Stan Lee ist tot - Erfinder zahlloser Marvel-Superhelden stirbt im Alter von 95 Jahren

Die langjährige Marvel-Legende und Erfinder von Serien wie Spider-Man, X-Men, Iron Man und The Avengers ist im Alter von 95 Jahren in seinem Haus in den Hollywood Hills verstorben.

von Sandro Odak,
12.11.2018 22:30 Uhr

Stan Lee ist im Alter von 95 Jahren verstorben. Foto: Gage Skidmore | CC BY-SA 2.0Stan Lee ist im Alter von 95 Jahren verstorben. Foto: Gage Skidmore | CC BY-SA 2.0

Das große Comic-Urgestein Stan Lee ist tot. Das vermeldet die amerikanische Promi-News-Seite TMZ unter Berufung auf Lees Tochter J.C. Lee. Demnach starb der Comic-Zeichner und Erfinder zahlreicher Superhelden im Marvel-Universum am frühen Montagmorgen in seinem Haus in den Hollywood Hills. Ein Krankenwagen fuhr ihn zwar noch in das Cedars-Sinai Medical Center, wo er jedoch für tot erklärt wurde.

Stan Lee wurde 95 Jahre alt. Er hinterlässt eine Tochter, J.C. Lee. Seine Frau Joan verstarb 2017 im Alter von 93 Jahren. Lees Geburtsname war übrigens Stanley Martin Lieber - den Autorennamen Stan Lee gab sich der Sohn einer Einwanderer-Familie 1939 im Alter von 17 Jahren als er seinen ersten Fülltext für ein Captain-America-Comic schrieb.

Die Geschichte der Comics: 80 Jahre Historie kurz zusammengefasst

Stan Lee - prägende Ikone ganzer Generationen

Stan Lees Karriere ist rückblickend betrachtet natürlich ein riesiger Erfolg, doch der Comic-Zeichner hatte es nicht immer leicht. Bereits mit 17 Jahren fing Stan Lee als Comiczeichner an, für den Verlag zu arbeiten, aus dem später Marvel Comics wurde. Während des zweiten Weltkriegs diente Lee in der US-Armee, wo er Texte für Trainingsfilme und Anleitungen verfasste und Cartoons zeichnete. Nach dem Ende des Krieges kehrte er zu seinem alten Arbeitgeber zurück und war maßgeblich an der »Marvel-Revolution« des Comic-Marktes beteiligt.

In den 1950er Jahren litten Comics unter einem sehr schlechten Ruf: Angeblich verdarben sie die Jugend (wie später angeblich auch Videospiele...). Um weiter publizieren zu können, unterwarfen sich Comic-Verlage einer Selbstzensur. Erst in den späten 50er Jahren belebt der Konkurrent DC Comics wieder das Geschäft mit seinen Superhelden. Angespornt von diesem Erfolg entwickelt Stan Lee zusammen mit Jack Kirby die Fantastischen Vier und danach Hulk, Iron Man, Thor und die X-Men. Mit seinen Werken sorgte Lee dafür, dass der strenge Comics Code gelockert wurde, später sogar komplett irrelevant wurde.

Die dunkelste Stunde der Comic-Geschichte: Wie aus Comics Gewaltmedien wurden

Das neue Element seiner Comics: Die Superhelden sind nun richtige Charaktere mit dunklen Seiten, keine perfekten Abbilder von Halbgöttern, die alles schaffen. Lees Arbeit half dem Genre, aus einer Nische zu entkommen und zum prägenden popkulturellen Medium ganzer Generationen zu werden.

Comics und Helden, die es ohne Stan nicht gegeben hätte

Mehr als 75 Jahre war Stan Lee als Comic-Autor und -redakteur tätig (wenn man davon ausgeht, dass er bis zu seinem Tod als solcher tätig war, auch wenn er später im Filmgeschäft und repräsentativ für Marvel arbeitete). In dieser Zeit ranken sich zahllose Mythen und Gerüchte um sein tatsächliches Werk.

Wie viele Helden und Comics hatte der Großmeister wirklich selbst erfunden, wie viel Arbeit stammten von seinen Co-Autoren und Zeichnern? Rückblickend wird das wohl nie geklärt werden können. Stan Lee hat nicht zuletzt deshalb auch schon Gerichtsverfahren gegen seine eigenen Arbeitgeber und Mitarbeiter geführt: 2004 verklagte er Marvel und forderte 10% des Kino-Umsatzes (und einigte sich außergerichtlich), 2017 schließlich zweite Firma POW! Entertainment. In seinem letzten Lebensjahr kam es zum Gerichtsstreit mit seiner Tochter J.C. um seine Pflege (und seinen Nachlass).

Comics, die Stan Lee mit Jack Kirby kreierte:

Comics, die Stan Lee mit Steve Ditko kreierte:

Außerdem erschuf Stan Lee zusammen mit Bill Everett die Daredevil-Reihe (die heute Teil des Marvel Serien-Universums bei Netflix ist).

Ein klassischer Stan-Lee-Charakter: Daredevil ist zwar ein Superheld, aber einer mit Problemen, kein Halbgott in spe.Ein klassischer Stan-Lee-Charakter: Daredevil ist zwar ein Superheld, aber einer mit Problemen, kein Halbgott in spe.

Figuren, die Stan Lee entwickelte oder mitentwickelte:

Die stärksten Marvel-Helden im Film-Ranking

Bei Fans des Marvel Cinematic Universe ist Stan Lee vor allem für seine Vielzahl von Cameo-Auftritten bekannt und beliebt. In den Comic-Verfilmungen tritt er in mehr als 30 kleinen Nebenrollen auf und brachte damit seine Zuschauer immer wieder zum Lachen.

Darüber hinaus hatte Lee Gastauftritte bei Sendungen wie Die Simpsons, Big Bang Theory und Video Game High School.

So reagieren Stars

Die vermutlich rührendste Botschaft veröffentlicht der Chief Creative Officer des Marvel-Konkurrenten DC Comis, Jim Lee. In einem sehr emotionalen Instagram-Post verabschiedet sich der Publizist von seiner Ikone, seinem persönlichen Helden:

View this post on Instagram

Stan Lee gave so much to so many, but to me, a shy, awkward kid—growing up as an immigrant in a strange, new world—Stan Lee gave me the greatest gift of all. He gave me a place to escape into—an endless, imaginative playground filled with the most amazing, fantastic and uncanny heroes ever. And through these characters, Stan Lee gave me my childhood and showed me the value of being different. To embrace heroism and to shun prejudice. That it was cool to want to be the good guy and that there was a price for not standing up for the downtrodden, the oppressed, the little guy. And in these life lessons—whether learned on the streets of Brooklyn or in the antimatter depths of the Negative Zone—he taught me the true measure of a person was not defined by their powers but by the strength of their virtues and their commitment to truth, justice and tolerance. Even til recently, Stan was still out on the comic con circuit, tirelessly showing all of us how it’s done. Most importantly, he reminded us that the most epic stories can be told with the simplest of tools and that our dreams and ideas are the keys to creating a better future. “Face front, True Believers!” was one of Stan Lee’s classic proclamations. In today’s times, we could all heed the optimism and faith his words inspire. #RIPStanLee #facefronttruebelievers #truebelievers #stanthemanlee #stanlee

A post shared by Jim Lee (@jimlee) on

Auch die US-Armee verabschiedet sich mit einem Tweet vom Veteranen Stan Lee. Von 1942 bis 1945 war Lee im Signal Corps der U.S. Army.

Weitere Reaktionen von Schauspielern und anderen Comic- und Filmlegenden haben wir unter diesen Zeilen für euch zusammengefasst:

Foto: Gage Skidmore via flickr.com | CC BY-SA 2.0


Kommentare(137)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen