Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Grafikkarten-Vergleich 2018 - Testsystem und Spiele-Benchmarks aktualisiert

Lautstärke, Temperatur und Leistungsaufnahme

In unsere Bewertung zu Grafikkarten fließen ebenfalls die Messungen zur Lautstärke, Temperatur und Stromverbrauch ein – jeweils im Leerlauf und unter Last. Die Messungen für den Leerlauf finden allesamt auf dem Windows-Desktop statt.

Zum Ausloten von Lautstärke und Temperatur unter Last begeben wir uns im zweiten Addon von The Witcher 3 in die Stadt Beauclair und notieren in der für die jeweilige Grafikkarte maximale Auflösung nach zehn Minuten unter Vollauslastung des Grafikchips die Werte mithilfe von GPU-Z.

Anschließend stellen wir in unserem schallisolierten Raum die Drehzahlen am offenen Aufbau nach und messen mit einem Voltcraft SL200 die Lautstärke in Dezibel. Das Messgerät wird dabei im Abstand von 50 Zentimetern schräg zur Grafikkarte platziert. Da diese Messung kein eventuell vorhandenes Spulenfiepen berücksichtigt, werden wir in zukünftigen Tests unseren subjektiven Eindruck hierzu schildern.

Die Leistungsaufnahme messen wir am Start unserer Benchmarksequenz von Assassin's Creed: Origins, der Stromverbrauch bezieht sich dabei auf das gesamte System exklusive Monitor.

Spielen mit HDR auf dem PC - Erfahrungsbericht

Lautstärke
gemessen im schallisolierten Raum. Angabe in Dezibel (dBA)

  • Spielelast
  • Leerlauf
Testraum
38,0
38,0
40,2
38,0
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
40,8
38,5
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
41,6
38,5
41,6
38,0
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
42,4
38,5
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
43,4
38,7
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
43,6
38,5
Geforce GTX 980 Ti 6.144 MByte
44,6
38,4
XFX R9 380X DD OC 4.096 MByte
47,2
39,4
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
47,7
38,5
Radeon RX Vega 64 8.192 MByte
48,4
38,5
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
49,2
38,0
  • 0,0
  • 10,0
  • 20,0
  • 30,0
  • 40,0
  • 50,0

Temperatur
gemessen mit MSI Afterburner

  • Spielelast
  • Leerlauf
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
71
32
XFX R9 380X DD OC 4.096 MByte
72
42
73
35
73
42
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
75
33
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
75
36
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
79
28
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
80
37
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
82
31
Geforce GTX 980 Ti 6.144 MByte
83
36
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
84
32
Radeon RX Vega 64 8.192 MByte
85
36
  • 0
  • 18
  • 36
  • 54
  • 72
  • 90

Leistungsaufnahme
für komplettes Testsystem

  • Spielelast
  • Leerlauf
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
185
38
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
223
46
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
224
40
238
43
XFX R9 380X DD OC 4.096 MByte
239
48
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
266
40
276
52
Geforce GTX 980 Ti 6.144 MByte
278
51
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
298
44
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
331
52
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
352
62
Radeon RX Vega 64 8.192 MByte
405
52
  • 0
  • 82
  • 164
  • 246
  • 328
  • 410

Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit Blick auf die reine Leistungsfähigkeit in Spielen, also den gemessenen Bildern pro Sekunde, und dem tagesaktuellen Preis ergibt sich nachfolgendes Euro-pro-fps-Verhältnis: Wenig überraschend führt die GPU-Mittelklasse die Liste an. Dabei übernimmt die Radeon RX 570 die Führung, dicht gefolgt von GTX 1060 und RX 580.

Mit größerem Abstand folgen darauf GTX 1080 und GTX 1070, die derzeit relativ günstig verkauft werden. AMDs Vega-Grafikkarten tauchen in diesem Block nicht auf, sondern gesellen sich zur deutlich schnelleren GTX 1080 Ti und bilden folglich die Schlusslichter der Liste. Das Problem dabei wird schnell ersichtlich: Sie liefern nicht genügend fps für den aktuellen Preis, der übrigens mit 470 Euro für RX Vega 56 beziehungsweise 500 Euro für RX Vega 64 am heutigen 10. August 2018 auch noch relativ niedrig ist.

Core i7 2600 vs i7 8700K - wie schlägt sich der Klassiker im Vergleich?

Euro pro fps
Stand der zugrundeliegenden GPU-Preise: 10.08.2018

  • Euro/fps
Radeon RX 570 4.096 MByte
4,8
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
5,0
Radeon RX 580 8.192 MByte
5,0
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
6,3
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
6,4
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
7,5
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
7,5
Radeon RX Vega 64 8.192 MByte
8,1
  • 0,0
  • 1,8
  • 3,6
  • 5,4
  • 7,2
  • 9,0

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (37)

Kommentare(37)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.