Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Die E3-Highlights der GameStar-Redaktion

Chivalry 2

Maurice Weber
@Froody42
Gut, es war sicher nicht das größte Spiel der Messe - aber es war wenigstens mal eine echte Überraschung auf dieser Leak-Veranstaltung! Und es zeigte tatsächlich Gameplay-Szenen statt nur Rendertrailer! Damit Chivalry 2 für mich diesmal einiges richtig gemacht, das größere Titel in den Sand setzten. Und ich hab mich einfach gefreut, es zu sehen! Mehr gute Mittelalter-Spiele sind immer willkommen, und der erste Teil war ein echtes Kleinod.

Es bleibt nur abzuwarten, wie es sich gegen Mordhau behaupten kann. Die Entwickler haben ihre Krone im Winz-Genre der Mittelalter-Multiplayer-Metzelei aus der Hand gegeben, als sie mit Mirage einen Abstecher in Fantasy-Gefilde machten. Das erlaubte der Konkurrenz, ihnen gnadenlos in die Flanke zu fallen und sich als neuer König zu etablieren. Aber Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft, und wenn Chivalry 2 ähnlich gut oder gar besser wird, gewinnt am Ende der Kunde!

Chivalry 2 - E3-Ankündigungs-Trailer zeigt brachiale Schlachten 1:02 Chivalry 2 - E3-Ankündigungs-Trailer zeigt brachiale Schlachten

Nintendo

Dimitry Halley
@dimi_halley
Sorry, ich gehe jetzt dem PC mal fremd, denn manchmal muss man einfach über den Tellerrand blicken. Während alle anderen Publisher für E3-Verhältnisse tiefer gestapelt haben, weil 2020 der Next-Gen-Konsolenstart ansteht, zieht Nintendo ein Ass nach dem anderen aus dem Ärmel.

Alleine die Ankündigung von The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 lässt mich vor Freude mit meinem Mario-Kart im Kreis fahren. Mit dem Remake von Link's Awakening steht außerdem noch ein Zelda vor der Tür - es wird einen Dungeon-Editor geben. Wie cool ist das denn bitte?

Und dann wäre da noch Fire Emblem: Three Houses, das schon nächsten Monat erscheint und den Rollenspiel- und Strategie-Fan in mir jubeln lässt! Außerdem bekommt The Witcher 3 einen Port für die Switch! Ein derart starker Third-Party-Support wäre zu Wii-U-Zeiten undenkbar gewesen. Es geht weiter bergauf für Nintendo.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild - E3 2019-Trailer enthüllt Sequel 1:26 The Legend of Zelda: Breath of the Wild - E3 2019-Trailer enthüllt Sequel

Robin Rüther
@GameStar_de
Ich fand die E3 2019 dieses Jahr eher enttäuschend, weil bereits im Vorfeld viele Überraschungen verdorben wurden. Ein neues Spiel von From Software mit George R.R. Martin als Autor? Super! Nur leider gab es keine konkreten Infos dazu. Ein Multiplayer-Spiel von den Hellblade- und Enslaved-Machern? Cool! Aber auch der Trailer war schon längst bekannt. Klar, für die Leaks können die Entwickler herzlich wenig, aber dennoch haben mir die Überraschungen gefehlt.

Darum küre ich dieses Jahr ein Spiel zu meinem Highlight, das gar nicht neu ist und auch schon längst angekündigt wurde: Das Remaster von The Legend of Zelda: Link's Awakening. Das ist eines meiner ersten Spiele gewesen und profitiert darum von einem dicken Nostalgie-Bonus. Ich kenne noch heute jeden Dungeon, jeden Bildschirm, jedes Geheimnis auswendig und kann es kaum abwarten, endlich mal wieder nach Cocolint zurückzukehren.

Zelda: Link's Awakening - Neuer Gameplay-Trailer von der E3 2019 ist unfassbar niedlich 2:15 Zelda: Link's Awakening - Neuer Gameplay-Trailer von der E3 2019 ist unfassbar niedlich

Cyberpunk 2077

Michael Graf
@Greu_Lich
Wie nett von den Kollegen. Da tippe ich als einer der allerletzten Redakteure diesen Text in unser Sammeldokument, und trotzdem waren sie so nett, mir das einzig wahre Highlight der Messe übrig zu lassen: Cyberpunk 2077. Und ja, ich weiß, was ihr jetzt denkt: War doch klar, dass der Graf keine Indie-Perle wählt (Songs of Conquest! Evil Genius 2!), sondern diesen Open-World-Brocken, der auf GameStar.de schon seziert wurde wie eine Leiche im Keller von Sherlock Holmes.

Riesen-Preview zu Cyberpunk 2077 mit allen Details aus der Demo bei Plus

Aber wisst ihr was? Wir können froh sein, dass es Cyberpunk 2077 gibt. Sonst wäre diese E3 nämlich noch langweiliger gewesen. Leaks, Rendertrailer-Shows, ernüchternde Demos, die den eigentlichen Spielen nicht gerecht werden (Hallo, Star Wars Jedi: Fallen Order!): Was ein Schaulaufen der AAA-Industrie sein soll, war 2019 eher ein Zusammenkehren der alten Konsolengeneration, bevor im neuen Jahr das Next-Gen-Festival beginnt und wir auch mal Spielszenen aus Halo Infinite, Elden Ring & Co. zu sehen kriegen.

Cyberpunk 2077 ragt als einer von wenigen Leuchttürmen aus diesem verstörend stillen Ozean, natürlich auch, weil der Release schon um die Ecke ist: Bis April 2020 sind es nur noch zehn Monate, da muss man auftrumpfen. Mein persönliches Highlight ist CD Projekts Rollenspiel aber gar nicht deswegen, sondern weil ich als Freund des Cyberpunk-Genres fasziniert bin von der Prämisse der Story. Es wird spannend, was die Entwickler herausholen aus der Frage nach der Unsterblichkeit und der Natur des menschlichen Bewusstseins, der menschlichen Seele. Genau diese Geschichten möchte ich in einem Cyberpunk-Spiel sehen und erleben.

Cyberpunk 2077 - Im E3-2019-Trailer taucht Keanu Reeves auf 4:14 Cyberpunk 2077 - Im E3-2019-Trailer taucht Keanu Reeves auf

Elden Ring

Michael Herold
@michiherold
Ich weiß zwar noch so gut wie gar nichts über das neue Souls-Spiel von From Software und trotzdem hat mich allein der zwei Minuten lange Render-Trailer von Elden Ring so gehyped wie kein anderer Titel der Messe. Ich habe den Clip inzwischen bestimmt 30 mal angeschaut und kann den dramatischen Sprecher-Text schon auswendig mitsprechen ("I doubt you could even imagine it!").

Dummerweise hatten mir die Leaks wenige Tage vor der E3 zwar die ganz große Überraschung verdorben, aber die Bestätigung "ja, George R.R. Martin macht wirklich mit" begeisterte mich trotzdem noch mehr als Keanu Reeves Überraschungsauftritt in Cyberpunk 2077. Wenn ich vorab nichts von Elden Ring gewusst hätte und der Trailer in der Microsoft-PK ohne Vorwarnung gezeigt worden wäre, hätte ich vermutlich in der Nachtschicht vor Begeisterung das Bewusstsein verloren und meine Kollegen hätten ohne mich weiter News schreiben müssen.

Was ich damit sagen möchte: Ich freue mich wie bolle auf Elden Ring mit seiner hoffentlich wunderschönen Open World, den sicherlich erneut bockschweren Bossgegnern und einer Story, die dank George R.R. Martin besser werden dürfte als in allen Souls-Spielen zuvor.

Elden Ring - E3-Trailer enthüllt das Rollenspiel von From Software und George R.R. Martin 2:20 Elden Ring - E3-Trailer enthüllt das Rollenspiel von From Software und George R.R. Martin

Star Wars Jedi: Fallen Order

Fabiano Uslenghi
@stilladrony
Was soll ich sagen, die Aussicht auf ein neues Star-Wars-Spiel mit Story-Fokus lässt einfach meine Energiekonverter heiß laufen. Und natürlich teile ich in gewisser Weise auch die Skepsis, die das erste Gameplay von Jedi Fallen Order bei vielen Fans ausgelöst hat. Aber wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, dann hat mich die Demo auf dem EA-Play-Event in erster Linie freudig gestimmt. Immerhin war es echtes Gameplay und kein einfacher Render-Trailer. Letztes Jahr gab es von dem Spiel noch gar nichts zu sehen.

Und das Gameplay ansich kann bei mir momentan auch punkten. Die Kämpfe mit dem Lichtschwert kamen schon angemessen wuchtig rüber und sollen sich ja auch fantastisch spielen. Mich stört aktuell selbst die lineare Levelstruktur noch nicht (die ja anscheinend nicht einmal repräsentativ für das Spiel ist). E3-Demos sind eben selten dafür bekannt, vom vorgegebenen Pfad abzuweichen. Wenn sich Fallen Order dafür in Sachen Inszenierung von Spielen wie Uncharted beeinflussen lässt, dann werd ich mich nicht beschweren.

Die Spiele der Abenteuer-Reihe um Nathan Drake gehören nämlich mit zu meinen liebsten Action-Adventures. Ich habe jedenfalls wieder Bock auf Star Wars und als Vorbereitung auf die Lichtschwert-Action im November auch gleich Jedi Knight 2 wieder hervorgekramt. Mit der neuen Hoffnung, dass Fallen Order das Jedi-Gefühl von damals wieder zurückbringen kann.

Star Wars Jedi: Fallen Order - 14 Minuten Gameplay im E3-2019-Trailer 13:54 Star Wars Jedi: Fallen Order - 14 Minuten Gameplay im E3-2019-Trailer

Ghostwire: Tokyo

Valentin Aschenbrenner
@valivarlow
Zugegeben: Der Enthüllungstrailer zum neuen Spiel Ghostwire: Tokyo fiel ziemlich kryptisch und nichtssagend aus. Aber dafür umso stimmungsvoller und atmosphärischer! Besonders das Setting reizt mich an dem neuen Spiel des Resident-Evil-Schöpfers Shinji Mikami, in dem die japanische Mythologie oder gar urbane Legenden hoffentlich nicht zu kurz kommen.

Ich verspreche mir von Ghostwire den Grusel und die Gänsehaut, die bereits The Evil Within 1 und 2 recht erfolgreich bei mir auslösen konnten. Leider hat Ghostwire: Tokyo noch keinen Release-Termin, doch dafür kann ich mich noch immer an der ungezwungenen und charmanten Präsentation des Spiels durch Ikumi Nakamura erfreuen. Zu sehen, mit wie viel Leidenschaft und Herzblut manche Entwickler hinter ihren Titeln stehen, hat die Vorstellung von Ghostwire: Tokyo noch einen ganzen Ticken runder für mich gemacht.

Und wer weiß: Vielleicht stellt sich das Projekt von Tango Gameworks vielleicht tatsächlich als das Hawkeye-Spiel heraus, für das es alle halten? Clint Barton hätte es verdient, nachdem er von dem Avengers-Spiel von Square Enix so unverschämt ausgelassen wird.

Ghostwire Tokyo - Trailer zu Shinji Mikamis neuestem Spiel schickt euch nach Japan 1:57 Ghostwire Tokyo - Trailer zu Shinji Mikamis neuestem Spiel schickt euch nach Japan

2 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.