The Witcher 3: Director verlässt CD Projekt Red und entschuldigt sich für "böses Blut"

Konrad Tomaszkiewicz verlässt das Entwicklerstudio CDPR. Er hat unter anderem an The Witcher und Cyberpunk 2077 in leitender Position gearbeitet.

von Stephanie Schlottag,
05.05.2021 12:18 Uhr

Ein weiterer hochrangiger Entwickler verlässt das polnische Studio CD Projekt Red: Konrad Tomaszkiewicz, der unter anderem als Lead Director an The Witcher 3 gearbeitet hat, gab seinen Weggang bekannt. Zugleich entschuldigte sich Tomaszkiewicz in einer E-Mail für »böses Blut«.

Was macht ein Lead Director? Die Rolle lässt sich in etwa mit der eines Film-Regisseurs vergleichen. Auch bei Spielen gibt der Director die Vision vor und leitet die verschiedenen beteiligten Teams entsprechend an. Konkret kann das zum Beispiel bedeuten, dass der Director die Entwicklungs-Roadmap erstellt und passende Mitarbeiter einstellt.

Warum verlässt der Director das Studio?

Seinem Rücktritt ging laut Bloomberg eine monatelange Untersuchung voraus, die sich mit möglichem Mobbing befasste. Details dazu wurden nicht bekannt. Eine interne Kommission sprach Tomaszkiewicz am Ende von den Vorwürfen frei, trotzdem verlässt er das Studio freiwillig.

In einer E-Mail entschuldigte er sich dafür, dass sich »viele Leute ängstlich, gestresst oder unwohl fühlen, wenn sie mit mir zusammenarbeiten«. Er wolle weiter an sich und seinem Verhalten arbeiten. In einem Statement gegenüber Bloomberg sagte er außerdem, er sei traurig und ein wenig enttäuscht darüber, CDPR zu verlassen.

Tomaszkiewicz war als Lead Director sowohl für The Witcher 3 als auch die beiden Erweiterungen Hearts of Stone und Blood and Wine zuständig. Außerdem arbeitete er als Second Director an Cyberpunk 2077 mit. Seine Karriere bei CDPR begann schon 2007 mit dem ersten The Witcher. Damals war Tomaszkiewicz als Story Designer tätig.

Was bedeutet das für The Witcher? Sowohl für den angekündigten Cyberpunk-Multiplayer als auch für ein Witcher 4 muss CDPR einen neuen Lead Director finden. Ob und wie genau sich das auf die Planung oder die Gestaltung auswirkt, lässt sich aber vorerst nicht genau sagen. Mehr zu den Zukunftsplänen des Studios erfahrt ihr hier:

Was CD Projekt künftig besser machen will   77     4

Mehr zum Thema

Was CD Projekt künftig besser machen will

Laut Tomaszkiewicz findet seine Trennung von CDPR im Einvernehmen mit der Studioleitung statt. Erst vor wenigen Wochen verließ auch der Lead Gameplay Designer von Cyberpunk 2077 das Unternehmen und sorgte damit für Schlagzeilen.

zu den Kommentaren (134)

Kommentare(134)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.