Eve Online - Fünf Gruppen starten die Hälfte aller Kriege

CCP fand heraus, dass nur fünf Gruppen in Eve Online die Hälfte aller Kriege starten. Deswegen plant der Entwickler einige Änderungen an den Kriegserklärungen.

von Mathias Dietrich,
21.10.2018 11:13 Uhr

Nur fünf Spieler-Gruppen starten die Hälfte aller Kriege von Eve Online. Todessterne sollen das richten.Nur fünf Spieler-Gruppen starten die Hälfte aller Kriege von Eve Online. Todessterne sollen das richten.

»Krieg, Krieg bleibt immer gleich.« Eine Problematik, die CCP zufolge dem Online-Rollenspiel Eve Online nicht gut tut: Die stets gleichen fünf Corporations - Eve Onlines Gilden - starten die Hälfte aller Kriege in der Spielwelt Neu Eden. Der Entwickler will das nun ändern. In Zukunft funktionieren Kriegserklärungen und auch die Kriegsführung anders.

Krieg in Eve Online - Eine Sache der Diplomatie

Was genau ist das Problem? Eve Online hat eine starke Lernkurve. Grund dafür ist die hohe Wichtigkeit des PvP. Sobald ihr die sichere Station verlasst, seid ihr quasi zum Abschuss freigegeben. HighSec? LowSec? NullSec? Die drei unterschiedlichen Sicherheitsstufen der Systeme bieten nur wenig Schutz.

Eve Online: Die Galaxie der Geschichten (Plus-Report)

Im Highsec bedeutet es nur, dass ein eventueller Angreifer aufgrund der Concord-Polizei definitiv auch sein Schiff verlieren wird, wenn er euch angreift. Je nachdem wie viel eure Fracht wert ist, könnte das euren Peiniger allerdings nicht stören. PvP ist Alltag in Eve Online. Und in weniger sicheren und nicht von Concord kontrollierten Gebieten wie dem LowSec, ist der Verlust eures Schiffes schon fast garantiert. Die Frage ist nicht ob, sondern wann.

Eine Ausnahme gibt es im HighSec: Kriegserklärungen. Kauft eine Corporation eine Kriegserklärung, dann verfolgt Concord Angriffe auf den Kriegsgegner nicht. Dieses System nutzten einige der mächtigsten Gruppen des Weltraum-MMOs aus, um aufkommende Konkurrenz im Keim zu ersticken.

Die Lösung: Ein Todesstern

Auf der Eve Vegas 2018 - einer Messe rund um CCPs MMORPG - beschrieb Bergur Finnbogason das Problem und zeigte auf, wie fünf Corporations die Hälfte aller Kriege in Neu Eden starten. Und das scheint sich zu lohnen: Diese fünf Mächte verlieren ein Schiff für alle 105, die sie zerstören. Und in nur vier Prozent dieser Kriege konnten die Verteidiger überhaupt einen einzigen Kill erzielen. Dass das für die kleineren Corporations alles andere als spaßig ist, versteht sich von selbst.

Wer eine Zitadelle hat, kann sich auch gegen eine Übermacht zur Wehr setzen.Wer eine Zitadelle hat, kann sich auch gegen eine Übermacht zur Wehr setzen.

Als Ausweg sieht CCP die gigantischen Zitadellen - riesige Raumstationen mit Bewaffnung wie ein Todesstern. Waren die Verteidiger im Besitz einer solche Station, konnten sie sich viel besser gegen ihre Unterdrücker durchsetzen.

Die Lösung: In Zukunft ist es nur noch möglich Corporations den Krieg zu erklären, wenn sie eine Zitadelle besitzen. Das ist allerdings nur die erste Änderung. Schon nächstes Jahr will der isländische Entwickler das komplette System der Kriegserklärungen überarbeiten. bald wird es also heißen: »War has changed.«

Mehr von der Eve Vegas 2018

Auf der Messe stellte CCP natürlich nicht nur diese eine Änderung vor. Unter anderem kündigte der Entwickler einen unabhängigen Port von Eve Online für Smartphones namens Eve Online: Echoes an. Das Spiel ist nicht mit dem PC-Universum verbunden und soll 2019 für Android und iOS erscheinen.

Weiter nähert sich das Shooter-Projekt Eve Online: Project Nova dem Release. Das hat jetzt einen Koop-Modus und einen Termin für die geschlossene Alpha: Die geht schon im November los. Anmelden könnt ihr euch jetzt.

Hier für die berüchtigten Geschichten?: Größte Schlacht in Eve Online seit 15 Jahren

EVE Online: Birth of the Capsuleer - Neues Intro-Video zum Sci-Fi-MMO 2:25 EVE Online: Birth of the Capsuleer - Neues Intro-Video zum Sci-Fi-MMO

Eve Online - Screenshots ansehen


Kommentare(49)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen