In Pathfinder 2 lasst ihr Gegner platzen und macht ihre Knochen zum Geschoss

Owlcat Games hat neue Informationen zum Lich in Pathfinder: Way of the Righteous veröffentlicht. Als untoter Nekromant könnt ihr Feinde in Waffen verwandeln und sogar wiederbelebte Bosse in eure Gruppe aufnehmen.

von Dennis Zirkler,
09.03.2020 13:36 Uhr

Der mächtige Lich ist die erste ausführlicher vorgestellte Mythic-Path-Klasse. Der mächtige Lich ist die erste ausführlicher vorgestellte Mythic-Path-Klasse.

Bis Pathfinder: Wrath of the Righteous endlich erscheint, wird es noch einige Zeit dauern. Die Kickstarter-Kampagne des kommenden CRPG läuft noch knapp zwei Tage, ein Release ist aktuell für Juni 2021 geplant.

Entwicklerstudio Owlcat Games stand seiner Community nun kürzlich für eine Fragerunde auf Reddit zur Verfügung und veröffentlichte dabei einige spannende Informationen zur Klasse des Lich.

Der Lich macht aus seinen Feinden Knochenspeere

Bereits in unserer ersten Preview zu Pathfinder 2 und im umfangreichen Plus-Artikel zum ersten Anspielen, stellten wir die mythischen Pfade als Neuerung im Vergleich zum Vorgänger vor. Bekannt der Lich, Engel, Betrüger oder auch Aeon.

Nun stellten die Entwickler den eher auf der bösen Seite angesiedelten Lich genauer vor. Wer sich für diesen Weg entscheidet, erhält im Verlauf des Spiels Zugriff auf mächtige Nekromanten-Fähigkeiten. Während euer Totenbeschwörer anfangs lediglich Skelettkrieger rufen oder sich mit magischen Knochenflügeln schneller fortbewegen kann, können erfahrenere Nekromanten sogar ihren Gegnern die Haut bei lebendigem Leib abziehen und aus ihren Knochen ein ein Speergeschoss formen.

Die Wahl des Mythic Path wirkt sich nicht nur auf die nutzbaren Fähigkeiten, sondern auch auf den Verlauf der Geschichte aus. Wer den Weg des Lich einschlägt, bekommt vor allem viele neue, besonders bösartige Entscheidungsmöglichkeiten präsentiert. Gute Lichs wird es natürlich nicht geben, allerdings lässt sich das Spiel immerhin noch mit einer neutralen Gesinnung durchspielen.

Wollt ihr lieber komplett auf der guten Seite stehen, sind die anderen Pfade vielleicht eher etwas für euch. Eure Wahl übt sich übrigens auch auf eure Begleiter aus, die unterschiedlich reagieren.

Warum die Pathfinder-Entwickler keine Angst vor Baldur's Gate 3 haben   61     4

Mehr zum Thema

Warum die Pathfinder-Entwickler keine Angst vor Baldur's Gate 3 haben

Wiederbelebte Bosse als Gruppenmitglied

Besonders cool: Wie die Entwickler nun verraten haben, werden wir sogar wiederbelebte NPCs und Bosse als Gruppenmitglieder rekrutieren können. Diese ersetzen dann die regulären Begleiter, die man normalerweise im Verlauf der Handlung trifft.

Damit wir keine Nebenquests verpassen, die uns die Gefährten normalerweise erteilen, sollen wir diese aber jederzeit wieder in unsere Gruppe aufnehmen können. Pathfinder: Wrath of the Righteous soll im Juni 2021 erscheinen, über Kickstarter habt ihr noch bis zum 11. März 2020 Zeit, das Spiel zu unterstützen.

zu den Kommentaren (32)

Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen