Dead Island 2 wechselt nun zum dritten Mal den Entwickler

Das britische Entwicklerstudio Dambuster wird ab sofort die Entwicklung von Dead Island 2 weiterführen. Damit sind die Homefront-Macher schon das vierte Studio, das an der Entwicklung beteiligt ist.

von Fabiano Uslenghi,
14.08.2019 14:42 Uhr

Dead Island 2 soll auf jeden Fall noch erscheinen, hat jetzt aber einen weiteren Entwicklerwechsel hinter sich. Dead Island 2 soll auf jeden Fall noch erscheinen, hat jetzt aber einen weiteren Entwicklerwechsel hinter sich.

In seinem aktuellen Geschäftsbericht teilte THQ Nordic neue Informationen zum Zombie-Spiel Dead Island 2 mit. Einen Release-Termin hat das Spiel nach wie vor nicht, dafür aber einen neuen Entwickler.

Laut THQ wird die Entwicklung von Dead Island 2 ab sofort nicht mehr von Sumo Digital, sondern von Deep Silvers internem Studio Dambuster geleitet. Damit hat das Actionspiel schon den dritten Entwicklerwechsel hinter sich.

Die Entwicklungsgeschichte von Dead Island 2

Bereits bevor Dead Island 2 im Juni 2014 angekündigt wurde, war der ursprüngliche Entwickler Techland abgesprungen, um seine Ressourcen gänzlich auf Dying Light zu werfen. Daraufhin wurde der deutsche Entwickler Yager mit dem Projekt betraut. Es folgte ein Jahr, in dem Dead Island 2 immer weiter verschoben wurde. Schließlich trennte sich Mitte 2015 der Publisher Deep Silver von dem Entwicklerstudio und übergab die Verantwortung an Sumo Digital, die ihren Sitz in England haben.

Doch auch danach blieb es um Dead Island 2 weiterhin still. Einen Release-Termin hat das Spiel nach wie vor nicht. Allerdings wurde von Deep Silver und THQ Nordic immer wieder betont, dass sich das Spiel noch in Entwicklung befindet und eine wichtige Marke sei. Zuletzt wurde im Mai 2019 die weitere Arbeit an Dead Island 2 bekräftigt, damals noch mit der Beteiligung von Sumo Digital.

Wer ist Dambuster?

Dambuster wurde zum ersten Mal 2015 offiziell vorgestellt, als sie die Arbeit an dem Ego-Shooter Homefront: The Revolution übernahmen. Es handelt sich um ein internes Studio des Publishers Deep Silver. Dambuster bildete sich zu großen Teilen aus den verbliebenen Entwicklern von Crytek UK, nachdem das Studio aufgelöst wurde.

Homefront: The Revolution ist das bislang einzige Spiel von Dambuster. Ähnlich wie Dead Island 2 hatte der Nachfolger zu Homefront eine sehr holprige Entstehungsgeschichte und kam qualitativ letztlich nicht über ein gutes Mittelmaß hinaus (GameStar vergab im Test 73 Punkte).

In ihrem Geschäftsbericht kündigte THQ Nordic übrigens relativ nüchtern ein neues Spiel an. So wurde die Entwicklung eines Nachfolgers zu Saints Row 4 offiziell bestätigt.

Talk: Was ist mit Dead Island 2 passiert - Warum wurde Yager das Projekt entzogen? 18:57 Talk: Was ist mit Dead Island 2 passiert - Warum wurde Yager das Projekt entzogen?


Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen