Steam brach 2020 gleich mehrere Rekorde, mehr Nutzer als PlayStation & Xbox

2020 war ein Erfolgsjahr für Steam. Mit einigen Statistiken demonstriert der Betreiber Valve jetzt, wie erfolgreich genau.

von Mathias Dietrich,
15.01.2021 09:42 Uhr

Wo kommt Steam her, wo geht es hin? Valve beantwortet die Fragen im Jahresrückblick. Wo kommt Steam her, wo geht es hin? Valve beantwortet die Fragen im Jahresrückblick.

Steam ist groß. Wie groß genau, zeigt der Betreiber jetzt in seinem Jahresrückblick mit einigen interessanten Zahlen. Da das bereits das dritte Mal ist, dass Valve entsprechende Statistiken veröffentlicht, lässt sich zudem ein gewisser Kurs ablesen. Denn schon 2018 und 2019 blickte man auf das Vorjahr.

Steams Rekorde im Jahr 2020

Wie viele Leute nutzen Steam? Am beeindruckendsten dürfte die Zahl der monatlich aktiven Spieler auf Steam sein. Denn davon gibt es ganze 120 Millionen. Allein stehend ist der Wert ziemlich nichtssagend, allerdings haben Sony und Microsoft in der Vergangenheit entsprechende Angaben auch zu ihren jeweiligen Konsolen veröffentlicht. Und der Vergleich ist durchaus beeindruckend:

  • Steam: 120 Millionen
  • Playstation Network: 103 Millionen
  • Xbox Live: 90 Millionen

Von diesen 120 Millionen sind zudem jeden einzelnen Tag 62,6 Millionen auf der Plattform aktiv. Der bisherige Höchstwert an gleichzeitig eingeloggten Spielern war Valve selbst zufolge hingegen 24,8 Millionen. Eine Messlatte, die im Januar 2021 im übrigen bereits wieder übertroffen wurde:

Steam knackt direkt zum Jahresbeginn wieder seinen Spieler-Rekord   80     8

Mehr zum Thema

Steam knackt direkt zum Jahresbeginn wieder seinen Spieler-Rekord

Es werden mehr Spiele verkauft: Die hohe Anzahl aktiver Nutzer resultiert auch in zahlreichen Verkäufen. Verglichen mit dem Jahr 2019 haben Spieler auf Steam im Jahr 2020 21,4 Prozent mehr Spiele gekauft. Jeden einzelnen Monat gibt es zudem 2,6 Millionen neue Erstkäufer.

Steam zeigte sich auch 2020 als durchaus erfolgreich. Steam zeigte sich auch 2020 als durchaus erfolgreich.

Rechtsfragen zu Steam: Ratgeber und Tipps
Ihr wollt wissen, was bei Steam wirklich erlaubt ist und wie ihr euch bei ungerechter Behandlung wehren könnt? Unsere Guides und Hintergrundartikel mit Experten-Einschätzungen geben wertvolle Hilfe bei Steam Refunds, Datenschutz oder Erbschaftsfragen.

Datenschutz: Was Steam über euch weiß
Anwälte befragt: Kann ich meine Steam-Bibliothek vererben?
Guide: Geheime Features von Steam und wie ihr sie nutzt
Billiger einkaufen: Wer verdient am Verkauf von Steam-Keys?

Wo geht die Reise hin?

2019 hat Steam bereits einiges erreicht und der Kurs wurde 2020 fortgeführt. Angefangen bei Streaming, bis hin zum einfacheren Finden von neuen Spielen. Valve baut seinen Service kontinuierlich aus. Auch dieses Jahr wird keine Ausnahme darstellen.

In einem Plus-Report haben wir uns bereits im Detail angesehen, was Steam im Jahr 2021 erreichen will. Interessanterweise konzentriert sich Valve vor allem darauf, Möglichkeiten zu bieten, um Steam unabhängig von Windows nutzen zu können.

So wird sich Steam 2021 verändern   46     17

Mehr zum Thema

So wird sich Steam 2021 verändern

Steam Points werden wichtiger: Einen weiteren neuen Punkt nannte Valve zudem in seinem Jahresrückblick. So plant die Firma das 2020 gestartete Steam Points Programm weiter auszubauen. Ziel ist es, auch jenen Spielern einen Nutzen für die Punkte zu liefern, die die Community-Funktionen des Launchers nicht verwenden.

Weitere Änderungen deutet Valve hingegen nur an, geht bei diesen aber nicht genau ins Detail. Wie immer bleibt die Entwicklung von Steam also spannend. Womöglich stehen bald weitere Features der Marke »Ich wusste nicht, dass ich das brauche!« wie etwa Remote Play Together an.

zu den Kommentaren (20)

Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.