Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Steam Summer Sale: 5 persönliche Strategie-Empfehlungen aus der Redaktion

Im Steam Summer Sale gibt es auch jede Menge gute Spiele für Strategie-Füchse. Wir haben ein paar persönliche Empfehlungen für euch parat.

von GameStar Redaktion, Sören Diedrich,
02.07.2021 16:55 Uhr

Unsere Redaktions-Empfehlungen gehen in die nächste Runde. Unsere Redaktions-Empfehlungen gehen in die nächste Runde.

Der Steam Summer Sale 2021 läuft noch einige Tage. Und damit ihr nicht in dem riesigen Katalog aus reduzierten Spielen die Übersicht verliert, geben wir euch fleißig Tipps. Unter anderem haben wir die spannendsten Angebote für euch zusammengefasst. Außerdem gibt es persönliche Empfehlungen von uns zu spannenden Rollenspielen und umfangreichen Open World-Abenteuern.

Heute widmen wir uns dem Strategie-Genre. Wir haben fünf Empfehlungen für euch, wenn ihr mal wieder richtig Lust auf lange Nächte habt, in denen ihr euch das antike Europa unter den Nagel reißt, einen Knast hochzieht oder durch's Weltall düst.

Alles Wissenswerte rund um den Steam Summer Sale 2021 mit Zeitraum, Preisvergleich und sonstigen reduzierten Titeln findet ihr in unserer Übersicht:

Alles Infos zum Steam Summer Sale 2021   191     14

Mehr zum Thema

Alles Infos zum Steam Summer Sale 2021

Nexus: The Jupiter Incident

Release: 5. November 2004 | Wertung: 77 | Rabatt: 80 Prozent (2 Euro)

Nexus: The Jupiter Incident - Test-Video PLUS-Archiv 3:07 Nexus: The Jupiter Incident - Test-Video

Peter Bathge

Peter Bathge: Verzeiht mir - ich bin alt. Und deshalb denke ich bei Spieleempfehlungen auch gerne mal gaaaaanz weit zurück. So wie bei diesem Klassiker der Sci-Fi-Strategie, der einen Nachfolger verdient hätte. Leider ist dessen Kickstarter-Kampagne grandios gescheitert, weil es offenbar immer weniger alte Säcke wie mich gibt, die sich an Nexus erinnern können. Einer davon ist Kollege Michael Graf, dessen Stimme und Sprachduktus im obigen Testvideo von damals noch herrlich jung und unerfahren klingt.

Aber zurück zum Spiel: Nexus hat für mich damals viele Konzepte von Homeworld weiter gedacht und ist eines der wenigen Weltraum-Strategiespiele, in denen Gefechte tatsächlich im 3D-Raum stattfinden, nicht auf einer flachen Ebene. Für lächerliche zwei Euro kann man sich das auch heute noch ansehen, dank Widescreen-Auflösungen wirkt die damals spektakuläre Grafik 17 Jahre später immer noch ganz ordentlich.

Geliebt habe ich Nexus: The Jupiter Incident aber nicht für seine Optik, sondern wegen der abwechslungsreichen Missionen und dem Gefühl, nach und nach meine eigene, durch viele Gefechte geführte Armada aufzubauen. Wenn ich dann am Ende der 20 Stunden langen Story-Kampagne mit all den lieb gewonnenen Schiffen und ihrer Crew zum großen Showdown angetreten bin, hatte ich Gänsehaut wie in der finalen Episode einer Science-Fiction-Serie. Kauft das!

Iron Harvest

Release: 1. September 2020 | Wertung: 84 | Rabatt: 75 Prozent (12 Euro)

Iron Harvest im Test - Das beste Singleplayer-RTS seit Jahren 14:10 Iron Harvest im Test - Das beste Singleplayer-RTS seit Jahren

Fabiano_Uslenghi

Fabiano Uslenghi: Wenn ihr Company of Heroes mögt, euch aber schon immer dachtet: »Kann da nicht noch mehr Würze rein?« Dann wird Iron Harvest diese Frage mit »Ja!« beantworten. Denn dieses RTS setzt mit seinem Deckungssystem, zerstörbarer Umgebung und offensivem Gameplay auf die selben Stützpfeiler wie die Weltkriegs-Serie von Relic.

Nur haben Panzer auf den Schlachtfeldern dieses alternativen Europas keinen Platz. Stattdessen stampfen dank des ungewöhnlichen Dieselpunk-Szenarios benzinbetriebene Stahlmechs über die Karten. Ein tolles Setting, das auf der einen Seite das martialische Schlachtfeldgefühl der Weltkriege transportiert und gleichzeitig nicht dieselbe historische Epoche ein weiteres Mal durchkaut.

Iron Harvest lege ich jedem Strategen ans Herzen, der neben brachialer Action auch eine spannende Geschichte in seinen Strategiespielen begrüßt. Denn die Story-Kampagne ist zweifellos das Herzstück dieses RTS und schafft es sogar, keine der Kriegsparteien als plump bösartig darzustellen.

Klar, ein Geheimtipp ist Iron Harvest gerade aufgrund all dieser Stärken eigentlich nicht mehr. Aber im Summer Sale gibt es dieses Highlight gerade günstiger als jemals zuvor. Und so eine Chance sollte man nicht verpassen.

Prison Architect

Release: 6. Oktober 2015 | Wertung: 87 | Rabatt: 75 Prozent (7 Euro)

Prison Architect - Test-Video: Im besten Knast der Welt 3:37 Prison Architect - Test-Video: Im besten Knast der Welt

Marylin_Marx

Mary Marx: Wer von euch wollte nicht schon mal ein Gefängnis leiten? Eben. Jetzt habt ihr mit Prison Architect endlich die Chance dazu. Hier könnt ihr nach Lust und Laune euer Gefängnis in das Paradies für Häftlinge oder in ihren schlimmsten Albtraum verwandeln.

Bei all dem Wunschdenken müsst ihr aber vielleicht ein paar klitzekleine Dinge beachten. Etwa dass schlecht bezahltes Wachpersonal auch einen schlechten Job macht oder dass gesunde Straftäter weniger Probleme machen, als kranke. Haben wir an genug Ausgänge gedacht, falls mal ein Feuer ausbricht oder die Schlange bei der Essensausgabe zu lang wird? Haben wir Einzel-Arrestzellen um die wirklich fiesen Insassen von den angenehmen zu trennen?

All das sind Dinge, auf die wir uns als Chef der Justizvollzugsanstalt konzentrieren müssen, damit es genug Fördergelder vom Staat gibt, wir unsere Kosten decken können und nicht im Chaos eines Aufstandes versinken. Wer sich die Inneneinrichtung gerne mal aus nächster Nähe ansehen will, kann auch in den Ausbruchsmodus wechseln, und auf eigene Faust versuchen, die Mauern zu überwinden.

Solltet ihr aber grundsätzlich lieber ausbrechen, statt einknasten wollen, empfehle ich euch an dieser Stelle übrigens gerne The Escapist 2, das ebenfalls stark reduziert ist. Wer aber lieber baut statt ausbricht ist mit Prision Architect genau an der richtigen Adresse und kann mit etwas weniger als sieben Euro richtig viel Spaß beim Einbuchten haben.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (32)

Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.