Grounded ist leicht zu übersehen, aber verdient 2022 eure Aufmerksamkeit

Kleine Leute, große Gefühle: Grounded ist ein Unikat im Survival-Genre, das viel mehr Interesse verdient!

von Christian Just,
26.01.2022 18:53 Uhr

Im Mikrokosmos spielen sich faszinierende Geschichten ab. Manche davon so klein, dass ich sie fast übersehen hätte. Nehmen wir mal Grounded her. Das backt für ein Survivalspiel verdammt winzige Brötchen, an den Live-Spielerzahlen auf Steam gemessen.

Im Schnitt etwas über 1.000 gleichzeitig aktive Spieler ... das erinnert an die kleinsten Indie-Survivalspiele. Hinter Grounded steht aber niemand Geringeres als die Fallout-Veteranen von Obsidian. Aber nicht in erster Linie deshalb will ich euch wärmstens ans Herz legen, das Spiel auf Steam und im Game Pass nicht zu übersehen. Es wächst auch beachtlich!

Der Autor: Weil CJ das Genre liebt und fast jedes Survivalspiel rauf und runter gespielt hat, leidet er quasi freiwillig. Damit das nicht zur Gewohnheit wird, probiert er aber stets gerne Neues aus. So stößt er immer mal wieder auf Spiele, die wirklich ein Rad neu erfinden. Die ungewöhnlichen Dimensionen von Grounded faszinieren ihn seit der ersten Ankündigung. Und wenn ihn ein Spiel fasziniert, ist es selten vor seiner Schreibwut sicher. Deshalb findet ihr hier auf GameStar.de auch seine Kolumne zu Valheim, eine tiefgehende Analyse zu Project Zomboid oder den (sehr späten) Test zu DayZ.

Mögt ihr euren Überlebenskampf lieber düster und realistisch? Nicht nur bei Grounded tut sich einiges, auch Project Zomboid mausert sich im Early Access zu einem richtigen Brett:

Im Geheimen zum besten Zombie-Spiel   23     18

Project Zomboid

Im Geheimen zum besten Zombie-Spiel

Worum geht's in Grounded überhaupt?

Größe spielt in Grounded eine wichtige Rolle, die eurer Spielfiguren nämlich. Ihr wuselt alleine oder im Koop mit Freunden als daumengroßer Teenager durch den Garten. Das Überleben gestaltet sich gar nicht so einfach, wenn Spinnen in Elefantengröße auf euch Jagd machen. Aber zum Glück seid ihr keine Kleingeister, sondern mit allerhand praktischem Survival-Wissen ausgestattet.

So bastelt ihr euch Pfeile aus Zahnstochern, zimmert euch aus Blättern eine Basis und grillt nahrhafte Blattläuse auf eurem Lagerfeuerchen. Aber warum seid ihr überhaupt auf Schlumpfgröße geschrumpft, was sind das alles für merkwürdige Apparaturen im Garten und wie könnt ihr die herumhuschenden Insekten sogar zu eurem Vorteil nutzen? Das müsst ihr zwar herausfinden, könnt es aber noch gar nicht. Denn die Story ist im Early Access noch nicht vollständig.

Trotzdem ist das Spiel allemal einen Blick wert: Grounded spielt gekonnt mit seinem kuriosen Setting, einer einzigartigen Spielwelt und den vielen typischen Survival-Tugenden, die durch das kreative Händchen von Obsidian zu etwas Besonderem werden. Denn auch, wenn ihr in DayZ schon tausend Zombies verkloppt und in The Forest eine gigantische Basis gebaut habt, fühlt sich Grounded durch seine ungewohnte Perspektive und die vielen witzigen Ideen neu und aufregend an.

Schaut euch alleine mal die Screenshots an:

Grounded - Screenshots zum Koop-Survivalspiel ansehen

Das Survivalspiel eignet sich sogar für Neulinge im Genre, da es euch ab der ersten Minute an die Hand nimmt und die grundlegenden Spielmechaniken erklärt.

In kleinen Schritten zum großen Ende

Seit dem Early-Access-Release am 28. Juli 2020 erhielt Grounded viele kleinere und drei große Updates. Während Obsidian also die Ecken und Kanten des Spiel rundschleift, kommen auch regelmäßig neue Inhalte hinzu:

The Koi Pond: Im Teich mit teuren japanischen Zuchtkarpfen wird's gefährlich, besonders weil die neuen Spinnen in Grounded euch gern mal hinterher tauchen. Und lasst euch nicht von den vielen anderen Tierchen ablenken, während der große Fisch euch ins Auge fasst. Den zu bezwingen, lohnt sich! Neue Ausrüstung wie ein Taucherhelm und Flossen locken.

Shroom & Doom: Ein weiteres großes Grounded-Update brachte mehr frische Inhalte. Ihr könnt seitdem gegen einen neuen Boss kämpfen und eure Basis aus Pilzen bauen. Außerdem bekommt euer Teenager ein Haustier, aber nur ein ganz kleines!

Hier könnt ihr euch das Tierchen anschauen:

Grounded - Im Survival-Hit könnt ihr bald Schlösser aus Pilzen bauen 1:41 Grounded - Im Survival-Hit könnt ihr bald Schlösser aus Pilzen bauen

The Haze: Das bisher größte Update brachte mit dem Sandkasten ein neues Biom, erweiterte und eskalierte das giftige Haze-Biom und fügte neue Orte zum Erkunden hinzu, etwa einen Ameisenhügel und einen Müllberg. Neue Kreaturen wie die rollende Kellerassel machen auch die Kämpfe vielseitiger.

Wann ist der Release?

Seid ihr noch da? Wenn euch das alles nicht vom Höckerchen haut, teilt ihr vermutlich einfach nicht meine Faszination für Grounded. Das ist natürlich nicht schlimm, Geschmäcker sind ja verschieden. Aber vielleicht wartet ihr auch nur darauf, dass der Early Access zum Ende kommt, um das Spiel vollständig erleben zu können. Vorabzugang zu unfertigen Spielen stößt ja völlig zu Recht nicht immer auf Begeisterung:

Hype auf der Baustelle   43     8

Spiele im Early Access

Hype auf der Baustelle

Und einer der Gründe findet sich auch bei Grounded: Ursprünglich sollte die Vollversion noch 2021 erscheinen. Daraus wurde bekanntlich nichts. Aber die Entwickler planen noch eine Menge, darunter die wichtige Fortsetzung der Story. Deshalb wird es wohl noch etwas dauern, bis Grounded tatsächlich als Version 1.0 erscheint. Unsere Schätzung wäre Ende 2022 oder sogar erst 2023.

zu den Kommentaren (83)

Kommentare(83)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.