Red Dead Redemption 2: Unsere Infos und Prognosen zu den Systemanforderungen

Red Dead Redemption 2 erscheint endlich für den PC. Wir sammeln alle Infos und Vermutungen rund um die Systemanforderungen.

von Elena Schulz,
05.10.2019 10:12 Uhr

Red Dead Redemption 2 kommt nächsten Monat für den PC.Red Dead Redemption 2 kommt nächsten Monat für den PC.

Überraschend erscheint Red Dead Redemption 2 schon am 5. November auf dem PC. Wir sammeln schon jetzt alle Infos und Prognosen dazu, wie die Systemanforderungen auf dem PC aussehen können.

Wann gibt es die offiziellen Systemanforderungen?

Laut einer Pressemitteilung werden die Systemanforderungen gemeinsam mit Screenshots und weiteren Details ab dem 9. Oktober über Rockstare Newswire veröffentlicht.

Der Vorverkauf startet ebenfalls ab dem 9. Oktober im Rockstar Launcher und folgt ab dem 23. Oktober auch im Epic Games Store und bei weiteren digitalen Händlern wie dem Humble Store. Bei Steam ist Red Dead 2 ab Dezember erhältlich.

Red Dead Redemption 2 - PC-Version angekündigt: Alle Infos im Video 10:14 Red Dead Redemption 2 - PC-Version angekündigt: Alle Infos im Video

Was sind die Prognosen?

Eine konkrete Einschätzung zu den Systemanforderungen gibt die Webseite Game Debate ab. Dort finden sich in der Regel für fast alle relevanteren PC-Spiele die passenden minimalen und empfohlenen Systemvoraussetzungen.

Minimale Systemvoraussetzungen

  • Prozessor: Intel Core i5-3570 3.4GHz / AMD FX-6350
  • Grafikkarte: AMD Radeon R9 285 2GB oder NVIDIA GeForce GTX 960 2GB
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Festplatte: 100 GB

Empfohlene Systemvoraussetzungen

  • Prozessor: Intel Core i7-3930K 6-Core 3.20GHz / AMD Ryzen 5 2600
  • Grafikkarte: AMD Radeon RX Vega 64 Nano 8GB oder NVIDIA GeForce GTX 1070
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Festplatte: 100 GB

Alexander Köpf von unserer Hardware-Redaktion hat sich die Prognose angeschaut und hält sie für realistisch. Er betont aber, dass die Anforderungen in diesem Fall dann nicht unbedingt gering ausfallen, wenn man bedenkt, dass es hier nicht um 4K, sondern nur um 1080p und 60fps geht.

Wahrscheinlich braucht man dann einen PC der vor etwa drei Jahren zur den gehobenen Mittelklasse- bis Oberklasse-Geräten gezählt hat, um Red Dead Redemption 2 gut auf dem PC spielen zu können. Das schreibt auch Game Debate in der nach den Anforderungen folgenden Zusammenfassung.

GTA 5 vs. Red Dead Redemption 2 - Wie stark hebt sich Red Dead Redemption 2 von GTA 5 grafisch ab? 5:02 GTA 5 vs. Red Dead Redemption 2 - Wie stark hebt sich Red Dead Redemption 2 von GTA 5 grafisch ab?

Technik-Check mit Grafik-Vergleich: So schneidet GTA 5 auf dem PC ab

Unsere Einschätzung zur PC-Technik von Red Dead Redemption 2

Schon letztes Jahr hat Hardware-Redakteur Nils Raettig eine erste Einschätzung abgegeben, was eine PC-Version von Red Dead Redemption 2 technisch leisten müsste.

Wie Nils erklärt, ist Red Dead 2 auf der Konsole vor allem deshalb so beeindruckend, weil das Open-World-Spiel die Technik dort ausreizt. Sichtweite, Beleuchtung, Wetterdarstellung (zum Beispiel Schnee oder der volumetrische Nebel) und der Detailgrad sind herausragend.

Zudem erreicht die Xbox One X bei nativer 4K-Auflösung stabile 30fps, während bei den älteren Konsolen nur wenige Abstriche bei der Aufösung gemacht werden müssen.

Diese Verbesserungen könnte die PC-Version bringen

Das klingt schon ziemlich gut. Trotzdem wünscht sich unsere Hardware-Redaktion auf dem PC vor allem drei Verbesserungen: eine höhere Bildwiederholrate, ein im Vergleich zu GTA 5 optimiertes Grafik-Menü und eine gelungene Maus- und Tastatur-Steuerung.

Da eine Framerate-Begrenzung unwahrscheinlich ist, wird Red Dead Redemption 2 je nach PC wohl mit 60, 120 oder gar mehr fps laufen. Auch 4K-Auflösung ist natürlich möglich. Dann müsst ihr die oben angegebenen Systemanforderungen aber entsprechend nach oben schrauben.

Das Grafikmenü zu GTA 5 fällt zwar schon recht umfangreich aus, allerdings hat Kollege Nils damals übersichtliche Grafik-Presets vermisst. Die PC-Steuerung soll im Idealfall vor allem intuitiv ausfallen und keine manuellen Anpassungen erfordern.

Rein optisch beeindruckt die Konsolen-Fassung schon und würde so auch auf dem PC eine gute Figur machen. Allerdings könnten wir uns eine dichtere Vegetation, eine höhere Sichtweite oder auch schärfere Texturen vorstellen.

Raytracing ist eher unwahrscheinlich

Raytracing hingegen erscheint uns eher unwahrscheinlich, weil von der hardware-hungrigen Technologie vor allem spiegelnde Oberflächen profitieren, die in der Western-Welt für den Aufwand einfach zu selten vorkommen.

Zudem neigte schon das von der Spielwelt her deutlich kleinere Control durch das Raytracing zu Problemen wie einer starken Bildkörnung oder zu Artefakten in der Beleuchtung.

Raytracing benötigt zudem eine starke Grafikkarte und kann die Performance negativ beeinträchtigen, gerade bei einem großen Open-World-Spiel, was für Red Dead Redemption 2 problematisch sein könnte. Hier geht's zum Hardware-Check von Control.

Unsere komplette Einschätzung zu Red Dead Redemption lest ihr hier:

Die komplette Hardware-Prognose zu Red Dead Redemption 2 auf dem PC

Red Dead Redemption 2 - So gut könnte die PC-Version sein 13:37 Red Dead Redemption 2 - So gut könnte die PC-Version sein


Kommentare(138)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen