Seite 2: Spieleperlen, die ihr Anfang 2020 nicht übersehen solltet

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Nanotale - Typing Chronicles

  • Plattform: PC
  • Release: 1. Quartal 2020

In Nanotale spielen wir eine junge Archivarin, die sich zur Aufgabe gemacht hat, die Geheimnisse einer sterbenden Welt zu katalogisieren. Damit könnte sie vielleicht der jungen Dame aus dem weiter oben genannten Stela behilflich sein, die mit ähnlichen Herausforderungen kämpft. Der Clou bei den Typing Chronicles ist aber, dass ihr alles im Spiel mit eurer Tastatur meistern müsst. Nur, wenn ihr die richtigen Worte findet, seid ihr in Kämpfen und Rätseln erfolgreich.

Als Forscherin analysiert ihr aber auch Pflanzen und Gesteinsproben und als Magierin, was die gute Frau auch noch ist, dürft ihr mächtige Zauber entfesseln - ebenfalls mit Worten. Beim Titel handelt es sich übrigens um den geistigen Nachfolger zu Epistory - Typing Chronicles, wie der Name schon erahnen lässt.

Nanotale - Typing Chronicles - Gameplay aus dem Tipp-Adventure 1:31 Nanotale - Typing Chronicles - Gameplay aus dem Tipp-Adventure

Weakless

  • Plattform: PC, Xbox One
  • Release: 1. Quartal 2020 (Xbox 13. Dezember 2019)

Die kleinen Weavelings sind nicht perfekt, zeigen aber gemeinsam ihre Stärke. Im Puzzle-Adventure Weakless steuern wir abwechseln ein blindes und ein taubes kleines Holzmännchen, die ihre Talente kombinieren müssen, um Rätsel zu lösen. Die Geschichte wird dabei ohne große Worte erzählt: Wir sollen die Umgebung genau untersuchen und sie darüber selbst herausfinden.

Weakless - Gemeinsam sind blind und taub stark 4:11 Weakless - Gemeinsam sind blind und taub stark

Boundary

  • Plattform: PC, PS4
  • Release: 1. Quartal 2020

Taktische Multiplayer-Shooter gibt es mittlerweile einige, gerade mit Weltkriegsszenario. Boundary sucht sich deshalb ein ganz anderes Setting aus und verlegt die Gefechte in den Weltraum, wo ihr auch mit Schwerelosigkeit zu kämpfen habt. Waffen und Skills lassen sich verbessern und anpassen; als Maps dienen Raumstationen und Weltraumschrott.

Boundary - Screenshots ansehen

OMNO

  • Plattform: PC
  • Release: 1. Quartal 2020

Entwickler Jonas Manke werkelt ganz allein an Omno und hat sein Puzzle-Adventure erfolgreich über Kickstarter finanziert. Im Mittelpunkt von Omno steht die Welt, die uns beim Erkunden durch atmosphärische Landschaften wie Wüsten, Wälder oder durch die Kraft einer uralten Zivilisation sogar in den Himmel führt. Wir schauen uns aber nicht nur die hübsche Umgebung an, sondenr müssen auch Puzzles und Plattform-Hindernisse meistern.

OMNO - Trailer: Wunderschönes Ein-Mann-Projekt aus Deutschland erfolgreich über Kickstarter finanziert 1:54 OMNO - Trailer: Wunderschönes Ein-Mann-Projekt aus Deutschland erfolgreich über Kickstarter finanziert

Through the Darkest of Times

  • Plattform: PC, PS4, Xbox One
  • Release: 30. Januar 2020

Der Strategietitel Through the Darkest of Times ist im Dritten Reich in Berlin angesiedelt, wo wir den Widerstand gegen die Nationalsozialisten leiten sollen. Als solcher haben wir alle Hände voll zu tun: Wir müssen nicht nur die Moral der eigenen Truppe hochhalten und das Regime sabotieren, sondern dürfen uns auch nicht von der Gestapo erwischen lassen. Auch wenn jeder Spieldurchlauf neu prozedural generiert wird, basieren die Ereignisse auf wahren Begebenheiten.

Through the Darkest of Times - Erster Teaser zum Anti-Nazi-Strategiespiel 1:13 Through the Darkest of Times - Erster Teaser zum Anti-Nazi-Strategiespiel

The Suicide of Rachel Foster

  • Plattform: PC, PS4, Xbox One
  • Release: 19. Februar 2020 (PS4 und Xbox One 1. Quartal 2020)

In The Suicide of Rachel Foster begleiten wir aus der Ego-Perspektive eine junge Frau, die nach zehn Jahren in das Hotel ihrer Eltern zurückkehrt, um es zu verkaufen. Dort holt die Vergangenheit sie ein und konfrontiert sie mit dem mysteriösen Selbstmord einer schwangeren Frau, die auch noch eine Affäre mit ihrem Vater hatte. Hilfe bei ihren Nachforschungen erhält sie durch einen FEMA-Beamten über das Telefon - ein wenig wie bei Firewatch mit seinen Walkie-Talkies. Die Ausgangslage erinnert zudem an What Remains of Edith Finch, wo eine junge Frau in ihr Elternhaus zurückkehrt. Beide Spiele wollen »eine Geschichte von Liebe und Tod« erzählen.

The Suicide of Rachel Foster - Erste Szenen aus dem Mystery-Adventure 1:52 The Suicide of Rachel Foster - Erste Szenen aus dem Mystery-Adventure

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (26)

Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.