Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Die Top 10 der besten Rollenspiele 2019/2020

Wer Rollenspiele liebt, wird hier fündig. Diese Top-10-Spiele haben 2019 und 2020 die besten Wertungen kassiert.

von Dimitry Halley,
14.02.2020 11:52 Uhr

Die besten Rollenspiele 2019/2020: Hier die RPGs mit der höchsten GameStar-Wertung. Die besten Rollenspiele 2019/2020: Hier die RPGs mit der höchsten GameStar-Wertung.

Rollenspiel-Charts - Februar/März 2020

Dimitry Halley
(@dimi_halley)

Eigentlich haben wir im Februar 2020 Grund zur Freude: Mit Wolcen: Lords of Mayhem erscheint ein Action-Rollenspiel, das schon in der Early-Access-Phase von unzähligen RPG-Fans begeistert gefeiert wurde. Doch zum Release der finalen Fassungen entstehen große Verwirrungen: Unsere Testversion wird von unzähligen Bugs geplagt, wir werten ganze 15 Punkte ab, am Ende entpuppt sich alles jedoch als angebliches Missverständnis: Uns wurde schlicht die falsche Version geschickt.

Die Entwickler entschuldigen sich daraufhin bei uns und geloben, Wolcen in der Release-Version von all jenen Fehlern zu befreien, die uns beim Test auffielen. Ob das klappt, erfahrt ihr in Kürze hier bei uns, denn natürlich werkeln wir unter Hochdruck an einem neuen Test, der den aktuellen Zustand des Spiels widerspiegelt. Und ganz persönlich teile ich natürlich das Ziel der Entwickler und der Fans: dass Wolcen sein hervorragendes Potenzial voll entfalten kann, denn dann hätten wir im Frühling einen richtigen Diablo-Kracher an der Hand.

Sollten alle Stricke reißen, müsst ihr natürlich nicht verzweifeln. Im Folgenden findet ihr die besten aktuellen Rollenspiele. Und einen kleinen Tipp von mir gibt's auch noch: Kingdom Come: Deliverance ist gerade kostenlos! Ob sich der separate Kauf der DLCs lohnt, hat mein Kollege Fritz mit YouTuber Steinwallen herausgearbeitet.

Inhaltsverzeichnis: Das sind unsere RPG-Top-10 auf einen Blick

  1. Divinity: Original Sin 2 - Wertung: 93
  2. Pillars of Eternity 2: Deadfire - Wertung: 92
  3. Disco Elysium - Wertung: 90
  4. Path of Exile - Wertung: 90
  5. Assassin's Creed: Odyssey - Wertung: 89
  6. Enderal: Forgotten Stories - Wertung: 89
  7. Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Wertung: 88
  8. Pathfinder: Kingmaker - Wertung: 86
  9. Grim Dawn: Forgotten Gods - Wertung: 86
  10. Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Wertung: 86

Wie funktionieren unsere Toplisten?
Auf GameStar.de testen wir alle relevanten Rollenspiele, allerdings ist natürlich nicht jeder Titel ein Hit. Deshalb entstand diese Topliste: Um die besten Rollenspiele 2019 und 2020 in der Übersicht zu präsentieren. Weil das Genre enger begrenzt ist als etwa Action- oder Strategiespiele und wir hier nur die absoluten Toptitel der letzten zwei Jahre würdigen wollen, belassen wir es bei einer Top-10-Liste. Sobald ein neues RPG-Highlight in diese Wertungsregionen vorstößt, wird diese Übersicht selbstverständlich auf den neuesten Stand gebracht. Übrigens: Wer sich vor allem für die Rollenspiel-Wertungen der letzten sechs Monate interessiert, bekommt diese automatisch in unserer Chart-Übersicht angezeigt.

10. Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - Wertung: 86

Ni No Kuni 2 ist das wohl zauberhafteste Abenteuer in dieser ganzen Liste. Euch verschlägt es in ein magisches Königreich, das direkt aus einem Studio-Ghibli-Film stammen könnte. Und wer das wohl berühmteste Anime-Studio kennt, der weiß: In solchen Welten sammelt man Erinnerungen, die man nie vergisst. Als kleiner König Evan müssen wir ein Königreich wieder aufbauen.

Wie funktioniert es? Rein spielmechanisch handelt es sich bei Ni No Kuni 2 um ein ziemlich leicht verständliches Action-Rollenspiel, in dem wir Monster vermöbeln, Erfahrungspunkte sammeln und uns eine Truppen aus Helden zusammenstellen.

Warum lohnt es sich? Eine Besonderheit ist der Aufbau des eigenen Königreichs, doch abseits davon punktet das JRPG vor allem über die fantastische Welt. Und die Entwickler waren nicht untätig: Nach Release wurde ein neuer Schwierigkeitsgrad nachgereicht, der auch anspruchsvolle Spieler bei der Stange halten sollte. Vorbildlich!

Entwickler: Level-5
Release-Datum: 23. Februar 2018
Plattform: PC, PS4
GameStar-Wertung: 86

Zum GameStar-Test von Ni No Kuni 2

9. Grim Dawn: Forgotten Gods - Wertung: 86

Obwohl wir nach wie vor händeringend auf eine Enthüllung von Diablo 4 warten, finden Action-Rollenspiel-Fans aktuell reichlich Alternativen. So auch bei Grim Dawn, dessen zweites großes Addon The Forgotten Gods das Hauptspiel um sehr viele coole Inhalte erweitert. Ihr bereist neue Vulkan- und Wüstengebiete, wahlweise mit der neuen Oathkeeper-Klasse.

Zwar fehlen unserem Tester Ben Danneberg die großen Überraschungen, gerade im Hinblick auf die Langzeitmotivation, aber für ein einmaliges Durchspielen lohnt sich dieses kostenpflichte Addon allemal. Doch Achtung: Um es zu spielen, müsst ihr auch den ersten Bezahl-DLC Ashes of Malmouth besitzen.

Warum lohnt es sich? Grim Dawn bietet all das, was Fans an Action-Rollenspielen lieben. Spannende Gegner, ein tolles Kampfgefühl, eine motivierende Jagd nach Beute und interessante Schauplätze. Falls euch Path of Exile insgesamt zu komplex ist, findet ihr hier eine launige Beschäftigung.

Entwickler: Crate Entertainment
Release-Datum: 27. März 2019
Plattform: PC
GameStar-Wertung: 86

Zum GameStar-Test von Grim Dawn

8. Pathfinder: Kingmaker - Wertung: 86

In unserem Test bezeichnen wir Pathfinder: Kingmaker als einen waschechten Erben von Baldur's Gate. Und hätte das Spiel im derzeitigen Zustand nicht noch einige technische Probleme, dann stünde es deutlich weiter oben in dieser Liste - denn diesem Erbe wird das Oldschool-Rollenspiel allemal gerecht. Dabei bietet das Spiel altehrwürdige Rollenspiel-Stärken, würzt sie aber mit interessanten neuen Features.

Neben einer Heldentruppe aus bis zu sechs Recken und Reckinnen verwaltet ihr nämlich beispielsweise ein eigenes Königreich. Und dringliche Quests haben ein Zeitlimit, das aber ziemlich fair bemessen ist. Man darf allerdings keine leichte Koste erwarten: Pathfinder ist ein harter Brocken mit herausfordernden Taktikkämpfen.

Als Belohnung warten Dutzende Spielstunden voller einzigartiger Geschichten und Erlebnisse, vielschichtige Charaktere, ein üppiger Figurenbaukasten und, und, und. Abseits von den technischen Problemen sprechen wir eine klare Empfehlung für Genre-Fans aus.

Entwickler: Owlcat Games
Release-Datum: 25. September 2018
Plattform: PC
GameStar-Wertung: 86

Zum GameStar-Test von Pathfinder: Kingmaker

Pathfinder: Kingmaker - Test-Video zum epischen Rollenspiel 7:49 Pathfinder: Kingmaker - Test-Video zum epischen Rollenspiel

7. Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Wertung: 88

Dragon Quest 11 hat nicht nur unseren Chef-Redakteur Heiko in Gänze verzückt, sondern auch die höchste JRPG-Wertung des vergangenen Jahres abgestaubt. Völlig zurecht: Das Rollenspiel glänzt in so ziemlich jeder Genre-Tugend, auch wenn es im ersten Moment gar nicht so aussehen mag.

Wie funktioniert es? Dragon Quest 11 wirkt in vielen Aspekten nämlich unglaublich »Oldschool«. Es verzichtet auf kleinteilige Spezialsysteme wie viele moderne JRPGs und konzentriert sich ganz auf knackige Rundenkämpfe, eine klassische Heldenreise und ein Ensemble aus Widersachern, das die Serie seit 30 Jahren begleitet.

Warum lohnt es sich? Aber wo Dragon Quest 11 Dinge nicht neu erfindet, gelingt die Ausführung umso besser. Die Kämpfe halten wir 70 Stunden bei der Stange, die Story bleibt dank cleverer Twists spannend, das gesamte Weltdesign zieht ins völlig in seinen Bann. Kurzum: Dragon Quest 11 ist klassische Rollenspiel-Kunst, jedoch für die aktuelle Spielelandschaft veredelt.

Entwickler: Chunsoft
Release-Datum: 4. September 2018
Plattform: PC, PS4
GameStar-Wertung: 88

Zum GameStar-Test von Dragon Quest 11

6. Enderal: Forgotten Stories - Wertung: 89

Bei Enderal handelt es sich um eine sogenannte Total Conversion zu The Elder Scrolls 5: Skyrim. Das Spiel nimmt sich also die Technik von Skyrim als Grundlage, um darauf ein komplett neues, unglaublich gutes Rollenspiel zu errichten. Mit einer spannenden, eigenen Geschichte, einzigartigen Figuren, überarbeiteten Kampf- und RPG-Mechaniken erschafft das Mod-Projekt ein Epos, das sich vor dem Original-Skyrim nicht verstecken muss.

Enderal ist kostenlos. Ihr könnt die Total Conversion mittlerweile mühelos via Steam herunterladen, sofern ihr Skyrim besitzt. Außerdem wurde das Spiel kürzlich um einen Story-DLC namens Forgotten Stories erweitert - und deshalb ist es auch in diesen Charts hier gelandet.

Für wen lohnt sich Enderal? Da Enderal nichts kostet, empfehlen wir jedem Skyrim-Besitzer, das Spiel einmal auszuprobieren. Enderal richtet sich vor allem an RPG-Fans, denen eine gute Geschichte wichtiger als alles andere ist. Das Entwicklerteam, das ursprünglich größtenteils aus Studenten bestand, erschafft hier ein Fantasy-Universum, das vor ernsten Themen nicht zurückschreckt, darüber jedoch ebenso wenig seine Magie verliert.

Entwickler: SureAI
Release-Datum: 2. Juli 2016 (Hauptspiel), 14. Februar 2019 (DLC)
Plattform: PC
GameStar-Wertung: 89

Zum GameStar-Test von Enderal: Forgotten Stories

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(756)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen