Plattform-Vorteile in CoD Cold War: Unfair und unnötig

Meinung: CoD Cold War überschüttet PlayStation-Spieler mit Ingame-Vorteilen und geht damit einen entscheidenden Schritt zu weit, findet Phil Elsner.

von Philipp Elsner,
09.11.2020 16:27 Uhr

Waffen wie dieses Stoner-LMG leveln schneller hoch, wenn ihr auf PlayStation spielt. Dort bekommt ihr also eure Attachments auch am frühesten. Waffen wie dieses Stoner-LMG leveln schneller hoch, wenn ihr auf PlayStation spielt. Dort bekommt ihr also eure Attachments auch am frühesten.

Exklusiv-Deals sind für uns Spieler nichts Neues. Hier mal ein Modus nur für Xbox, da mal ein exklusiver Skin für PlayStation. Aber jetzt treiben es CoD Cold War und Sony zu weit. Ein ganzes Jahr lang sollen PlayStation-Nutzer den Zombie-Onslaught-Modus, zwei zusätzliche Loadout-Slots, 25 Prozent mehr Waffen-XP und exklusive Erfahrungs- und Battle-Pass-Booster bekommen.

Gut, ich sag's ganz ehrlich: Der Onslaught-Modus ist mir ziemlich egal. Schon letztes Jahr bei CoD Modern Warfare gab es eine exklusive Survival-Variante gegen KI-Horden für PS-Spieler. Nur war der weder besonders toll oder erfolgreich, noch wurde er nach Launch irgendwie mit Content versorgt.

Es machte irgendwie eher den Eindruck, man habe den Modus zusammengebastelt, um halt etwas exklusives anbieten zu können. Ich tippe deshalb, dass auch Onslaught wenige Wochen nach Release komplett in der Versenkung verschwinden wird.

Exclusives sind nichts Neues? Diese schon!

Und auch zusätzliche Stufen im Battle Pass sind für mich keine große Sache. Sollen PS-Spieler halt mehr Skins und anderen kosmetischen Kram freischalten - auf das Gameplay hat das letztlich kaum Einfluss. Deutlich zu weit geht es aber mit dem Bonus auf Waffen-XP: PlayStation-Spieler bekommen Erfahrungspunkte für ihre Waffen um ein Viertel schneller als andere.

Über den Autor
Phil liebt Shooter und ist seit dem Release von Call of Duty 2003 und Battlefield 1942 großer Fan beider Serien. Außerdem ist er froh, dass sich beide Marken längst von Season Passes, Map Packs und Premium-Gedöns verabschiedet haben. Er findet: Ein optionaler Battle Pass und kostenpflichtige Skins sind immer die bessere Wahl, wenn es dafür den wirklichen Content gratis für alle gibt. Das neu gewonnen Vertrauen in Ingame-Shops hält aber nur, solange die auch fair bleiben. Deshalb reagiert Phil extrem allergisch, sobald es irgendwo nach Ingame-Vorteilen für echtes Geld riecht.

Und das ist eine große Sache, dann damit schalten PlayStation-Spieler auch schneller Aufsätze frei und machen ihre Waffen damit vielseitiger und schlicht besser! Es geht also nicht um einen drangeklatschten Koop-Modus oder Skins - es geht hier ums Gameplay. Und das empfinde ich (gerade kurz nach Release) als einen immensen Vorteil, den ich auf PC oder Xbox einfach nicht ausgleichen kann.

Immerhin besteht der Sinn eines Level-Systems doch darin, dass ich mich mit anderen Vergleiche - dass ich sehe, wie weit jemand schon gekommen ist. Aber wenn beim Marathon ein Läufer schon 10 Kilometer vor mir startet, wie viel Sinn macht dann der ganze Wettkampf noch?

Sonys künstliche Barriere

Noch mehr ärgert mich, dass PlayStation-Nutzer zwei zusätzliche Loadout-Slots und damit Zugriff auf mehr unterschiedliche Waffen-Konfigurationen bekommen. Klar, unterm Strich kann man das unter »Komfort-Funktion« verbuchen - die Spielbalance wird dadurch wohl kaum zerstört.

Trotzdem sollten Loadout-Slots in meinen Augen einfach überall gleich verteilt sein. Mehr Slots machen es viel einfacher, meine Klassen zu organisieren, erhöhen die Flexibilität und ich muss nicht so oft an einzelnen Kits herumschrauben. Jetzt soll ich auf all das verzichten, weil ich nicht auf PlayStation spiele? Weil Sony eine künstliche Barriere einzieht?

PlayStation vs. Xbox: Exklusivspiele als Waffen im Konsolenkrieg   31     17

Mehr zum Thema

PlayStation vs. Xbox: Exklusivspiele als Waffen im Konsolenkrieg

Ich verstehe den wirtschaftlichen Hintergrund von Exklusiv-Deals - gerade jetzt zum Launch von PS5 und Xbox Series X/S will man möglichst viele Spieler vom Kauf einer neuen Konsole überzeugen. Und das ist auch okay, solange es sich um Boni handelt, die sich nicht auf das Gameplay auswirken oder zumindest vernachlässigbar sind.

Aber wenn Exklusiv-Deals auf dem Rücken der Spieler anderer Plattformen ausgehandelt werden, ist das unfair und unnötig. Also packt von mir aus so viele PlayStation-Operator oder exklusive Abzeichen in das Spiel, wie ihr möchtet. Aber schränkt nicht den Spielspaß anderer Nutzer ein, um euer Business anzukurbeln.

zu den Kommentaren (66)

Kommentare(66)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.