Ghost Recon: Wildlands - Entwickler verneinen Battle-Royale-Modus

Wildlands' PvP-Modus Ghost War setzt vorerst nicht auf Battle Royale. Ubisoft zufolge hat das technische Gründe.

von Elena Schulz,
06.04.2018 16:33 Uhr

Ghost Recon: Wildlands wird vorerst keinen Battle-Royale-Modus bekommen.Ghost Recon: Wildlands wird vorerst keinen Battle-Royale-Modus bekommen.

Es scheint naheliegend in Ghost Recon: Wildlands mit seiner weitläufigen Bolivien-Karte einen Battle-Royale-Modus einzubauen. Immerhin boomt das Genre dank PUBG und Fortnite gerade. Der Meinung sind auch die Spieler und haben bei Ubisoft nachgefragt. Die Antwort fällt allerdings ernüchternd aus.

So sei es, dem offiziellen Twitter-Account zufolge, gerade einfach nicht machbar, einen Battle-Royale-Modus für 100 Spieler einzubauen. Man müsse dafür die Spielstruktur verändern und sich technischen Herausforderungen stellen, die gerade einfach nicht möglich seien. Prinzipiell scheint Ubisoft der Idee also nicht abgeneigt zu sein, kann sie aber technisch vorerst nicht umsetzen.

Mehr zum Thema Battle Royale im Report: Woher kommt das Phänomen?

Immerhin startet gerade das zweite Content-Jahr für Ghost Recon: Wildlands mit haufenweise kostenlosen Updates. Wenn auch ohne Battle Royale, müssen die Spieler also nicht ganz ohne neue Inhalte auskommen. Mit dabei sind neue PvE-Aufträge, neue PvP-Klassen und mehr.

Erst vor kurzem wurde außerdem das Gratis-Update »New Assignment« mit drei neuen Klassen und zwei neuen Maps veröffentlicht.

Ghost Recon: Wildlands - Trailer zu den neuen Inhalten im zweiten Jahr 2:14 Ghost Recon: Wildlands - Trailer zu den neuen Inhalten im zweiten Jahr


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen