Shenmue 3 jetzt bei Epic & keine Refunds - Update: Das sagt der Anwalt

Shenmue 3 wird mindestens ein Jahr exklusiv im Epic Store erhältlich sein. Das finden weder Steam-User noch Kickstarter-Backer allzu gut. Ihr Geld bekommen sie jedoch nicht zurück.

von Valentin Aschenbrenner,
12.06.2019 12:00 Uhr

Shenmue 3 wird ab dem 19. November 2019 für PS4 und PC veröffentlicht – auf letzterem allerdings vorerst nicht auf Steam, sondern exklusiv im Epic Store. Shenmue 3 wird ab dem 19. November 2019 für PS4 und PC veröffentlicht – auf letzterem allerdings vorerst nicht auf Steam, sondern exklusiv im Epic Store.

Shenmue 3 wird zum Launch nicht auf Steam erhältlich sein. Ys Net gab bekannt, dass das via Kickstarter finanzierte Videospiel exklusiv über den Epic Store vertrieben wird. Der Entwickler beschreibt, dass die Unterstützung durch Epic »exzellent« gewesen sei und sich die Plattform als »die beste« erwiesen habe, um Spielern »die angenehmste Erfahrung auf dem PC« zu ermöglichen.

Steam-User und viele Kickstarter-Unterstützer zeigen sich von dieser Angabe wenig begeistert. Denn in den Umfragen zur Auswahl der Backer-Belohungen konnte noch ein Steam-Key ausgewählt werden, außerdem wurde eine Steam-Aktivierung als Voraussetzung in den Systemanforderungen gelistet.

Allerdings wurde Shenmue 3 auf der Crowdfunding-Seite nie offiziell für Steam angekündigt, es war lediglich von einer PC-Version die Rede. Nun wird in den neuen Systemanforderungen für Shenmue 3 auf dem PC eine Aktivierung im Epic-Store als Voraussetzung zum Spielen aufgeführt.

Update vom 12. Juni 2019 - 10:00 Uhr: Mittlerweile hat Entwickler Ys Net im offiziellen FAQ klar gestellt, dass Shenmue 3 auch auf Steam erhältlich sein wird – allerdings nicht zum Launch. Wann Shenmue 3 auf die Valve-Plattform zieht, ist noch nicht bekannt. Allerdings wäre es naheliegend, wenn dies spätestens ein Jahr nach dem Release passiert, also Ende 2020. In der Regel haben vergleichbare Exklusiv-Deals eine Laufzeit von ca. 12 Monaten.

Nach Shitstorm - Shenmue 3 kommt doch auf Steam, einen Termin gibt es jedoch nicht

Shenmue 3 - Screenshots ansehen

Geld zurück?

Auf Reddit und auch auf Steam sorgt diese Nachricht bereits für reichlich Unmut unter Unterstützern, die sich einen PC-Release von Shenmue 3 auf Steam erhofft hatten. Einige User berichteten, dass sie aufgrund dieses Wechsels ihr Geld von Ys Net zurückerstattet bekommen wollten - daran jedoch scheiterten.

Redditor Mirta000 teilte den Screenshot einer Nachricht des Shenmue-3-Teams, wo ihm eine Rückerstattung von Ys Net verweigert wird. Statt einem Steam-Key oder Geld zurück, erhalten User stattdessen einen Epic-Key. Selbst Kickstarter hilft an dieser Stelle nicht weiter und weist jegliche Verantwortung von sich.

Damit stellt sich natürlich die Frage: Haben die Backer, die einen Steam-Key angefordert haben, ein Recht auf diesen Key - oder alternativ einen Refund? Wir haben diesbezüglich bei Rechtsanwalt Kai Bodensiek der Kanzlei Brehm & v. Moers Rechtsanwälte nachgefragt. Gemäß seiner eigenen Aussage könnte es für Unterstützer der Kickstarter-Kampagne und Vorbesteller schwierig sein, ihr Geld zurückzufordern:

" [...] Rein rechtlich ist es so, dass ein Mangel jeder Abweichung der vereinbarten Beschaffenheit einen Mangel darstellt. Das kann eben auch die Vertriebsplattform sein, denn ich muss ja dafür nochmal extra einen weiteren Vertrag mit einem Dritten abschließen.

Auf der Kickstarterseite wird Steam nicht erwähnt, sondern nur eine »digital PC«-Version. Lediglich auf anderen Seiten könnte man entnehmen, dass eine Steam-Version geplant war und - soweit ich verstanden habe - konnte man bei einer Kickstarter Umfrage sich für Steam entscheiden.

Grundsätzlich können auch Werbeaussagen auf einer anderen Webseite des Herstellers (z.B. »erscheint auf Steam«) für die Auslegung der vereinbarten Beschaffenheit herangezogen werden. Das finde ich hier aber fraglich. Sicherlich wird auf den anderen Seiten nicht mit »Steam exklusiv« geworben worden sein, so dass ein Kunde nicht denken konnte, dass er auf jeden Fall einen Steam Key bekommt. So ist es schon zweifelhaft, ob ein Steam Key überhaupt vereinbart war. Eine Umfrage nach Vertragsschluss ist auf jeden Fall zur Auslegung eher nicht relevant, soweit auch dort keine definitive Zusicherung erfolgt ist.

Selbst wenn [der] »Steam Key« als vereinbart angesehen werden kann, würde ich es für fraglich halten, ob ein Richter tatsächlich einen Mangel erkennen würde, der für einen Rücktritt ausreicht. Nach § 323 Absatz 5 Satz 2 BGB kann man dann nicht zurücktreten, wenn der Mangel unerheblich ist. Das kann man hier zumindest vertreten, denn das Spiel bekommt man so oder so, beide Portale sind kostenlos und in beiden Fällen ist der Partner ein Amerikanisches Unternehmen.

Man könnte jetzt schauen, ob es große Diskrepanzen bei den Nutzungsbedingungen gibt - wahrscheinlich entsprechen beide nicht europäischen Verbraucherschutzstandards - aber es würde darauf hinauslaufen, dass der Richter entscheiden muss, ob eine Anmeldung bei einem zusätzlichen Portal mit einem Aufwand von wenigen Minuten einen wesentlichen Mangel [darstellt].

Das wage ich zu bezweifeln, aber es ist auch nicht auszuschließen."

Keine Kommentarfunktion?
Da Meldungen zum Epic Store mit hoher Emotionalität verbunden sind, sich viele Diskussionen wiederholen und der Moderationsaufwand entsprechend hoch ist, haben wir uns entschieden, die Kommentare in einem Sammelthread im Forum zu bündeln. Dort könnt ihr gemeinsam diskutieren. Den Thread findet ihr hier:

Sammelthread: Exklusiv im Epic-Store

10 Probleme, die Spieler am Epic-Store nerven - 14:15 10 Probleme, die Spieler am Epic-Store nerven -

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen