris zu erschaffen.

Damit ihr jedoch überhaupt erst einmal soweit kommt, müsst ihr natürlich Crusader Kings 3 erfolgreich überleben. Um dieses Ziel zu erreichen, helfen euch unsere Tipps weiter:

So funktioniert die Mod

Voraussetzung um die Mod zu nutzen, ist die jeweils aktuellste Version von Crusader Kings 3 und Europa Universalis 4. Sämtliche DLCs sind optional. Zudem werden Ironman- sowie komprimierte Spielstände unterstützt.

Ein Eintrag in der Wiki zu Crusader Kings 3 erklärt euch im Detail, wie genau euer Savegame umgewandelt wird. Das Tool versucht die Map so wenig wie möglich zu ändern und auch Religionen und Kulturen beizubehalten. Selbst Herrscher werden übernommen, wenn sie noch nicht zu alt sind.

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.