Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: PC-Spiele mit guter Story - Die besten Geschichten 2019

Im Finale der Banner-Saga-Reihe herrscht eine großartig triste Endzeitstimmung.Im Finale der Banner-Saga-Reihe herrscht eine großartig triste Endzeitstimmung.

Das ist die Story:Banner Saga 3 ist der Abschluss der Banner-Saga-Story und dreht sich im Finale um ein besonders tristes Szenario: Der Weltuntergang steht bevor. Die Handlung knüpft direkt an den zweiten Teil an, weswegen ihr die Vorgänger gespielt haben solltet, um die Figuren, ihre Vergangenheit und Motivation zu kennen.

Neben der intensiven Geschichte sticht auch die dichte und bedrückende Atmosphäre des Rollenspiel-Strategie-Mixes hervor: Statt einer pathetischen Kriegsstimmung bekommt ihr eine packende Endzeit.

Plagiat oder nicht? - Hat Ash of Gods von The Banner Saga geklaut?

Das macht die Story besonders: In Banner Saga 3 spielt nicht nur die Rahmenhandlung eine wichtige Rolle, sondern auch die Schicksale der Figuren selbst und eine Fülle an schwierigen moralischen Entscheidungen, die ihr treffen müsst. Eure Entschlüsse können euren Kämpfern das Leben kosten, wodurch ihr die Geschichte selbst beeinflusst.

The Banner Saga 3 im Test - Endspurt in den Untergang

Entwickler: Stoic
Genre: Rundenstrategie
Release-Datum: 26. Juli 2018
GameStar-Wertung: 88

The Banner Saga 3 - Test-Video: Emotionaler Kampf gegen die Apokalypse 8:03 The Banner Saga 3 - Test-Video: Emotionaler Kampf gegen die Apokalypse

Pillars of Eternity 2: Deadfire

Pillars of Eternity 2: Deadfire erzählt von Göttern und Piraten.Pillars of Eternity 2: Deadfire erzählt von Göttern und Piraten.

Das ist die Story: Wer bereits den ersten Teil der Reihe gespielt hat, der weiß, dass in der Welt von Pillars of Eternity nicht mit den Göttern zu spaßen ist. Pillars of Eternity 2: Deadfire erinnert euch sogar direkt zu Beginn daran: Eothas, der totgeglaubte Gott des Lichts, erwacht, zerstört die Festung Caed Nua, raubt die Seelen der Bewohner und hinterlässt eine Schneise der Verwüstung. Eure Spielfigur überlebt nur knapp und verfolgt Eothas.

Das Oldschool-Rollenspiel dreht sich um die Beziehung zwischen Mensch und Göttern und den Kreislauf der Wiedergeburt, den die sogenannten Beseeler durchbrechen wollen. Dabei kommen im Verlauf des Spiels auch philosophische Fragen und Gedanken auf.

Das macht die Story besonders: Die Geschichte richtet sich sowohl an diejenigen, die bereits den ersten Teil gespielt haben, als auch an alle, die in eine exotische Welt mit eigenen Regeln eintauchen wollen, gut geschriebene Figuren lieben und genügend Zeit mitbringen: Allein für die Hauptstory benötigt ihr 35 Stunden.

Pillars of Eternity 2: Deadfire im Test - Pirat auf Götterjagd

Entwickler: Obsidian Entertainment
Genre: Rollenspiel
Release-Datum: 8. Juli 2018
GameStar-Wertung: 92

Pillars of Eternity 2: Deadfire - Testvideo: Auf der Jagd nach dem Rollenspiel-Thron 9:40 Pillars of Eternity 2: Deadfire - Testvideo: Auf der Jagd nach dem Rollenspiel-Thron

2 von 8

nächste Seite



Kommentare(125)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen