Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 7: PC-Spiele mit guter Story - Die besten Geschichten 2019

Pathfinder: Kingmaker

Pathfinder: Kingmaker orientiert sich am Rollenspielklassiker Baldur's Gate.Pathfinder: Kingmaker orientiert sich am Rollenspielklassiker Baldur's Gate.

Das ist die Story:Pathfinder: Kingmaker spielt in den Flusskönigreichen, genauer: in den sogenannten Raublanden, die von einer Banditengruppe besetzt wurde. Euer Ziel ist es, den Banditenkönig zu stürzen und selbst zum Baron über die Region zu werden. Die eroberten Ländereien verwaltet ihr in einem separaten Modus, trefft dort Entscheidungen und schlichtet Streitereien.

Doch es gibt noch größere Gefahren als die politischen Intrigen und Banditen: Aus Menschenkörpern platzen plötzlich Monster hervor und Trolle und Kobolde bedrohen das Land. Wer oder was genau dahintersteckt, puzzelt ihr über Dutzende Stunden hinweg zusammen.

Das macht die Story besonders: Pathfinder: Kingmaker basiert auf dem Pathfinder-Pen&Paper und folgt in großen Teilen dem sogenannten Abenteuerpfad der Vorlage. Die Geschichte richtet sich damit an Fans des Pathfinder-Univsersums, funktioniert aber dank gut geschriebener Figuren und diversen Handlungsoptionen auch für Neulinge und Freunde von Oldschool-Rollenspielen.

Pathfinder: Kingmaker im Test- Der Erbe von Baldur's Gate

Entwickler: Owlcat Games
Genre: Rollenspiel
Release-Datum: 25. September 2018
GameStar-Wertung: 86

Pathfinder: Kingmaker - Test-Video zum epischen Rollenspiel 7:49 Pathfinder: Kingmaker - Test-Video zum epischen Rollenspiel

Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals

Dragon Quest 11 wirkt immerzu fröhlich, hat aber auch düstere und emotionale Momente.Dragon Quest 11 wirkt immerzu fröhlich, hat aber auch düstere und emotionale Momente.

Das ist die Story: In Dragon Quest 11 spielt ihr einen legendären Helden, der auserkoren wurde, um das Land vor einer bösen Macht zu bewahren. Im Laufe des Abenteuers trefft ihr auf Begleiter, schließt Freundschaften und lernt mehr über eure Aufgabe und Vergangenheit.

Am Anfang mag die Geschichte zwar wie eine schon tausendmal erlebte Heldenreise inklusive aller bekannter Begleitertypen anmuten, doch das ist teilweise sogar Absicht. Dragon Quest 11 spielt gekonnt mit Klischees und hält viele überraschende und emotionale Wendungen bereit - auch wenn die einige Spielstunden auf sich warten lassen.

Das macht die Story besonders: Eine quietschbunte Optik, Figuren mit riesigen Anime-Augen und ganz viel JRPG-Charme: Das ist Dragon Quest 11. Obwohl die Reihe inzwischen in die Jahre gekommen ist und die Geschichte teilweise sogar generisch wirkt, begeistert auch der neueste Teil durch toll geschriebene Dialoge und große Emotionen. Gleichzeitig überrascht das JRPG, indem es immer mal wieder die Erwartungshaltung der Spieler übertrifft.

Dragon Quest 11 im Test - Ein Oldschool-Fest für JRPG-Fans

Entwickler: Square Enix
Genre: Rollenspiel
Release-Datum: 29. Juli 2017
GameStar-Wertung: 88

Dragon Quest 11 - Test-Video: Mit alten Tricks auf den Genre-Thron 8:18 Dragon Quest 11 - Test-Video: Mit alten Tricks auf den Genre-Thron

7 von 8

nächste Seite



Kommentare(125)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen