New World wird von angelnden Bots überrannt, doch Spieler finden kreative Lösungen

Immer mehr Bots plagen New World - doch statt sich im PvP zu betätigen oder levelnde Spieler zu behelligen, stellen sie sich lieber ans Ufer und angeln.

von Sören Diedrich,
01.12.2021 13:11 Uhr

Update vom 1. Dezember 2021: Mittlerweile gibt es auch ein offizielles Statement der Entwickler rund um die Vorwürfe, man würde nichts oder zu wenig gegen die Bot-Problematik unternehmen. Hier die Reaktion im Wortlaut:

Wir haben die Spieler-Reports zu erhöhten Bot-Aktivitäten in New World natürlich zur Kenntnis genommen. Bots sind für MMOs eine ständige Herausforderung und unser Team hat dedizierte Ressourcen und Tools im Einsatz, um sie zu identifizieren und zu bekämpfen. Wir nehmen diesen Kampf gegen die Bots sehr ernst und wollen uns kontinuierlich verbessern, alleine seit Montag wurden über 7.700 Accounts für die Nutzung von Bots gebannt. Unser Ziel ist es, dass New World für alle Spieler fair bleibt und Spaß macht. Wir posten weiter Updates in den New World-Foren sowie auf Twitter.

Originalmeldung vom 30. November 2021: Obwohl erst das umfangreiche das neueste Inhaltsupdate erschienen ist und die Entwickler in einem umfangreichen Q&A eine glorreiche Zukunft für das MMO in Aussicht stellen, gibt es erneut ein Problem in New World.

Der Grund für den aktuellen Ärger: Diesmal bereiten Bots, also Charaktere, die nicht von echten Menschen sondern von Skripten automatisiert gesteuert werden, New World Kopfschmerzen. Die gehen einem Zeitvertreib nach, der eigentlich eher für Frieden und Ruhe steht, und sorgen damit für Chaos und Unfrieden: Angeln.

Wer trotz des Angel-Ärgers ein paar Tipps mitnehmen möchte, wie er seine Berufe in New World schneller levelt, schaut am besten in unseren Mini-Guide:

4 Tipps, um Berufe schnell zu leveln   14     1

New World

4 Tipps, um Berufe schnell zu leveln

How much is the fish?

Bei Reddit häufen sich die Meldungen von Spielern, die in den letzten Tagen eine extreme Zunahme an aktiven Bots auf ihrem Server festgestellt haben. Der User zgrizz hat sich sogar einen neuen Charakter erstellt, um zu prüfen, wie sich die Situation für Neueinsteiger darstellt - das Ergebnis: Das ganze Startgebiet war voller Bots.

Diese Bots widmen sich mit voller Leidenschaft dem Angeln. Was zunächst harmlos klingt (außer, ihr seid ein Schuppenträger), mausert sich aber mehr und mehr zu einem ausgewachsenen Problem für die Wirtschaft. Die ist in New World bekanntlich rein von Spielern betrieben, basiert also auf dem bekannten Angebot-und-Nachfrage-Prinzip.

Die Preisgestaltung reagiert demnach auch auf diese Entwicklung. Denn inzwischen rasseln die Erlöse für ehrlich gefangenen Fisch und andere Crafting-Materialien ins Bodenlose, und viele Spieler sehen kaum noch einen Sinn darin, sich überhaupt dem Crafting zu widmen, wenn Bots ihnen alle Vorkommen streitig machen und die Preise ruinieren.

Dass Bots gerne mal für Unheil und starke Preisschwankungen sorgen, ist kein reines New-World-Problem. Auch andere MMORPGs wie beispielsweise World of Warcraft leiden unter Bot-Problemen. Erst 2020 löste Blizzard mit einer neuen Anti-Bot-Maßnahme massive Kritik unter den Spielern aus:

Blizzard macht Aprilscherz real +amp; löst damit Shitstorm aus   228     2

WoW Classic

Blizzard macht Aprilscherz real & löst damit Shitstorm aus

Bots werden nicht gebannt, Spieler werden kreativ

Normalerweise sollte man davon ausgehen können, dass gemeldete Bots kurzerhand von den GMs gebannt werden. Doch das scheint derzeit noch nicht der Fall zu sein. Der Reddit-User Rheality_ beschreibt etwa, dass er einen klar erkennbaren Bot gemeldet hat - und diesen zehn Tage später noch immer munter bei der Arbeit beobachten konnte.

Auch im offiziellen Forum beschwert man sich über die Passivität der Entwickler. Was macht man also, wenn die Obrigkeit einen im Stich lässt? Man schreitet selbst zur Tat! Und es hat auch nicht lange gedauert, bis die Bot-Jagd zu einem munteren Freizeitvertreib in New World avancierte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Zwei besonders beliebte Methoden, um Bots das Handwerk zu legen: Man zieht die Aggro von einem in der Nähe befindlichen Mob und lockt ihn zum Bot, damit dieser angegriffen wird. Oder aber man schließt sich mich seinen Mitspielern zusammen und bildet um den Bot herum eine U-förmige Mauer. Dann kann man in aller Ruhe dabei zusehen, wie die Skripte des Bots völlig überfordert mit diesem unvorhergesehenen Hindernis sind.

Wie ist die Situation auf eurem Server? Habt ihr auch bereits Bots beim Angeln oder anderen Tätigkeiten beobachten können, und wie habt ihr darauf reagiert? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

zu den Kommentaren (46)

Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.