Nier Automata - Inzwischen über drei Millionen Mal verkauft, ein PC-Patch fehlt noch immer

Nier Automata hat sich drei Millionen Mal verkauft. PC-Fans können sich aber nicht so richtig freuen, immer noch fehlt ein vernünftiger Patch.

von Elena Schulz,
06.06.2018 12:49 Uhr

Nier Automata feiert drei Millionen Verkäufe, einen vernünftigen PC-Patch hat der Entwickler aber immer noch nicht veröffentlicht.Nier Automata feiert drei Millionen Verkäufe, einen vernünftigen PC-Patch hat der Entwickler aber immer noch nicht veröffentlicht.

Schon im GameStar-Test schrieben wir wie toll Nier Automata eigentlich ist und wie gerne wir das Action-Rollenspiel mögen würden. Es gab allerdings ein großes Problem: Die PC-Technik. Die PC-Version litt unter Portierungsmängeln wie einer schwammigen Steuerung, einer eingeschränkten Tastaturbelegung und merkwürdigen Fehlern bei der Auflösung.

Inzwischen feiert Nier Automata 3 Millionen Verkäufe, einen PC-Patch der die Probleme beseitigt, gibt es aber immer noch nicht. Wie Square Enix über den japanischen Twitter-Account von Nier bekanntgegeben hat (via Gematsu), haben digitale Verkäufe und weltweite Auslieferungen der Retail-Version von Nier Automata inzwischen 3 Millionen Exemplare übertroffen. Im März war der Stand bei 2,5 Millionen Exemplaren. Das Anfangsziel von Square lag eigentlich bei einer Million Einheiten insgesamt.

GameStar-Plus-Report: Missglückte PC-Umsetzungen - Leidplattform PC?

Nier: Automata - Screenshots ansehen

PC-Spieler haben Pech gehabt

Damit hat Nier die Erwartungen mehr als übertroffen und konnte in nur zwei Monaten noch einmal eine halbe Million an verkauften Spielen zulegen. Welchen Teil der PC bei den obigen Zahlen ausmacht, ist nicht bekannt. Allerdings scheint bei Entwickler und Publisher kein großes Interesse daran zu bestehen, die PC-Version noch zu optimieren. Dabei könnte genau das ein Kaufanreiz für die Spieler sein, die keine Konsole besitzen und wegen den technischen Problemen bislang einen Bogen um Nier gemacht haben.

Michael Obermeier kritisierte in seiner Video-Kolumne im Januar zum Thema bereits den halbherzigen Port, auf seine Anfrage dazu reagierte Square Enix mit »Kein Kommentar«. Seitdem ist immer noch nichts passiert, obwohl Spieler teilweise sogar von massiven Performance-Problemen und Savegame-zerstörenden Spielabstürzen berichten. Dazu passt überhaupt nicht, dass Nier Automata ursprünglich sogar exklusiv für den PC erscheinen sollte. Dass die PC-Community jetzt so wortlos fallengelassen wird, ist definitiv kein feiner Zug und sorgt für einen bitteren Beigeschmack bei all der Freude um die positiven Verkaufszahlen.

Nier Automata wurde am 23. Februar 2017 für die PS4 veröffentlicht und folgte am 10. März für den PC. Wir halten euch auf dem Laufenden, sollte die PC-Version doch noch nachträglich optimiert werden.

Keine Liebe für den PC - Video-Kolumne: Eine Schande namens Nier: Automata 3:20 Keine Liebe für den PC - Video-Kolumne: Eine Schande namens Nier: Automata


Kommentare(69)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen