The Mandalorian: Alles, was wir bisher über Baby Yoda wissen

Baby Yoda erobert mit The Mandalorian nicht nur die Herzen der Star-Wars-Fans. Wir sammeln für euch alle bisher bekannten Infos zu dem Kind: Name, Alter und was die Zukunft für ihn bringen könnte.

von Vali Aschenbrenner,
04.12.2020 15:03 Uhr

Wir liefern euch alle Infos, die bisher zum Publikumsliebling aus The Mandalorian bekannt sind: Baby Yoda. Bildquelle: Disney/Lucasfilm Wir liefern euch alle Infos, die bisher zum Publikumsliebling aus The Mandalorian bekannt sind: Baby Yoda. Bildquelle: Disney/Lucasfilm

Obwohl sich The Mandalorian eigentlich um Din Djarin dreht, ist das von Fans auf »Baby Yoda« getaufte Kind der wahre Star der Disney-Plus-Serie: Zuschauer haben das kleine, Macht-begabte Wesen von Anfang an in ihr Herz geschlossen, wodurch sich Baby Yoda zum Publikumsliebling und Internetphänomen mauserte.

Und das, obwohl wir eigentlich so gut wie gar nichts über Baby Yoda wissen. Deswegen klären wir euch im folgenden Artikel über alle bisher bekannten Infos auf, die mittlerweile im Zuge zweier Staffeln von The Mandalorian zusammengekommen sind.

Seid dabei natürlich vor Spoilern gewarnt:

Im Folgenden gehen wir auf die Geschehnisse von The Mandalorian bis einschließlich Kapitel 13: Die Jedi ein. Solltet ihr die Star-Wars-Serie bis dahin noch nicht geguckt haben, kommt ihr am besten zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Link zum Gfycat-Inhalt

Alles, was es aktuell zu Baby Yoda zu wissen gibt

Name: Wie heißt Baby Yoda wirklich?

Ganze 12 Kapitel lang blieb der richtige Name von Baby Yoda ein Geheimnis. Sein Beschützer und Mentor Din Djarin (Pedro Pascal) nannte ihn bisher lediglich immer nur »Kind« oder »den Kleinen«. Ahsoka Tano (Rosario Dawson) brachte in Kapitel 13 jedoch endlich mehr Licht ins Dunkel: Der wahre Name von Baby Yoda lautet Grogu.

Für 50 Jahre hat sich Baby Yoda ziemlich gut gehalten. Bildquelle: Disney/Lucasfilm. Für 50 Jahre hat sich Baby Yoda ziemlich gut gehalten. Bildquelle: Disney/Lucasfilm.

Alter: Wie alt ist Baby Yoda?

Obwohl man es auf den ersten Blick vielleicht nicht unbedingt glauben mag, ist Grogu während der Geschehnisse von The Mandalorian bereits über 50 Jahre alt. Das geht aus den Informationen des Klienten (Werner Herzog) hervor, der Din Djarin ursprünglich dafür beauftragte, Baby Yoda für das Imperium aufzuspüren.

Dass Grogu trotz seines Alters von 50 Jahren noch ein Kleinkind ist, erklärt Star Wars auf eine recht simple Art: Manche Rassen des Krieg-der-Sterne-Universums altern schlichtweg viel langsamer als andere. Jedi-Meister Yoda war zu seinem Tod in Episode 6 - Die Rückkehr der Jedi-Ritter über 900 Jahre alt.

Star Wars stellt den   58     1

Mehr zum Thema

Star Wars stellt den "jungen" Yoda zur Zeit der High Republic vor

Spezies: Zu welcher Rasse gehört Baby Yoda?

Aktuell gibt es zu Grogus Spezies innerhalb des neuen Star-Wars-Kanon so gut wie keine Informationen. Wir wissen bisher nicht einmal, auf welche Bezeichnung die Rasse von Yoda, Grogu und Co. hört.

Und das haben wir tatsächlich George Lucas zu verdanken: Der Star-Wars-Schöpfer setzte sich höchstpersönlich dafür ein, dass wir nie zu viel über Yodas Herkunft oder Rasse erfahren. Ein Bestreben, dass auch im neuen Star-Wars-Kanon respektiert wird.

Die einzigen, bisher bekannten Details über Grogus Rasse lassen sich damit wie folgt zusammenfassen:

  • Yoda, Yaddle und Grogu sind die bisher einzigen bekannten Mitglieder der Rasse.
  • Die Spezies altert verhältnismäßig langsam und kann mehrere hundert Jahre alt werden.
  • Alle bisher bekannten Vertreter der Spezies sind im Umgang mit der Macht wahnsinnig talentiert und stehen in irgendeiner Verbindung mit den Jedi.
  • Im alten Kanon gab es lediglich drei weitere bekannte Jedi, die ebenfalls Yodas Rasse angehörten: Vandar Tokare, Oteg und Minch.

Yaddle ist in Star Wars: Episode 1 - Die dunkle Bedrohung zu sehen. Allerdings erfahren wir im Zuge der Prequels so gut wie nichts über sie. Yaddle ist in Star Wars: Episode 1 - Die dunkle Bedrohung zu sehen. Allerdings erfahren wir im Zuge der Prequels so gut wie nichts über sie.

In welcher Verbindung steht Baby Yoda mit dem Mandalorian?

Die Beziehung zwischen Grogu und Din Djarin macht den Dreh- und Angelpunkt von The Mandalorian aus: Ursprünglich wurde der titelgebende Kopfgeldjäger dazu beauftragt, das Kind den Überresten des Imperiums und damit Bösewicht Moff Gideon (Giancarlo Esposito) auszuliefern.

Allerdings entdeckte Din Djarin schnell sein Gewissen, nachdem er sich weigerte, Baby-Yoda zu töten und ihm das Kind im Kampf gegen ein Schlammhorn sogar das Leben rettete. Für Grogu hinterging er die Kopfgeldjäger sowie seinen Auftraggeber, den Klienten, und gefährdete dadurch sogar die Sicherheit seines Clans.

Ihre gemeinsame Flucht vor Kopfgeldjägern und Häschern Moff Gideons und den daraus resultierenden Abenteuern schweißt Din Djarin und Grogu nur noch mehr zusammen. Und das stellt auch Ahsoka Tano fest: Zwischen den beiden entsteht eine Verbindung, wie zwischen Vater und Sohn. Din Djarins Rüstungsmeisterin (Emily Swallow) bestätigte dies schon zuvor, nachdem sie beide unter dem Zeichen des Schlammhorns zum »Clan von Zweien« machte.

The Mandalorian - Was bisher geschah: Die Story der Star-Wars-Serie zusammengefasst   24     2

Mehr zum Thema

The Mandalorian - Was bisher geschah: Die Story der Star-Wars-Serie zusammengefasst

Damit erinnert die grundlegende Prämisse von The Mandalorian übrigens an den Manga-Klassiker Lone Wolf and Cub, dessen Prinzip in der Film- und Fernsehlandschaft wieder und wieder aufgegriffen und zitiert wurde. So zum Beispiel auch im Wolverine-Film Logan mit Hugh Jackman, indem der verbitterte Antiheld erst durch ein Kind in seinem Leben einen neuen Sinn findet.

Wie die Geschichte von Din Djarin und Grogu endet, bleibt natürlich noch offen. Für die Star-Wars-Serie ist aktuell zumindest inoffiziell schon eine dritte und vierte Staffel bestätigt. Demnach werden wir die beiden also wohl noch eine ganze Weile begleiten.

Ist Baby Yoda ein Jedi?

Auch wenn Grogu äußerst talentiert im Umgang mit der Macht ist, ist er noch lange kein Jedi. Dank Ahsoka Tano wissen wir zumindest: Grogu wurde von Meistern des Jedi-Tempels auf Coruscant unterrichtet, bevor das Imperium die Macht über die Galaxis an sich riss.

Allerdings bleiben diesbezüglich noch viele Fragen offen: Wer hat Grogu unterrichtet? Wie konnte Grogu Order 66 und das von Darth Vader angerichtete Massaker im Jedi-Tempel überleben? Wo hielt sich Grogu während der Geschehnisse der klassischen Trilogie auf? Und wer schützte das Kind in dieser Zeit vor Darth Vader, Darth Sidious, den Inquisitoren und Handlangern des Imperiums?

Wann und ob wir auf diese Fragen Antworten bekommen, steht jedoch zumindest aktuell noch in den Sternen.

Din Djarin könnte daran "schuld" sein, dass aus Baby Yoda kein Jedi mehr wird. Bildquelle: Disney/Lucasfilm Din Djarin könnte daran "schuld" sein, dass aus Baby Yoda kein Jedi mehr wird. Bildquelle: Disney/Lucasfilm

Wer könnte Baby Yoda in der Macht unterrichten?

Nach Kapitel 13: Die Jedi stellt sich natürlich die Frage, wer Grogu unterrichten könnte, nachdem sich Ahsoka Tano dieser Aufgabe nicht annimmt? Die ehemalige Schülerin verfolgt nämlich ihre eigenen Pläne: Den imperialen Großadmiral Thrawn und damit den verschwundenen Jedi Ezra Bridger ausfindig machen.

The Mandalorian: Die Hintergründe zu Ahsoka Tano erklärt   31     1

Mehr zum Thema

The Mandalorian: Die Hintergründe zu Ahsoka Tano erklärt

Außerdem ist sich Ahsoka selbst unsicher, inwiefern Grogu überhaupt das Zeug zum Jedi hat: Seine enge Verbindung zu Din Djarin könnte ihm dabei im Weg stehen, wurde ihr eigener Meister aufgrund seiner Liebe zu einer anderen Person doch bereits auf die dunkle Seite geführt.

Deswegen schickt sie Din Djarin und Grogu auf eine neue Quest: Grogu muss für sich selbst herausfinden, ob er denn ein Jedi werden möchte. Nur so würden andere überlebende Anhänger der Religion auf ihn aufmerksam werden und könnten ihn unterrichten.

Und dafür könnten die folgenden Jedi infrage kommen, die nach Episode 6 - Die Rückkehr der Jedi noch am Leben sind, beziehungsweise am Leben sein könnten:

Fans würden sich allemal einen Cameo Luke Skywalkers in The Mandalorian wünschen. Mit Sebastian Stan (Bucky Barnes aus dem Marvel Cinematic Universe) hätten viele bereits ihren Traum-Darsteller eines jüngeren Luke gefunden. Bildquelle: Disney/Lucasfilm Fans würden sich allemal einen Cameo Luke Skywalkers in The Mandalorian wünschen. Mit Sebastian Stan (Bucky Barnes aus dem Marvel Cinematic Universe) hätten viele bereits ihren Traum-Darsteller eines jüngeren Luke gefunden. Bildquelle: Disney/Lucasfilm

Warum ist das Imperium hinter Baby Yoda her?

In The Mandalorian hat es Moff Gideon auf Grogu abgesehen. Und im Verlauf der Geschichte gibt es mittlerweile immer mehr Hinweise und Indizien darauf, welchen Plan der Schurke genau verfolgt.

Am konkretesten diesbezüglich wurde Kapitel 12: Die Vertreibung: Gemeinsam mit Greef Karga (Carl Weathers) und Cara Dune (Gina Carano) mischte Din Djarin einen imperialen Stützpunkt auf Nevarro auf. Und dabei machten sie die Entdeckung, dass es Moff Gideon auf das vor Midichlorianern strotzende Blut von Grogu abgesehen hat.

Damit versucht Moff Gideon wahrscheinlich, die Macht-Fähigkeiten auf eine andere Person zu übertragen. Es ist gut möglich, dass er diesen Plan aus persönlichem Interesse für das Imperium verfolgt. Oder aber The Mandalorian hiermit die Erschaffung von Snoke (Andy Serkis), sowie die Rückkehr von Imperator Palpatine (Ian McDiarmid) vorbereitet.

Moff Gideon ist der große Bösewicht von The Mandalorian. Und für Grogu hat er nichts Gutes im Sinn- Moff Gideon ist der große Bösewicht von The Mandalorian. Und für Grogu hat er nichts Gutes im Sinn-

So oder so: Din Djarin wird in The Mandalorian Grogu nicht kampflos Moff Gideon überlassen. Wie dieser Kampf weitergeht, wird sich noch in kommenden Folgen und Staffeln der Star-Wars-Serie zeigen.

zu den Kommentaren (28)

Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.