Neues Spiel des Ex-GTA-Chefs klingt nach Open World einer neuen Dimension

Everywhere ist schon seit längerer Zeit in Entwicklung. Nun sind allerdings zum ersten Mal Details zum Spiel aufgetaucht, und die klingen ausgesprochen ambitioniert.

von Tillmann Bier,
04.05.2022 16:35 Uhr

Das Open-World-Spiel GTA 5 gehört zu den erfolgreichsten Videospielen aller Zeiten. Grund genug, zumindest die Ohren zu spitzen, wenn ehemalige GTA-Entwickler ein neues Spiel entwickeln, das ungeheuer ambitioniert und neuartig sein soll. Genau das ist der Fall bei Everywhere, über das wir schon vor längerer Zeit berichteten:

Ehemalige Rockstar-Entwickler erhalten 42 Millionen Dollar   35     1

GTA-Konkurrent

Ehemalige Rockstar-Entwickler erhalten 42 Millionen Dollar

Lange Zeit wussten wir fast gar nichts über das Projekt von Leslie Benzies, dem ehemaligen Präsidenten von Rockstar North. Jetzt sind aber neue Details aufgetaucht und wir fassen zusammen, was euch in Everywhere erwarten soll.

Open World als Echtes Ready Player One

Ready Player One - Hier seht ihr den Trailer zum Film, der auf einem Roman basiert 1:56 Ready Player One - Hier seht ihr den Trailer zum Film, der auf einem Roman basiert

Wie der Business-Analyst Roberto Serrano entdeckte, ist einem Portfolio des Investors Galaxy Interactive eine kurze Beschreibung des Spiels zu entnehmen. So heißt es, bei Benzies Studio Build a Rocket Boy befinde sich ein Triple-A-Spiel in Entwicklung, das folgendermaßen umschrieben wird:

  • Echtes Ready Player One, eine Open World mit Multiplayer-Erfahrung
  • Epische Erzählung mit mehreren Kapiteln
  • Virtuelle Sandbox mit von Benutzern erstellten Inhalten, Spielerinnen und Spieler können eigene Welten erschaffen
  • Integration von Streaming und sozialen Funktionen

Ihr habt noch nier von Everywhere gehört? Hier findet ihr weitere Open-World-Spiele, die weitgehend unbemerkt bleiben:

Kommende Open-World-Spiele auf Steam, die kaum jemand kennt   21     11

Mehr zum Thema

Kommende Open-World-Spiele auf Steam, die kaum jemand kennt

Was bedeutet das?

Die recht abstrakte Beschreibung gibt zwar noch keinen Aufschluss über konkrete Inhalte, verrät uns aber doch einiges darüber, was für ein Spiel Everywhere werden könnte. So bezieht sich der Vergleich zu »Ready Player One« wahrscheinlich weniger auf die Story als vielmehr auf mögliche Features.

Im Roman »Ready Player One« tauchen Menschen in eine virtuelle Welt ein, die nicht nur Spiele und andere Unterhaltungsangebote, sondern auch Bildung und ein eigenes Wirtschaftssystem bietet. Nun ist es zwar zu bezweifeln, dass Everywhere ähnliche Ausmaße erreichen könnte, vielleicht möchte man aber zumindest eine stetig wachsende Welt mit vielen verschiedenen Spielerfahrungen bieten.

Kommt Blockchain-Technologie zum Einsatz?

Möglich wäre auch, dass Everywhere umstrittene NFTs verwendet oder etwa eine eigene Kryptowährung anbieten will. Investor Galaxy Interactive ist nämlich unter anderem auf Blockchain-Technologie spezialisiert. Insgesamt wirkt Everywhere sehr ambitioniert und erinnert an das geplante Meta-Projekt des ehemaligen Facebook. Mehr zu Blockchain und NFTs erfahrt ihr übrigens hier:

Was genau sind NFTs und was macht sie so wertvoll?   186     12

Mehr zum Thema

Was genau sind NFTs und was macht sie so wertvoll?

Ob die Entwickler selbst mit einem erfahrenen Team ein solches Projekt stemmen könnten, bleibt fraglich. Schließlich möchte man eine Open World mit einer Storykampagne und ganzen von Spielern erstellten Welten kombinieren. Unklar ist auch, wie weit die Entwicklung des Titels schon fortgeschritten ist. Investor Galaxy Interactive scheint aber an Everywhere zu glauben und hat mehrere ähnliche Titel in seinem Portfolio.

Um was geht es in Everywhere?

Die kurze Beschreibung verrät fast nichts über Setting oder Story des geplanten Open-World-Spiels. Mehr erfahren wir immerhin auf der Website von Everywhere. Hier heißt es:

In der nahen Zukunft hat Technologie die Menschheit an den Abgrund einer welterschütternden Veränderung gebracht.

Es gibt jene, die diese Technologie nur zu ihrem eigenen Vorteil nutzen wollen und andere, die damit der Menschheit helfen wollen. Werden wir zu den Sternen blicken oder nur auf unsere Füße starren? Werden wir inspiriert sein oder in Angst leben?

Es gibt einen Krieg zwischen Gut und Böse in den Herzen von Männern und Frauen. Alles verändert sich und es gibt kein Zurück.

Es ist ein Spiel, eine Gemeinschaft, eine neue Welt. Der Sturm ist am Horizont und es ist nur der Anfang von Everywhere.

Auch diese Beschreibung bleibt sehr vage. Immerhin verrät sie uns allerdings, dass wir es mit einem Zukunftszenario zu tun bekommen, in dem eine Technologie menschliches Leben grundlegend verändert hat. Um was es sich genau handelt, können wir aber noch nicht erraten.

Was haltet ihr von Everywhere? Traut ihr Leslie Benzies zu, eine spannende Open World zu erschaffen oder seid ihr noch skeptisch? Schreibt eure Meinung gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (20)

Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.