Star Citizen: Die Roadmap für Squadron 42 ist nicht das, was viele Fans wollten

Nach Fan-Kritik veröffentlichen die Entwickler von Star Citizen einen Fahrplan für Updates zur Singleplayer-Kampagne Squadron 42. Aber der bleibt sehr vage.

von Peter Bathge,
31.07.2020 12:55 Uhr

Bei Star Citizen murren die Fans: Ein Roadmap-Update für die Solo-Kampagne Squadron 42 liefert nicht die erhofften Antworten. Bei Star Citizen murren die Fans: Ein Roadmap-Update für die Solo-Kampagne Squadron 42 liefert nicht die erhofften Antworten.

Ein Wunsch bewegt große Teil der Star-Citizen-Community: mehr Infos, Videos und eine Roadmap für Squadron 42 soll Entwickler Cloud Imperium Games doch bitte bereitstellen und damit ein Versprechen an die Spieler einhalten. Doch weil Updates zur Singleplayer-Kampagne weiterhin nur mittels monatlicher E-Mail-Newsletter an die Öffentlichkeit dringen, hat sich massiver Widerstand in den Reihen der Fans formiert.

Als Reaktion auf einen Reddit-Post mit hoher Zustimmungsrate haben die Entwickler nun tatsächlich eine Art Roadmap veröffentlicht. Die gibt aber nicht den Entwicklungsstand von Squadron 42 wieder - sondern zeigt lediglich den Weg zur Veröffentlichung der eigentlichen Roadmap auf, also quasi die Ankündigung einer Ankündigung oder eine Roadmap-Roadmap.

Squadron 42 Squadron 42
Star Citizen Star Citizen

Das riesige Weltraumspiel besteht aus zwei Teilen: Star Citizen (links) soll irgendwann Millionen Spielern gleichzeitig ein frei begehbares Online-Universum mit einer Unzahl von Beschäftigungen zugänglich machen. Squadron 42 (rechts) ist eine separate Einzelspieler-Kampagne mit Zwischensequenzen und zahlreichen Missionen, in denen ihr Aliens abknallt (rechts).

Wann kommt die Roadmap für Squadron 42?

Community-Manager Zyloh erklärt, warum ein für März angekündigtes Video mit Neuigkeiten zur Einzelspielerkampagne verschoben wurde: Schuld waren die Qualitätsansprüche von Cloud Imperium Games und der Versuch, eine gänzlich neue Videoserie zu starten.

Darüber hinaus betonte der Mitarbeiter noch einmal, dass es für das Unternehmen schwer sei, Fortschritte aus dem Spiel zu zeigen, ohne Spoiler zu riskieren. Die wöchentlichen Updates zum MMO-Part Star Citizen würden jedoch in Sachen Technologie auch Squadron 42s Fortschritte abdecken.

Schlussendlich teilte Zyloh einen Vier-Punkte-Plan mit der Community:

  1. In unmittelbarer Zukunft planen wir, die Ziele der neuen Roadmap zu erklären und was Spieler von ihr erwarten dürfen.
  2. Wir zeigen ein grobes Modell der vorgeschlagenen neuen Roadmap ohne echte Inhalte.
  3. Wir teilen für mindestens eines unserer Kernteams eine noch nicht finale Version der Roadmap.
  4. Schließlich gehen wir zu dieser neuen Roadmap über.

Nach Aussage des Community-Managers dürften mehrere Wochen zwischen den einzelnen Schritten vergehen. Der erste Schritt könnte aber bereits Anfang August erfolgen.

Wer seit der Ankündigung und Kickstarter-Kampagne im Jahr 2012 vergessen hat, worum es in Star Citizen und speziell Squadron 42 geht, für den haben wir alles Wissenswerte im Video zusammengefasst:

Star Citizen: Squadron 42 - Vorschau-Video zur Story-Kampagne: Das neue Wing Commander? PLUS 7:10 Star Citizen: Squadron 42 - Vorschau-Video zur Story-Kampagne: Das neue Wing Commander?

Wie ist die Reaktion der Community?

Im offiziellen Spectrum-Forum von Star Citizen rief der Beitrag überwiegend weitere Kritik am Gebaren von Cloud Imperium Games hervor. Die dort registrierten User (viele davon sind seit Jahren auch finanziell an der Entwicklung von Star Citizen beteiligt) machten sich über den Vier-Punkte-Plan lustig oder reagierten verärgert.

Einige Kommentatoren mutmaßten, dass die Entwickler damit auf Berichte in der internationalen Presse auf Basis des erwähnten Reddit-Posts reagieren. Zuvor war nämlich über zwei Monate lang keine Reaktion auf Nachfragen aus der Community erfolgt. Mitarbeiter Zyloh bestreitet, dass der umfangreiche Beitrag eine direkte Reaktion auf die Berichterstattung sei. Weiterhin hatten sich viele User eine Entschuldigung für die lange Funkstille gewünscht; eine solche bekamen sie in dem neuesten Post jedoch nicht.

Squadron 42 enthält laut Entwickler nichts, was nicht auch in Star Citizen geht. Nur Personen, Geschichten und Orte unterscheiden sich. Die zu zeigen, würde aber Spoiler bedeuten. Squadron 42 enthält laut Entwickler nichts, was nicht auch in Star Citizen geht. Nur Personen, Geschichten und Orte unterscheiden sich. Die zu zeigen, würde aber Spoiler bedeuten.

Wie schätzen wir den Zustand von Squadron 42 ein?

Star Citizen setzt auf transparente Entwicklung; für ihre über 300 Millionen Dollar in das Projekt gesteckten Spendenbeiträge (meist in Form von Raumschiffkäufen) erwarten die Backer, dass sie den Fortschritt des Projekts verfolgen können. Dafür gibt es Video-Shows, monatliche Updates und eben auch eine Roadmap. Doch der Entwicklungsfahrplan für Squadron 42 wurde im März 2020 offline genommen.

Ursprünglich war für das zweite Halbjahr 2020 geplant, dass die Singleplayer-Kampagne Squadron 42 den Beta-Status erreicht. Ich selbst schrieb Anfang des Jahres, dass die Entwickler von Star Citizen jetzt endlich etwas Signifikantes abliefern müssten:

Bei Star Citizen führt 2020 kein Weg an Squadron 42 vorbei   353     5

Mehr zum Thema

Bei Star Citizen führt 2020 kein Weg an Squadron 42 vorbei

Inzwischen sehe ich das ganze ein bisschen anders:

Peter Bathge
@GameStar_de

Autsch, das hat wehgetan! Den aktuellen Shitstorm um Star Citizen und Squadron 42 hat sich Cloud Imperium Games selbst zuzuschreiben. Dass die (Ton-)Qualität des Update-Videos im Home-Office-Stress nicht gut genug war, um es zu veröffentlichen, glaube ich den Entwicklern ja sogar. Hier bei GameStar hatten wir auch schon ähnliche Probleme. Dass man den Erscheinungstermin des Videos bereits angeteasert hatte, als man dann doch noch den Stecker ziehen musste: Pech. Aber der Umgang mit dem Fan-Unmut (keine Entschuldigung, kein Roadmap-Ersatz, kein Ausblick auf Neuigkeiten jenseits der Newsletter) hat aus dieser Sache völlig unnötig eine Affäre gemacht, bei der tieferliegende Probleme der Entwicklung durchscheinen.

Je mehr Geld begeisterte Spieler in Star Citizen pumpen und je größere Fortschritte das Persistent Universe macht, umso gefrusteter sind nämlich all die Spieler, die sich von der ursprünglichen Kickstarter-Kampagne einfach nur einen schicken Weltraum-Shooter mit Singleplayer-Kampagne gewünscht haben. CIG kann noch so oft erzählen, dass Squadron 42 hinter den Kulissen Fortschritte macht, aber wer Lust auf das Einzelspieler-Projekt hat, der fühlt sich immer mehr wie ein Citizen zweiter Klasse. Auf die Sorgen der SQ42-Fans eingehen müssen die Entwickler nicht groß, denn die Begeisterung für den MMO-Part und das geschickte Marketing beim Verkauf von Ingame-Inhalten bescheren Star Citizen aktuell das finanziell beste Jahr seiner achtjährigen Geschichte.

Squadron-42-Fans dürfen sich 2020 nur noch vage Hoffnung auf ein paar neue Einblicke in den Solo-Feldzug mit Hollywood-Schauspieler machen. Die »Roadmap zur Roadmap« ist zwar arm an Details, aber die Erfahrung lehrt, dass Cloud Imperium Games zumindest einmal im Jahr gerne ein Lebenszeichen zu Squadron 42 abgibt, etwa in Form eines neuen Trailers. Doch mit dem Ausfall der Citizencon 2020 fehlt dafür dieses Jahr die große Bühne - und wenn die Entwickler auch nach Monaten der Funkstille immer noch keinen öffentlichen Plan von der Entwicklung haben, rechne ich nicht mehr damit, dass Alpha- oder Betatester Squadron 42 vor 2021 in die Hände bekommen.

Der einst festgelegte Zeitplan hat sich auch aufgrund der Corona-Krise und den damit einhergehenden Home-Office-Umstellungen bei Cloud Imperium Games erledigt. Auch beim Online-Universum Star Citizen gab es weitere Verzögerungen, mit denen Unterstützer des Projekts bereits seit Jahren zurechtkommen müssen. So wurde die Nummerierung der spielbaren Alpha-Versionen umgestellt, weil wichtige Features für Alpha 4.0 nicht rechtzeitig fertig wurden.

Wo sind die Kommentare?
Meldungen zu Star Citizen sind häufig mit hoher Emotionalität verbunden. Zudem wiederholen sich viele Diskussionen und der Moderationsaufwand ist entsprechend hoch. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, die Kommentare in das aufgrund der Technik für uns einfacher zu moderierende Forum zu verlegen. Dort könnt ihr gemeinsam diskutieren. Den Thread findet ihr hier:

Star-Citizen-Sammelthread