Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Die Top 10 der besten Rollenspiele 2021

Wer Rollenspiele liebt, wird hier fündig. Diese Top-10-Spiele haben 2020 und 2021 die besten Wertungen kassiert.

von Dimitry Halley,
22.03.2021 12:02 Uhr

Die besten Rollenspiele 2020/2021: Hier die RPGs mit der höchsten GameStar-Wertung. Die besten Rollenspiele 2020/2021: Hier die RPGs mit der höchsten GameStar-Wertung.

Rollenspiel-Charts - April 2021

Dimitry Halley
(@dimi_halley)

Die aktuelle Flaute an neuen spannenden Rollenspielen kann für echte Fans doch nur eines bedeuten: Backlog-Zeit! Den Pile of Shame durchwühlen, längst vergessene Rollenspiele ausgraben, losspielen. Habe ich im März ausgiebig gemacht und unter anderem das wundervolle Tales of Vesperia nachgeholt. Das ist auf Steam gefühlt alle fünf Tage um 75 Prozent reduziert - und falls ihr mal wieder ein Rollenspiel mit einer filmreif inszenierten Geschichte sucht, dann packt es euch unbedingt auf die Wishlist.

Und direkt im Anschluss habe ich mich an die Ys-Serie gesetzt. Der perfekte Kontrast zu langwierigen Rollenspielen: kurzweilige, unfassbare schnelle Action-RPG-Kloppereien. Ys 1 lässt sich in 6 Stunden beenden, Ys 2 in 10 Stunden, Ys 3 ebenfalls - seit Tagen brettere ich feierabends von einem Abenteuer ins nächste. Im Internet findet man zur Ys-Serie eigentlich nur eine einzige vorherrschende Meinung: Wer sie kennt, liebt sie - und ich schließe mich dem an. Auch hier gibt's regelmäßig dicke Steam-Rabatte. Falls ihr also mal nach exotischen neuen Rollenspielen sucht, könnt ihr euch Ys guten Gewissens auf die Wunschliste packen.

Und Empfehlung Nummer drei blickt über den Tellerrand, denn eigentlich ist Loop Hero kein Rollenspiel. Es sieht aber so aus, reizt auf sehr ähnliche Weise und lässt mich seit Release nicht mehr los. In Loop Hero schickt ihr einen klassischen Fantasyhelden in noch klassischerer Retro-Rollenspiel-Umgebung über eine Weltkarte. Alles läuft automatisch ab. Damit das nicht langweilig wird, platziert ihr Hindernisse, Gegnerlager, Landschaften, denn irgendwann taucht ein Boss auf - und um den zu besiegen, muss der Held stark genug werden. Falls euch meine Beschreibung verwirrt, dann schaut in unseren GameStar-Test zu Loop Hero. Dort wird die ganze Faszination ein bisschen ausführlicher erklärt.

Mit diesen drei Empfehlungen entlasse ich euch in die restlichen Genre-Charts, in denen sich für April 2021 nichts verändert. Aber hey, ich bleibe dabei: Backlog-Zeit!

Inhaltsverzeichnis: Das sind unsere RPG-Top-10 auf einen Blick

  1. Divinity: Original Sin 2 - Wertung: 93
  2. Pillars of Eternity 2: Deadfire - Wertung: 92
  3. Hades - Wertung: 90
  4. Disco Elysium - Wertung: 90
  5. Path of Exile - Wertung: 90
  6. Enderal: Forgotten Stories - Wertung: 89
  7. Pathfinder: Kingmaker - Wertung: 89
  8. Cyberpunk 2077 - Wertung: 88
  9. Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Wertung: 88
  10. Grim Dawn: Forgotten Gods - Wertung: 86

10. Grim Dawn: Forgotten Gods - Wertung: 86

Entwickler: Crate Entertainment | Subgenre: Action-Rollenspiel | Release: 27. März 2019

Obwohl wir nach wie vor händeringend auf eine Enthüllung von Diablo 4 warten, finden Action-Rollenspiel-Fans aktuell reichlich Alternativen. So auch bei Grim Dawn, dessen zweites großes Addon The Forgotten Gods das Hauptspiel um sehr viele coole Inhalte erweitert. Ihr bereist neue Vulkan- und Wüstengebiete, wahlweise mit der neuen Oathkeeper-Klasse.

Zwar fehlen unserem Tester Ben Danneberg die großen Überraschungen, gerade im Hinblick auf die Langzeitmotivation, aber für ein einmaliges Durchspielen lohnt sich dieses kostenpflichte Addon allemal. Doch Achtung: Um es zu spielen, müsst ihr auch den ersten Bezahl-DLC Ashes of Malmouth besitzen.

Warum lohnt es sich? Grim Dawn bietet all das, was Fans an Action-Rollenspielen lieben. Spannende Gegner, ein tolles Kampfgefühl, eine motivierende Jagd nach Beute und interessante Schauplätze. Falls euch Path of Exile insgesamt zu komplex ist, findet ihr hier eine launige Beschäftigung. Es gibt übrigens auch noch mehr empfehlenswerte PoE oder Diablo-Alternativen.

Grim Dawn: Forgotten Gods im Test - Eine runde Erweiterung   79     3

Mehr zum Thema

Grim Dawn: Forgotten Gods im Test - Eine runde Erweiterung

9. Dragon Quest 11 - Wertung: 88

Entwickler: Chunsoft | Subgenre: JRPG | Release: 4. September 2018

Dragon Quest 11 hat nicht nur unseren Chef-Redakteur Heiko in Gänze verzückt, sondern auch die höchste JRPG-Wertung des vergangenen Jahres abgestaubt. Völlig zurecht: Das Rollenspiel glänzt in so ziemlich jeder Genre-Tugend, auch wenn es im ersten Moment gar nicht so aussehen mag.

Wie funktioniert es? Dragon Quest 11 wirkt in vielen Aspekten nämlich unglaublich »Oldschool«. Es verzichtet auf kleinteilige Spezialsysteme wie viele moderne JRPGs und konzentriert sich ganz auf knackige Rundenkämpfe, eine klassische Heldenreise und ein Ensemble aus Widersachern, das die Serie seit 30 Jahren begleitet.

Warum lohnt es sich? Aber wo Dragon Quest 11 Dinge nicht neu erfindet, gelingt die Ausführung umso besser. Die Kämpfe halten wir 70 Stunden bei der Stange, die Story bleibt dank cleverer Twists spannend, das gesamte Weltdesign zieht ins völlig in seinen Bann. Kurzum: Dragon Quest 11 ist klassische Rollenspiel-Kunst, jedoch für die aktuelle Spielelandschaft veredelt.

Dragon Quest 11 im Test - Ein Oldschool-Fest für JRPG-Fans   65     10

Mehr zum Thema

Dragon Quest 11 im Test - Ein Oldschool-Fest für JRPG-Fans

8. Cyberpunk 2077 - Wertung: 88

Cyberpunk 2077 im Test-Video 53:16 Cyberpunk 2077 im Test-Video

Entwickler: CD Projekt Red | Subgenre: Rollenspiel-Shooter | Release: 10. Dezember 2020

Cyberpunk 2077 war sicherlich eines der meisterwarteten Spiele der letzten zehn Jahre. Jede News-Meldung zu CD Projekts Open-World-Rollenspiel ging auf GameStar.de durch die Decke. Die Leute hatten unglaublich viel Bock auf das düstere Night City mit seinen unzähligen bitterbösen Haupt- und Nebengeschichten. Das »fertige« Produkt sorgt jedoch für gespaltene Meinungen.

Wie funktioniert's? Auf der einen Seite ist Cyberpunk 2077 ein Story-Meisterwerk. Kaum eine Gaming-Geschichte hat uns je derart mitgerissen. In Night City einzutauchen, gegen verruchte Konzerne zu kämpfen, wahre Freundschaften zu knüpfen, Entscheidungen zu treffen - all das macht Cyberpunk 2077 zu einem unvergesslichen Erlebnis. Und eigentlich auch zu einem Platin-Award-Kandidaten.

Doch auf der andere Seite leidet Cyberpunk 2077 noch immer unter technischen Problemen, Bugs wie Glitches. Wir mussten unsere Wertung sogar nach Release drosseln, weil das Spiel nach dem Day-One-Patch schlechter lief als davor. Schwierig.

Für wen geeignet? Falls ihr einen wirklich starken Rechner besitzt und Cyberpunk 2077 jetzt bereits seine Macken verzeihen könnt, dann greift guten Gewissens zu. Die großartige Geschichte wird von einem launigen Rollenspiel-Shooter-Gameplay unterfüttert, das euch Dutzende Stunden beschäftigt. Skeptiker warten allerdings noch ein paar Patches und DLCs ab.

Cyberpunk 2077 im Test: Ein Rollenspiel, das ihr nicht vergessen werdet   1670     141

Mehr zum Thema

Cyberpunk 2077 im Test: Ein Rollenspiel, das ihr nicht vergessen werdet

7. Pathfinder: Kingmaker - Wertung: 89

Pathfinder: Kingmaker - Test-Video zum epischen Rollenspiel 7:49 Pathfinder: Kingmaker - Test-Video zum epischen Rollenspiel

Entwickler: Owlcat Games | Subgenre: Oldschool-Rollenspiel | Release: 25. September 2018

In unserem Test bezeichnen wir Pathfinder: Kingmaker als einen waschechten Erben von Baldur's Gate. Und hätte das Spiel im derzeitigen Zustand nicht noch einige technische Probleme, dann stünde es deutlich weiter oben in dieser Liste - denn diesem Erbe wird das Oldschool-Rollenspiel allemal gerecht. Dabei bietet das Spiel altehrwürdige Rollenspiel-Stärken, würzt sie aber mit interessanten neuen Features.

Neben einer Heldentruppe aus bis zu sechs Recken und Reckinnen verwaltet ihr nämlich beispielsweise ein eigenes Königreich. Und dringliche Quests haben ein Zeitlimit, das aber ziemlich fair bemessen ist. Man darf allerdings keine leichte Koste erwarten: Pathfinder ist ein harter Brocken mit herausfordernden Taktikkämpfen.

Als Belohnung warten Dutzende Spielstunden voller einzigartiger Geschichten und Erlebnisse, vielschichtige Charaktere, ein üppiger Figurenbaukasten und, und, und. Abseits von den technischen Problemen sprechen wir eine klare Empfehlung für Genre-Fans aus. Ein Nachfolger befindet sich übrigens schon in der Mache: Unser »Anspiel-Ersteindruck zu Pathfinder 2«.

Pathfinder: Kingmaker - Warum es jetzt jeder anspruchsvolle Rollenspiel-Fan erleben sollte   349     35

Mehr zum Thema

Pathfinder: Kingmaker - Warum es jetzt jeder anspruchsvolle Rollenspiel-Fan erleben sollte

6. Enderal: Forgotten Stories - Wertung: 89

Enderal - Test-Video: 87 für eine Mod! 8:14 Enderal - Test-Video: 87 für eine Mod!

Entwickler: SureAI | Subgenre: Skyrim-Mod | Release: 14. Februar 2019 (DLC)

Bei Enderal handelt es sich um eine sogenannte Total Conversion zu The Elder Scrolls 5: Skyrim. Das Spiel nimmt sich also die Technik von Skyrim als Grundlage, um darauf ein komplett neues, unglaublich gutes Rollenspiel zu errichten. Mit einer spannenden, eigenen Geschichte, einzigartigen Figuren, überarbeiteten Kampf- und RPG-Mechaniken erschafft das Mod-Projekt ein Epos, das sich vor dem Original-Skyrim nicht verstecken muss.

Enderal ist kostenlos. Ihr könnt die Total Conversion mittlerweile mühelos via Steam herunterladen, sofern ihr Skyrim besitzt. Außerdem wurde das Spiel kürzlich um einen Story-DLC namens Forgotten Stories erweitert - und deshalb ist es auch in diesen Charts hier gelandet.

Für wen lohnt sich Enderal? Da Enderal nichts kostet, empfehlen wir jedem Skyrim-Besitzer, das Spiel einmal auszuprobieren. Enderal richtet sich vor allem an RPG-Fans, denen eine gute Geschichte wichtiger als alles andere ist. Das Entwicklerteam, das ursprünglich größtenteils aus Studenten bestand, erschafft hier ein Fantasy-Universum, das vor ernsten Themen nicht zurückschreckt, darüber jedoch ebenso wenig seine Magie verliert.

Enderal: Forgotten Stories im Test - Die beste Skyrim-Mod wird noch besser   146     16

Mehr zum Thema

Enderal: Forgotten Stories im Test - Die beste Skyrim-Mod wird noch besser

1 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (1055)

Kommentare(1055)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.