Dawn of War 3 ist tot - Necrons adé: Versprochene Erweiterungen kommen nicht mehr

Relic und Sega lassen Dawn of War 3 offiziell fallen. Das Spiel war nicht erfolgreich genug, um weiterentwickelt zu werden.

von Maurice Weber,
08.02.2018 16:44 Uhr

Totenschädel und die drei Original-Völker sind alles, was von Dawn of War 3 bleibt.Totenschädel und die drei Original-Völker sind alles, was von Dawn of War 3 bleibt.

Einen Monat vor Release versprach Chefentwickler Philippe Boulle noch gegenüber PCGamer, dass wir "definitiv" ein "Addon in irgendeiner Form" für Dawn of War 3 sehen würden. Ein Jahr später hat Boulle Relic verlassen und als Senior Narrative Producer zu Capcom gewechselt - und das restliche Team lässt Dawn of War 3 fallen.

Das Studio hat nun offiziell verlauten lassen, dass "keine größeren Inhalte" mehr für Dawn of War 3 erscheinen werden:

"Obwohl Dawn of War 3 eine treue Spielerschaft hat, konnte es zum Launch nicht die erwarteten Ziele erreichen und hat sich seitdem nicht so gut geschlagen, wie wir erhofft hatten. Das war schwer für uns als Entwickler, die großartige Spiele für unsere Spieler machen wollen, und als Menschen, denen ihre Arbeit am Herzen liegt.

Wenn ein Spiel schlechter abschneidet als erwartet, müssen sich Pläne ändern. Mit Dawn of War 3 haben wir einfach keine Basis, um größere Inhalte zu produzieren. Wir arbeiten eng mit Sega und Games Workshop zusammen, um den besten Weg für die Zukunft zu finden, während wir uns auf andere Projekte in unserem Portfolio konzentrieren. "

Keine Frage, was damit gemeint ist: Bei Relic entsteht derzeit Age of Empires 4 - vermutlich werden Entwickler von Dawn of War 3 abgezogen, um daran zu arbeiten.

Wie Age of Empires 4 noch schneller sterben könnte: Lootboxen wären noch harmlos!

Was ist mit den Necrons?

Die Enttäuschung dürfte für Spieler von Dawn of War 3 besonders schwer wiegen, weil Relic sehr eindeutig zumindest noch ein viertes Volk angeteasert hat: Die Necrons. Schon vor dem Release des dritten Teils erschien überraschend der Necron-Lord als Held für Dawn of War 2. Und nach den Credits von Teil 3 schälte sich plötzlich ein Necron-Schädel aus den Schatten.

Außerdem stellte Boulle damals in Aussicht, dass Dawn of War 3 eine ähnliche Addon-Strategie wie seine Vorgänger verfolgen würde: "Wir haben eine lange Erfolgsgeschichte mit großen, gewichtigen Erweiterungen, die neue Rassen, Spielmodi, Kampagneninhalte und dergleichen hinzufügen. Das werden wir definitiv wiederaufgreifen."

Das scheiterte wohl an den Spielerzahlen. Im Januar 2018 hatte Dawn of War 3 auf Steam im Schnitt nur noch 400 gleichzeitig aktive Spieler - halb so viel wie der erste Teil mit all seinen Addons! Zum Vergleich: Der Fantasy-Konterpart Total War: Warhammer kommt auf 15.700.

Die 5 besten Warhammer-Spiele - Das war der Hammer! 5:13 Die 5 besten Warhammer-Spiele - Das war der Hammer!


Kommentare(163)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen