Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Scum - Einsteiger-Guide: Die wichtigsten Überlebens-Tipps im komplexen Survivalspiel

Anfänger sehen sich im Survivalspiel Scum mit komplexem Stoffwechsel und garstigen Mechs konfrontiert. Wir erklären in unseren Tipps, wie ihr mit beidem zurechtkommt.

von Christian Just,
21.09.2018 14:25 Uhr

Unser Einsteiger-Guide für das Survivalspiel Scum hilft euch bei den ersten Schritten.Unser Einsteiger-Guide für das Survivalspiel Scum hilft euch bei den ersten Schritten.

Scum ist neu und muss sich doch mit alten Hasen wie DayZ vergleichen lassen. Kein Wunder, übernimmt das Survivalspiel der kroatischen Entwickler Gamepires und Croteam doch einige der wesentlichen Elemente, macht nebenbei aber auch vieles erfrischend neu. Beispielsweise sorgt die irrwitzig komplexe Simulation der Körperfunktionen für bislang ungekannte Spieltiefe im Genre.

Eins bleibt aber gleich: Ziel von Scum ist es, in einer gefährlichen Welt zu überleben. Damit sind diverse Gestalten nicht einverstanden - so trachten bis zu 63 andere Spieler, Wildtiere, durch Mikrochip im Kopf zu willenlosen »Puppen« gewordene KI-Zombies und sogar patrouillierende Mechs nach eurem Leben.

In unserem Einsteiger-Guide erfahrt ihr, wie ihr eure ersten Stunden auf der 144 Quadratkilometer großen Inselspielwelt überlebt, euch die nötigsten Items zusammensucht und -craftet und ganz nebenbei das zuschauende Publikum erfreut und einige Ruhmpunkte kassiert. Denn Scum hat sogar eine Story: Ihr schlüpft in die Rolle eines Gefängnisinsassen, der zur Belustigung der Massen im Rahmen einer Fernsehshow ums Überleben kämpft.

Neue Survival-Games 2018 - Die 9 wichtigsten kommenden Überlebens-Spiele

Kommen wir zu unseren Einsteiger-Tipps für Scum.

Das Nötigste tragt ihr am Leib

Für den Einstieg empfehlen wir eine Partie für Einzelspieler, da ihr dort zumindest vor Spielern eure Ruhe habt, die euch Wissen voraushaben. So könnt ihr in Ruhe die Spielmechaniken kennenlernen und euch mit der Map und den Gegnern auseinandersetzen.

Gestaltet eure Spielfigur mithilfe unserer Tipps zur Charaktererstellung in Scum. Jetzt spawnt ihr an einer zufälligen Stelle der 12 mal 12 Kilometer großen Spielwelt. Mit nichts am Leib, außer eurer Gefängniskleidung, ist es wichtig, zuerst ein paar Basics herzustellen.

Messer

Das Messer ist das wichtigste Survival-Werkzeug, ihr benötigt es für viele Dinge. Wie in DayZ, könnt ihr auch in Scum ein einfaches Steinmesser selbst herstellen. Schaut dafür auf den Boden und folgt dem erscheinenden Tooltip. Jetzt gräbt euer Charakter Steine aus. Wiederholt das so lange, bis ihr zwei kleine Steine gefunden habt.

Wechselt jetzt mit der Tab-Taste in den Charakterbildschirm. Oben wählt ihr den Reiter »Herstellen« aus. Jetzt seht ihr die verfügbaren Crafting-Rezepte. Wählt die Vorlage für das Steinmesser aus und drückt unten auf die gelbe Schaltfläche, um ein Steinmesser herzustellen. Ihr müsst übrigens die benötigten Ressourcen nicht zwingend im Inventar haben, es reicht, wenn sie in der Nähe eures Charakters auf dem Boden liegen.

Rucksack

Als nächstes ist ein selbstgebauter Rucksack sinnvoll, um die ersten Gegenstände transportieren zu können. Das Crafting-Menü bietet auch für diesen Zweck mehrere Vorlagen. Wir basteln einen improvisierten Kurierrucksack.

Entledigt euch dafür eurer Kleidung (Hose und Hemd), klickt mit der rechten Maustaste auf ein Teil und wählt »in Lumpen schneiden«. Habt ihr das bei beiden Kleidungsstücken getan, wählt wieder mit Rechtsklick einen der entstandenen Lumpen aus und betätigt »in Streifen schneiden«. Wiederholt den letzten Schritt mit einem (!) weiteren Lumpen. Nun wechselt wieder in den Crafting-Tab und stellt ein improvisiertes Seil her.

Jetzt habt ihr alle Zutaten für den kleinen improvisierten Tragebeutel. Stellt ihn ebenfalls her. Rüstet den Beutel danach aus, schon habt ihr einige zusätzliche Inventar-Slots gewonnen. Vergesst im Anschluss nicht, übrig gebliebene Ressourcen und euer Steinmesser mitzunehmen.

Gebüsche wie dieses werfen Stöcke ab, aus denen ihr Speere schnitzen könnt.Gebüsche wie dieses werfen Stöcke ab, aus denen ihr Speere schnitzen könnt.

Speere

Als nächstes kümmern wir uns darum, dass ihr euch im Kampf gegen die zombiehaften »Puppen« wehren könnt und stellen zwei improvisierte Holzspeere her. Sucht dafür ein großes Gebüsch, nähert euch und nutzt den angezeigten Tooltip, um es kleinzuschneiden.

Ein Gebüsch wirft ein bis zwei große Stöcke ab und mehrere kleine. Aus einem großen Stock könnt ihr, wie gehabt, mit eurem Steinmesser im Crafting-Menü einen improvisierten Holzspeer herstellen. Rüstet auch diesen im Anschluss aus und wiederholt das Prozedere mit einem weiteren Holzstock.

Mit einem improvisierten Rucksack und zwei Speeren seid ihr für den Anfang gut gerüstet.Mit einem improvisierten Rucksack und zwei Speeren seid ihr für den Anfang gut gerüstet.

Jetzt habt ihr binnen weniger Minuten sowohl ein Messer, einen kleinen Rucksack als auch zwei Speere hergestellt. Glückwunsch, mit dieser Ausrüstung habt ihr das Nötigste, um an den wertvolleren Loot zu kommen.

SCUM - Trailer stimmt auf den Early-Access-Release im August ein 1:18 SCUM - Trailer stimmt auf den Early-Access-Release im August ein

1 von 5

nächste Seite



Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen