Mittelerde: Schatten des Krieges - Denuvo-Kopierschutz nach nur einem Tag geknackt

Nicht zum ersten Mal knickte Denuvo-DRM nach kürzester Zeit ein: Bei Shadow of War hielt der Kopierschutz gerade mal einen Tag.

von Maurice Weber,
12.10.2017 11:11 Uhr

Der Kopierschutz von Mittelerde: Schatten des Krieges hat bereits versagt.Der Kopierschutz von Mittelerde: Schatten des Krieges hat bereits versagt.

Denuvo verliert offenbar zunehmend seinen Biss. Bei Mittelerde: Schatten des Krieges wurde der umstrittene Kopierschutz schon nach einem Tag geknackt. Es ist nicht das erste Mal: Auch bei Total War: Warhammer 2 und FIFA 18 hielt die DRM-Maßnahme nur 24 Stunden.

Denuvo scheitert also zunehmend an seinem ursprünglichen Ziel, ein Spiel zumindest während der wichtigen Launch-Phase vor Raubkopien zu schützen. Es bleibt abzuwarten, ob Entwickler und Publisher trotzdem auch weiterhin auf die Technik setzen werden.

Faktencheck: Wie schlimm ist Denuvo wirklich? (Plus)

Unter Spielern gilt Denuvo als unbeliebte DRM-Maßnahme. Neben der Tatsache, dass sich Spiele zum Erststart und nach Hardware-Austausch mit den Authentifizierungs-Servern verbinden müssen, werden dem Dienst sogar Performance-Einbußen und SSD-Schäden zur Last gelegt. Zumindest letztere haben sich in unserem Praxistest zu Denuvo allerdings nicht bestätigt.

Mittelerde: Schatten des Krieges - Spoiler-Video: Das geheime Ende der Schattenkriege 3:05 Mittelerde: Schatten des Krieges - Spoiler-Video: Das geheime Ende der Schattenkriege

Mittelerde: Schatten des Krieges - Screenshots ansehen


Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen