Pillars of Eternity 2 wird zum Rundentaktik-RPG - Neuer Modus krempelt die Kämpfe um

Ein neues Update für das klassische Rollenspiel von Obsidian soll einen neuen Modus einführen, der die Kämpfe entschleunigt, aber dafür übersichtlicher macht.

von Fabiano Uslenghi,
23.01.2019 14:38 Uhr

Kämpfe wie diese sollen mit dem neuem Kampfsystem etwas taktischer ablaufen als vorher.Kämpfe wie diese sollen mit dem neuem Kampfsystem etwas taktischer ablaufen als vorher.

Die letzten Jahre waren für Fans von klassischen Rollenspielen wahrlich eine gute Zeit. Dank Kickstarter feierte das Genre ein Revival und brachte viele von der Kritik gelobte Spiele hervor, zu denen auch Pillars of Eternity 2 gehört (GameStar-Wertung: 92).

Das Spiel steht mit all seinen Mechaniken dem großen Vorbild Baldur's Gate sehr nahe, was auch für das Kampfsystem gilt. Ein neuer Patch soll jetzt aber einen Modus einführen, der die Fantasy-Schlachten ziemlich umkrempelt.

Das vormals durchaus bewährte System bestand aus Kämpfen in Echtzeit, die allerdings regelmäßig pausiert werden mussten. Mit dem neuen Patch wird ein alternativer Modus verfügbar, der daraus ein rundenbasiertes System macht. Das verriet Obsidians Game Director Josh Sawyer in einem Interview mit Shacknews.

"Der rundenbasierte Modus verlangsamt alles. Es ist ein sehr, sehr taktischer Modus. Er betont einige Fähigkeiten und Debuffs und solche Sachen, die im Echtzeit-System mit Pause weniger zur Geltung kommen."

Statt die Kämpfe laufen zu lassen und gelegentlich zu pausieren, um die Fähigkeiten der Gruppe zu managen, nimmt das neue System das Tempo komplett raus und lässt uns dafür jede Aktion unserer Gruppenmitglieder nacheinander auswählen. Ziemlich genau wie im Rollenspiel Divinity: Original Sin 2 also.

Bessere Übersicht

Der Vorteil ist hierbei, dass wir als Spieler leichter die Übersicht behalten können und sich die Wirkungszeiten von Zaubern effektiver an das Kampfgeschehen anpassen lassen. Allgemein sind Kämpfe auf diese Art zwar taktischer, werden aber natürlich auch weniger dynamisch ablaufen.

"Wenn ihr das System aktiviert, werden alle Kämpfe des Spiels rundenbasiert. Jeder Charakter, der an dem Kampf beteiligt ist, ist nacheinander am Zug. Die Reihenfolge wird von eine Initiative-Liste bestimmt. Das wichtigste ist, dass jeder Charakter unabhängig vom Rest agieren kann. Ihr könnt euch also Zeit nehmen, um zu planen, wie ihr euch bewegt und Fähigkeiten einsetzen wollt."

Rundenbasierte Kämpfe sind wie gesagt kein Novum bei dieser Art von Rollenspielen. Auch das hervorragende Original Sin 2 verlässt sich bei seinen Kämpfen auf Runden und Aktionspunkte. Es wäre allerdings das erste Mal, dass ein Spiel sowohl Pause und Echtzeit, als auch rundenbasierte Kämpfe anbietet.

Wenige Verkaufszahlen trotz Kritiker-Lob: RPG-Guru Chris Avellone gibt der Obsidian-Führung die Schuld

Dabei könnte es eine Herausforderung sein, die nicht explizit dafür gebauten Fähigkeiten an das neue System anzupassen. Deshalb wird es sich bei dem neuen Modus erst einmal auch nur um eine Beta-Version handeln. Obsidian hofft, dadurch Feedback von Spielern zu bekommen, um den Modus weiter zu verbessern.

Das Update mit den rundenbasierten Kämpfen erscheint morgen und ist vollständig kostenlos. Allerdings wird es nicht möglich sein, den Modus bei einem bereits bestehenden Spiel anzuwenden. Ihr müsst also von vorne anfangen, wenn ihr das Kampfsystem testen wollt.

Die Geheimnisse des RPG-Meisters - So funktioniert das perfekte Kampfsystem PLUS 1:19 Die Geheimnisse des RPG-Meisters - So funktioniert das perfekte Kampfsystem

Jetzt für die GameStars abstimmen und gewinnen!

Abstimmen und abräumen!

Wer uns schon länger kennt, der weiß: Wir haben zu allem eine Meinung und geben zu Spielen und Themen der Games-Branche gern unseren Senf ab. Was wir aber nun schon seit 18 Jahren (endlich volljährig!) unseren Lesern überlassen, ist die Wahl der besten Spiele des Jahres.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel: Unter allen Teilnehmern verlosen wir unzählige Spiele-Keys von GOG.com im Gesamtwert von über 1.000 Euro, eine lebensgroße Alexios-Statute aus Assassin's Creed: Odyssey im Wert von 1,800 Euro, eine 500 Million Limited Edition Playstation 4 Pro im Wert von 499 Euro sowie - exklusiv für Mitglieder von GameStar Plus - ein Hardware-Upgrade-Paket mit dem 27"-Monitor PG27VQ und der ROG Strix RTX 2060 Grafikkarte von ASUS im Wert von 1.300 Euro! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.


Jetzt für die GameStars abstimmen


Kommentare(138)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen