Fazit: Shadow Tactics: Blades of the Shogun im Test - Die Rückkehr der Echtzeit-Taktik

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Fazit der Redaktion

Manuel Fritsch
@manuspielt
Shadow Tactics: Blade of the Shogun hat mich komplett gefesselt. Ich habe mich ab der ersten Spielminute an die bis spät in die Nacht gespielten Missionen in Commandos und Desperados erinnert gefühlt, und auch Shadow Tactics hat mir mehr als nur eine Stunde Schlaf geraubt. Doch Mimimi Productions schaffen das Kunststück und machen deutlich mehr, als nur ein paar verrostete, alte Nostalgieknöpfe zu drücken.

Shadow Tactics ist kein Commandos-Klon, sondern die konsequente Fortführung und Weiterentwicklung des von vielen Spielern vermissten Konzepts. Die Macher haben verstanden und genau beobachtet, was den Reiz der alten Stealth-Taktikspiele ausgemacht hat und diesen Kern in ein sehr modernes, hübsches und zugängliches Spiel gepackt. Dadurch setzen sie eigene Akzente und schaffen es, mit der richtigen Mischung aus coolem Ninja-Setting, forderndem Schwierigkeitsgrad und sinnvollen Komfortfunktionen sowohl Genreveteranen zu begeistern als auch Neulinge für dieses spannende Genre zu interessieren.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (55)

Kommentare(55)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.