Eve Online beendet 2020 mit teuerster Schlacht seiner Geschichte

Noch bevor 2020 endete, trafen in Eve Online zwei gewaltige Armeen aufeinander. Das Resultat war ein 230.000 Euro teures Feuerwerk.

von Mathias Dietrich,
01.01.2021 09:51 Uhr

Zum Schlachtauftakt in Eve Online feuerten beide Gruppen aus allen Rohren. (Bild: Reddit-Nutzer Hoder_) Zum Schlachtauftakt in Eve Online feuerten beide Gruppen aus allen Rohren. (Bild: Reddit-Nutzer Hoder_)

Während es dieses Jahr aus bekannten Gründen verhältnismäßig wenig Feuerwerk gab und manch Entwickler auf seine eigene Art und Weise mit einem kurzfristig kostenlosen Feuerwerks-Simulator Abhilfe schafft, haben die Spieler von Eve Online einen besonderen Ersatz gefunden, das Jahr mit einem gebührenden Knall zu beenden. Und zwar mit einem etwas anderen Feuerwerk: Nämlich der bisher größten Schlacht des Spiels.

Die fand wie so häufig – in den von Spielern kontrollierten so genannten »Nullsec-Gebieten« der Spielwelt statt. Im System M2-XFE trafen erneut die beiden Fraktionen PAPI und das Imperium aufeinander, die sich bereits seit Sommer im Krieg befinden und lediglich über Weihnachten einen kurzzeitigen Waffenstillstand einlegten.

Was war das Ziel der Schlacht? PAPI setzte es sich zum Ziel, den Keepstar des Imperiums, eine Todesstern-artige Raumstation, zu zerstören. Dazu versuchten sie zunächst, das Imperium mit Störsendern davon abzuhalten, Verstärkung in das System zu fliegen. Die Verteidiger schafften es jedoch diese »Jammer« zu deaktivieren und somit ihre eigene Flotte zwischen ihren Keepstar und die der Angreifer zu bringen.

Wieso ist das die bisher größte Schlacht?

Das Ausmaß eines Gefechts lässt sich auf verschiedenste Arten und Weisen messen. Und während der jetzige Kampf im Nullsec-System von M2-XFE zwar nicht die meisten Teilnehmer aufbringen konnte, schlägt er den bisherigen Rekordhalter »Das Blutbad von B-R5RB« laut Aussagen der Spieler in Sachen zerstörte ISK sowie den Titan genannten Schlachtschiffen.

Eine andere Konfrontation im jetzigen Krieg konnte sich hingegen bereits zuvor den Titel »Schlacht mit den meisten Teilnehmern« sichern. Was da geschah, haben wir für euch im folgenden Artikel zusammengefasst.

Eve Online: Fast 16.000 Euro Schaden in der größten Schlacht des Spiels   81     1

Mehr zum Thema

Eve Online: Fast 16.000 Euro Schaden in der größten Schlacht des Spiels

Die Verluste

In einem Live-Ticker auf Reddit berichteten die Spieler über den Kampf, der zusammen mit der regelmäßigen Server-Downtime endete. Zudem gibt es mittlerweile einen automatisch generierten Bericht des Kampfes, der ganze 13 Stunden lang anhielt.

Wie viele Schiffe wurden zerstört? Im Verlauf des Gefechts explodierten rund 3.300 Schiffe. Darunter 123 Titanen des Imperiums und weitere 121 bei deren Gegnern PAPI. Insgesamt wurden also 244 der größten Schiffe des Spiels vernichtet.

Kosten von knapp 230.000 Euro: Zusammengerechnet gingen damit über 23,3 Billionen ISK, die Spielwährung von Eve Online, in Flammen auf. Im Ingame-Markt hätte man mit diesem Betrag Spielzeit im Wert von ungefähr 347.000 US-Dollar (etwa 285.000 Euro) kaufen können.

Der Vergleich: Die Belagerung von 9-4RP2 im Oktober 2020 hatte mit 8.825 Spielern zwar wesentlich mehr Teilnehmer, allerdings wurden dort gerade mal knapp 16.000 Euro zerstört. Beim Blutbad von B-R5RB hingegen segneten insgesamt 75 Titanen das Zeitliche, und damit weniger als halb so viele wie in M2-XFE.

Wie ist der aktuelle Stand?

Ein endgültiger Sieger steht noch nicht fest. Nach Abschluss der Serverwartung loggten sich die Spieler des Imperiums sofort wieder ein, um die Stellung zu verteidigen. PAPI hingegen wies die eigenen Mitglieder an, erst einmal offline zu bleiben. Der nächste Angriff wird erst gegen Ende der Woche erfolgen.

Falls ihr jetzt Lust auf Weltraumgefechte habt, empfehlen wir euch unser Preview-Video zu Falling Frontier, einem Echtzeit-Strategiespiel, in dem ebenfalls große Schlachtschiffe aufeinander prallen.

Falling Frontier: 2021 gibt's Nachschub für Fans von Weltraum-Strategie 1:39 Falling Frontier: 2021 gibt's Nachschub für Fans von Weltraum-Strategie

Wird es ein Denkmal geben?

Der Entwickler CCP verewigt nicht selten die Aktionen der Spieler in der Lore des Spiels. Im Jahr 2014 fügten sie in Andenken an die Schlacht in B-R5RB ein Monument ein, das ihr nach wie vor besuchen könnt. Da die neueste Auseinandersetzung noch mehr Verluste forderte, ist nicht auszuschließen, dass das Studio hinter dem MMORPG ähnlich vorgehen wird und auch diese auf die ein oder andere Art und Weise offiziell würdigen wird.

Faszination Eve Online - Teil 1: Galaxie der Geschichten   25     3

Mehr zum Thema

Faszination Eve Online - Teil 1: Galaxie der Geschichten

Spannende Geschichten aus dem Universum von Eve Online stellen keine Seltenheit dar. Bereits in der Vergangenheit haben wir einige der spannendsten für euch zusammengetragen.

zu den Kommentaren (41)

Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.