Rainbow Six: Siege - Aufregung um China-Zensur neu entfacht

Die Aufregung nach der Ankündigung der Selbstzensur in Rainbow Six: Siege schien vorüber zu sein. Doch jetzt entflammt die Diskussion aufs neue.

von Mathias Dietrich,
11.11.2018 18:12 Uhr

Rainbow Six Siege - Marokko-Map „Fortress“ aus Operation Wind Bastion im Trailer 1:20 Rainbow Six Siege - Marokko-Map „Fortress“ aus Operation Wind Bastion im Trailer

Bereits über eine Woche ist es her, seit Ubisoft ankündigte Rainbow Six: Siege weltweit zu zensieren, um das Spiel in China veröffentlichen zu können. Auf Reddit waren die Fans außer sich. Doch nur etwas später schien die Diskussion vorbei zu sein und sich auf die neue Operation Wind Bastion zu konzentrieren.

Jetzt entfacht sie jedoch aufs neue, nachdem die Moderatoren auf Reddit den Sammelthread mit fast 4.000 Kommentaren verschwinden ließen. Auch fehlt nach wie vor eine offizielle Stellungnahme von Ubisoft zu der Thematik. Und die Kritik an den Änderungen seitens der Fans wird stärker.

Fans kritisieren Heuchelei

Die Spieler versuchen Ubisoft nun auf die negativen Steam-Reviews aufmerksam zu machen und kritisieren vor allem auch, dass die Änderungen sinnlos erscheinen:

So wird ein Messer-Icon entfernt, gleichzeitig gibt es aber nach wie vor Caveiras Spezialfähigkeit einen verwundeten Gegner zu verhören und dann mit einem Messer in die Kehle zu töten. Dass der Entwickler die Messeranimationen beibehalten wird, teilte er bereits auf Reddit mit der ursprünglichen Ankündigung mit.

Griff ins Klo: Ubisoft verteidigt Grind wie einst EA in Battlefront 2

Auch bleiben die Operator-Icons und Symbole der Spezialeinheiten unangetastet, obwohl diese zum Teil Totenköpfe darstellen, die Ubisoft an anderer Stelle entfernt. Zudem stören sich die Fans an der Tatsache, dass jeglicher zukünftiger Content für den Shooter von dieser Selbstzensur betroffen sein wird.

Zwei unterschiedliche Versionen würden das Problem lösen

Kaum ein Spieler kritisiert, dass Ubisoft den Taktik-Shooter in China veröffentlichen will. Es herrscht nur Unverständnis darüber, wieso das Studio diese Selbstzensur auch im Westen durchführt.

Ubisoft selbst nannte als Grund, dass es sehr aufwendig wäre mehrere Versionen des Spiels zu entwickeln und zu pflegen. Andere Studios wie zum Beispiel Valve und Blizzard machen das jedoch in Dota 2 beziehungsweise World of Warcraft. Im Westen sehen die aus wie eh und je, in China erschienen sie jedoch zensiert.

Kurz vor dem Outrage: Ubisofts Team-Shooter knackt die 40-Millionen-Spieler Marke

Wie wurde Rainbow Six: Siege so erfolgreich? - Wir fragen deutsche Top-Caster - GameStar TV PLUS 25:20 Wie wurde Rainbow Six: Siege so erfolgreich? - Wir fragen deutsche Top-Caster - GameStar TV

Rainbow Six: Siege - Screenshots ansehen


Kommentare(78)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen