Dark Souls Nightfall: Nachfolger zur Mod Daughters of Ash mit neuer Map

Mit Dark Souls Nightfall hat der Kopf hinter der Mod Daughters of Ash ein neues Projekt gestartet. Das sieht sich als inoffizieller Nachfolger.

von Mathias Dietrich,
17.10.2020 08:52 Uhr

Dark Souls Nightfall will an die Story des Rollenspiels anschließen. Dark Souls Nightfall will an die Story des Rollenspiels anschließen.

Während der Entwickler von Dark Souls derzeit an dem neuen Spiel Elden Ring arbeitet, haben es die Fans auf sich genommen, die Geschichte des Rollenspiels weiterzuerzählen. Die arbeiten derzeit an einer Nachfolger-Mod namens Nightfall.

Dark Souls: Nightfall nimmt sich großes vor

Hinter dem Unterfangen steht kein Unbekannter, sondern Grimrukh. Der könnte manchen Souls-Fans aufgrund von »Daughters of Ash« bereits bekannt sein. Das bezeichneten wir bereits als Riesen-Mod, die gar als eigenes Spiel durchgehen könnte.

Nightfall will das nochmal überbieten. Das herausragendste Feature dürfte die neue Welt sein, die ihr bereisen werdet. Den großen Schritt, eigene Karten in das Spiel zu importieren, erreichten Modder Ende 2019. Grimrukh scheint jedoch der erste zu sein, der diese Möglichkeit in einem großen Projekt auch wirklich verwendet.

Das ist für Nightfall geplant

Zwar will der Modder keine großartigen Demo-Videos und ähnliches veröffentlichen, auf seiner Webseite beschreibt er allerdings bereits, welche Features ihr erwarten dürft.

  • Umgebaute Map mit neuen Gebieten: Neue Assets wird es nicht geben. Stattdessen werden die bekannten Gebiete von Lordran umgebaut und dazu einige komplett neue Areale erschaffen, die sich allerdings an den bereits existierenden orientieren.
  • Schnelleres Kampfsystem: Die Kämpfe sollen in Nightfall wesentlich schneller sein. Grundlage ist die Mod QuickSouls von AinTunez. Allerdings wird es noch weitere Änderungen geben, mit denen das Ergebnis wesentlich komplexer wird.
  • Modifizierte Gegner: Es wird keine neuen Gegner-Modelle geben, sondern nur neue Texturen sowie änderte Animationen für bereits existierende. Ein Beispiel gibt es auf Twitter.
  • Neue NPCs geplant: Es ist möglich, dass ihr neue und zudem komplett vertonte Charaktere treffen werdet. Allerdings will der Modder hier noch nichts versprechen.

Zusammengefasst bezeichnet Grimrukh das Projekt als »größer und ambitionierter« als es noch Daughters of Ash war. Kleine Infohappen zur Entwicklung des Projektes veröffentlicht er zudem auf Twitter.

Link zum Twitter-Inhalt

Andere Mods für die Souls-Spiele

Fans arbeiten schon seit langen an Mods für die zahlreichen Souls-Spiele. Dark Souls 3 könnt ihr zum Beispiel in eine Art Pokémon verwandeln. Sekiro hingegen bekam einen vollständigen PvP- und Koop-Modus spendiert.

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.