Neue Engine für CS:GO: Plant Valve einen Technik-Sprung für das größte Spiel auf Steam?

Ein bekannter Insider sagt: Valve arbeitet an einem Source-2-Upgrade für das acht Jahre alte Counter-Strike: Global Offensive.

von Christian Just,
26.03.2020 19:29 Uhr

Die Source-Engine von Counter-Strike: Global Offensive ist inzwischen in die Jahre gekommen. Steht ein Wechsel auf Source 2 bevor? Die Source-Engine von Counter-Strike: Global Offensive ist inzwischen in die Jahre gekommen. Steht ein Wechsel auf Source 2 bevor?

Fans von Counter-Strike: Global Offensive fragen sich schon länger, ob Valve die zwar modifizierte, aber sichtlich in die Jahre gekommene Source-Engine vollständig durch das neuere Code-Gerüst Source 2 ersetzen könnte. Die Source 2 kommt etwa bei Dota 2 oder dem neuen VR-Shooter Half-Life: Alyx zum Einsatz.

Der bekannte Szene-Insider Nors3 hat sich nun überraschend deutlich zu dem Thema geäußert. Laut dem Leaker, der auf »verlässliche Quellen« verweist, genieße das Upgrade von CS:GO auf die Source 2 aktuell »hohe Priorität« bei Valve.

Wann kommt der Engine-Wechsel?

Der angebliche Release der Überarbeitung befinde sich sogar in näherer Zukunft: Nors3 meint, es handele sich unter Umständen nur um zwei bis vier Monate, warnt aber auch, dass man diese Aussage mit Vorsicht genießen muss. Auf der sichereren Seite sei man, wenn man grob irgendwann im Jahr 2020 mit dem Source-2-Upgrade für CS:GO rechne.

Zur Sicherheit sagen wir das nochmal in aller Deutlichkeit: Diese Infos sind nicht offiziell. Obgleich Source 2 bereits früher im Gespräch war, gibt es von Valve keine Bestätigung für einen Termin. Ihr solltet die Infos also als Gerücht betrachten und entsprechend mit Vorsicht genießen.

Warum Source 2 für CS:GO Sinn ergibt

Es gibt durchaus gute Gründe, warum Valve einen Wechsel auf die neuere Source-2-Engine in Betracht ziehen könnte:

Starke Zahlen: Für Valve ist Counter-Strike: Global Offensive weiterhin ein starkes Zugpferd. Unter anderem die neue Operation Shattered Web hat CS:GO zurück an die Spitze der Steam-Spiele mit den meisten gleichzeitig aktiven Spielern katapultiert. Rund eine Million Spieler zeitgleich zocken den klassischen Taktik-Shooter.

Konkurrenz im Anmarsch: Ein weiterer Faktor könnte bewirken, dass Valve CS:GO schnell modernisieren und damit die Spielergemeinde stärker an sich binden möchte. Mit dem Taktik-Shooter Valorant startet LoL-Entwickler Riot Games im Sommer 2020 einen unverhohlenen Angriff auf das Spielprinzip von Counter-Strike.

Anspiel-Preview zu Valorant - Riots Taktik-Shooter will Counter-Strike den Rang ablaufen   84     1

Mehr zum Thema

Anspiel-Preview zu Valorant - Riots Taktik-Shooter will Counter-Strike den Rang ablaufen

Der Konkurrent ist sicher kein Unbekannter für Valve, schließlich feiert Riot Games mit League of Legends seit nunmehr 11 Jahren Erfolge im selben Gewässer, in dem auch Valve mit Dota 2 fischt.

Es ist also gut denkbar, dass Valve mit CS:GO auch auf lange Sicht konkurrenzfähig bleiben will. Ob das aber wirklich in ein Upgrade auf Source 2 mündet, muss die Zeit zeigen. Auch Anfang 2020 gehört CS:GO übrigens noch immer zu unseren 37 besten Multiplayer-Spielen auf dem PC!

zu den Kommentaren (62)

Kommentare(62)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen