Genshin Impact: Update 1.1 will eins der größten Probleme angehen

Genshin Impact hat erste Änderungen am Urharz-System für Update 1.1 angekündigt. Mehr gibt es zwar nicht, dafür erhaltet ihr einen größeren Vorrat.

von Mathias Dietrich,
24.10.2020 08:13 Uhr

Viele Spieler von Genshin Impact stören sich daran, dass das Urharz ihre Spielzeit limitiert. Viele Spieler von Genshin Impact stören sich daran, dass das Urharz ihre Spielzeit limitiert.

Am 11. November 2020 soll Update 1.1 von Genshin Impact erscheinen. Mittlerweile hat der Entwickler auch weitere Inhalte des Patches bekannt gegeben. Eine davon betrifft das häufig kritisierte Energie- oder Ausdauer-System, das aus zahlreichen Mobile-Titeln bekannt ist.

Welche Änderungen kommen mit 1.1?

In einem Blogpost bestätigt das Studio insgesamt fünf geplante Änderungen des nächsten Updates und nennt im Detail, was genau Spieler erwartet.

  • Urharz: Statt wie bisher 120 Urharz könnt ihr maximal 160 ansammeln. Zudem benötigt die wöchentliche Aufgabe nur noch 1.200 anstatt 1.600 Urharz.
  • Mobiler Wegpunkt: Ein neues kostenloses Item lässt euch einen mobilen Wegpunkt erstellen.
  • Tastenbelegung: Ihr bekommt die Möglichkeit, eure Tastenbelegung manuell zu konfigurieren.
  • Artefakt-Filter: Es wird möglich sein, Artefakte anhand ihrer Attribute zu filtern.
  • Ausgerüstete Waffen: Im Menü werdet ihr anhand eines kleinen Avatars direkt sehen, welcher eurer Charaktere welches Item ausgerüstet hat.

Die für viele Spieler wichtigste Änderung ist die Erhöhung des Urharz-Vorrates. Denn der begrenzt normalerweise, wie viele Aktivitäten ihr angehen könnt. Für uns ist dieses System auch eines der aktuell wichtigsten Probleme.

Genshin Impact: Fünf wichtige Schwächen   67     1

Mehr zum Thema

Genshin Impact: Fünf wichtige Schwächen

Nicht alle Spieler sind zufrieden

Die Spieler selbst zeichnen sich mit der Änderung jedoch nicht ganz so zufrieden. Gerade sehr engagierte Nutzer kritisieren, dass diese Erhöhung für sie kaum einen Unterschied ausmacht. Man hätte sich lieber schnellere Regeneration gewünscht. Reddit-Nutzer Riersa erklärt in einem Kommentar mit mehr als 900 Upvotes:

"Das Limit zu erhöhen wird nichts ändern, wenn sie immer noch die aktuelle Regenerationszeit nutzen. Aber ich schätze die Änderung am Battle Pass."

Das Problem ist, dass man pro Tag nach wie vor 180 Urharz erhält. Wer das bisher bereits aufbrauchte, für den ändert sich auch nach dem Update nichts. Denn wenn ihr es komplett nutzen wollt, müsst ihr euch nach wie vor zwei Mal pro Tag einloggen.

Diese Unzufriedenheit teilen jedoch nicht alle Nutzer. Gerade jene, die angeben, nicht viel Zeit zum Spielen zu haben, zeigen sich eher froh über die Änderung. Denn auch sie können jetzt durch normales, regelmäßiges Spielen die wöchentliche Battle-Pass-Aufgabe, 1.200 Urharz zu verwenden, absolvieren.

Wissen wir noch mehr über das Update?

Abseits dieser fünf Punkte kündigte das Team hinter Genshin Impact bereits den Start des Events »Unreturned Star Off« an. Das soll zusammen mit Version 1.1 am 11. November 2020 starten. Informationen, was dahinter steckt und welche Belohnungen es geben wird, existieren von offizieller Seite aus derzeit noch nicht.

Genshin Impact: Leak zu neuen Charakteren in Update 1.1   32     2

Mehr zum Thema

Genshin Impact: Leak zu neuen Charakteren in Update 1.1

Weitere Informationen stammen hingegen aus Leaks. Die wollen bereits mehr über die kommenden Charaktere wissen. Und behaupten zudem, schon Informationen zum nächsten Event zu haben: Es soll nicht nur vier neue Helden geben, zudem wird behauptet, dass ihr Fischl als garantierte Belohnung für die Veranstaltung bekommt.

Wann kommt das dritte Gebiet? Ab dem 23. Dezember 2020 sollt ihr ein neues Areal mit dem Namen »Dragonspine Snow Mountain« besuchen können. Wie uns der Entwickler mitteilte, wird die nächste Stadt, das auf Japan basierenden Inazuma, voraussichtlich jedoch frühestens mit Update 1.4 erscheinen. Da große Updates in einem Rhythmus von sechs Wochen herauskommen sollen, werdet ihr sie also voraussichtlich nicht vor März 2021 sehen.

zu den Kommentaren (43)

Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.