Total War: Warhammer 3 - Die besten Mods und wie ihr sie installiert

Endlich gibt es im Steam Workshop Mods für Total War: Warhammer 3 und wir verraten euch, welche davon sich ganz besonders lohnen könnten.

von Fabiano Uslenghi,
10.04.2022 11:39 Uhr

Obwohl sich Mods schon in Warhammer 1 und 2 großer Beliebtheit erfreuten, erschien der dritte Ableger der Reihe vorerst ohne Mod-Unterstützung. Inzwischen kam allerdings das erste große Update und damit auch die Anbindung an den Steam Workshop.

Nicht mal einen Tag später wurde der Workshop von fleißigen Moddern bereits mit hunderten an Fanprojekten gefüllt. Einige davon wurden bereits zuvor entwickelt und können nun mithilfe des Workshop kinderleicht ins Spiel integriert werden.

Wir haben uns durch einige der Projekte gegraben und listen euch hier die Mods auf, die ihr unbedingt installieren solltet. Hauptsächlich handelt es sich dabei um Mods, die eure Spielerfahrung mit Total War: Warhammer 3 optimieren. Denn auch, wenn das Strategiespiel im Grunde hervorragend gelungen ist, sind vor allem Fans der Vorgänger von der Kampagne enttäuscht. Mehr dazu lest ihr in unserem Test:

Total War Warhammer 3 ist fantastisch, aber erst der Anfang   109     32

Mehr zum Thema

Total War Warhammer 3 ist fantastisch, aber erst der Anfang

Wie werden Mods installiert?

Mods zu installieren, kann gelegentlich etwas aufwendig sein. Für Warhammer 3 gibt es aber zumindest auf Steam glücklicherweise Unterstützung durch den Workshop. Mit diesem Service bietet Steam euch die Option, direkt im Launcher nach Mods zu stöbern und diese problemlos zu installieren.

So installiert ihr die Mods auf Steam:

  1. Sucht in euerer Bibliothek nach Total War: Warhammer 3
  2. Rechts in der Spielübersicht haltet ihr nach dem Tab »Workshop« Ausschau und klickt darauf.
  3. Jetzt könnt ihr entweder oben rechts in der Suchleiste nach einer bestimmten Mod suchen oder ihr durchkämmt die komplette Auswahl.
  4. Habt ihr eine interessante Mod entdeckt, müsst ihr noch noch auf den grünen Abonnieren-Knopf drücken.
  5. Jetzt müsst ihr Warhammer 3 normal starten, aber verlasst nicht sofort den Total-War-Launcher.
  6. Klickt vorher auf der linken Seite auf Mod-Verwaltung.
  7. Dort seht ihr eine Liste mit Mods, die ihr über Steam abonniert habt. Wenn ihr eine oder mehrere aktvieren wollt, setzt den Schalter unter Aktiv einfach auf grün. Jetzt könnt ihr Warhammer 3 mit den gewählten Mods starten.

Bastelspaß bislang nur via Steam: Solltet ihr Warhammer 3 im Epic Store oder im PC Game Pass erhalten haben, gibt es aktuell leider keine zuverlässige und einfache Methode, um Mods zu installieren.

Diese Mods machen das Spiel besser

1. Toggle Chaos Realms

Beim starten eines neuen Spiels, könnt ihr in den Optionen die Portale ausschalten. Klappt auch im Multiplayer. Beim starten eines neuen Spiels, könnt ihr in den Optionen die Portale ausschalten. Klappt auch im Multiplayer.

Auf Steam steht das eigentlich sehr gute Warhammer 3 seit seinem Release bei ausgeglichenen Reviews. Es finden also genauso viele Menschen dieses Spiel blöd, wie es gut finden. Der Hauptschuldige für diesen Zwiespalt ist die Kampagne. Denn statt einer großen Warhammer-Sandbox müssen wir uns hier durch Portale kämpfen und den Gott Ursun befreien. Was auch Spaß machen kann, doch dass es keine Alternative dazu gibt, stößt vielen Fans sauer auf.

Und was machen Fans, wenn ihnen was nicht passt? Sie lösen das Problem selbst! Mit Toggle Chaos Realms könnt ihr die beizeiten nervigen Chaosportale der Kampagne einfach ausschalten. So erhaltet ihr eine kleine Sandbox und dürft die Ländereien der Alten Welt nach eurem Gusto erobern oder zerstören. Ganz und gar, ohne euch um das Seelenrennen zu sorgen.

Übrigens fügt die Mod einfach eine An/Aus-Option ins Spiel ein. Ihr müsst also nicht jedes Mal die Mod deaktivieren, solltet ihr doch wieder Portale wollen.

Hier geht's zu Toggle Chaos Realms

2. Victory Conditions Overhaul

Ihr habt noch mehr Probleme mit der Kampagne als die Chaosportale? Vielleicht ist dann Victory Conditions Overhaul genau das Richtige für euch. Mit dieser Mod halten neue Siegbedingungen für alle Fraktionen in das Spiel Einzug. Damit bekommt ihr also noch etwas mehr Abwechslung, selbst wenn ihr bereits einmal mit einer großen Siegbedingung gewonnen habt.

Gerade in Verbindung mit Toggle Chaos Realms könnte Victory Conditions Overhaul eure Spielerfahrung mit Warhammer 3 nochmal rasant verbessern. Hauptsächlich hat sich die Mod das Ziel gesetzt, die Siegbedingungen besser an die jeweilige Fraktion anzupassen. Außerdem erinnern sie weniger an Bedingungen, sondern an feste Routen. Von diesen Routen gibt es stets drei Stück. Als Cathay könnt ihr also entweder alle Tzeentch-Fraktionen vernichten oder ganz Cathay unter einem Banner vereinen.

Achtung: Damit die Mod funktioniert, müsst ihr auch noch das Framework installieren. Das sind zwei unterschiedliche Mods, die aber beide im Workshop zu finden sind. Außerdem funktioniert die Mod weder bei laufenden Kampagnen noch im Multiplayer.

Hier geht's zu Victory Conditions Overhaul

3. 25% increase in moblity in player territory

Die Mod wirkt etwas obskur, zumal kaum Details erklärt werden. Doch der Titel und das Bild dazu fassen es eigentlich gut zusammen. Mit dieser Mod wird die Geschwindigkeit von Armeen im eigenen Territorium um 25 Prozent erhöht.

Warum das alles? Schon in den Vorgängern war es ziemlich nervig, wenn eine feindliche Armee im Gewaltmarsch dauerhaft vor den Verteidigern fliehen konnte. Denn wer sie verfolgen will, muss selbst den Gewaltmarsch einschalten und kann dann nicht mehr angreifen. Das führt gelegentlich zu absurden Verfolgungsjagden ohne Hoffnung darauf, das Opfer einzuholen. Genau das soll diese Mod verhindern.

Hier geht's zu 25% increase in mobility

4. No allied recruitment cap

Mit dieser Mod könnt ihr unbegrenzt Verbündete rekrutieren. Aber bezahlen müsst ihr natürlich weiterhin dafür. Mit dieser Mod könnt ihr unbegrenzt Verbündete rekrutieren. Aber bezahlen müsst ihr natürlich weiterhin dafür.

Noch eine eher kleine, aber durchaus spannende Modifikation. Wie der Name verrät, entfernt die Mod das Maximum an verbündeten Rekrutierungen. Eines der coolsten neuen Features von Warhammer 3 sind immerhin die Außenposten. Damit können wir die Einheiten verbündeter Fraktionen rekrutieren und so beispielsweise Zwerge in unsere Kislev-Armee eingliedern.

Allerdings gibt es eine maximale Anzahl an verbündeten Einheiten in euren Armeen. Mit dieser Mod könnt ihr so viele Zwerge, Elfen oder wer auch immer auf eurer Seite steht willkommen heißen. Die Mod hebt übrigens auch die Begrenzung für Söldner auf.

Hier geht's zu No allied recruitment cap

5. Return of the Great Empires

Mit dieser Mod ist Imperator Karl Franz bald wieder eine viel größere Bedrohung. Mit dieser Mod ist Imperator Karl Franz bald wieder eine viel größere Bedrohung.

Eine weitere Mod, mit der ihr den Sandbox-Charakter der Kampagne noch weiter fördern könnt. Im Hauptspiel von Warhammer 3 existieren immerhin neben den großen spielbaren Fraktionen noch Dutzende kleiner Unterfraktionen, die zum Teil Rassen aus den früheren Teilen angehören. Beispielsweise treibt im Südwesten das Imperium sein Unwesen, während ganz im Süden sogar die Vampirfürsten auf Beute lauern.

In Wahrheit sind diese Unterfraktionen aber keine so große Bedrohung wie die Chaosgötter, Kislev oder Cathay. Mit der Mod Return of the Great Empires sollen auch die Völker der Vorgängerspiele etwas mehr Potenzial entfalten können. Betroffen sind davon aber nicht alle Unterfraktionen, sondern nur die mit legendärem Anführer. Im Detail sind das:

  • Imperator Karl Franz (Imperium)
  • Boris Todbringer (Imperium)
  • Ungrim Eisenfaust (Zwerge)
  • Manfred von Carstein (Vampirfürsten)
  • Meisterassassine Snikch (Skaven)
  • Skrotz der Mutant (Skaven)
  • Tretch Feigschwanz (Skaven)
Hier geht's zu Return of the Great Empires

6. Tabletop Caps

Die Diamanten oben Rechts im Armeebildschirm legen fest, wie viel Slots für bestimmte Einheiten noch frei sind. Die Diamanten oben Rechts im Armeebildschirm legen fest, wie viel Slots für bestimmte Einheiten noch frei sind.

Zum Abschluss haben wir noch eine nette kleine Mod, die vor allem für Fans der Tabletops interessant klingen sollte. Mit Tabletop Caps bekommen Armeen ein Einheitenlimit für bestimmte Einheitentypen. Es gibt also eine Obergrenze für besonders mächtige Einheiten, ähnlich wie im Tabletop. Damit wird dafür gesorgt, dass sogenannte Doomstacks (komplette Armeen aus einer mächtigen Einheit) nicht mehr möglich sind.

Standardmäßig ist es nach der Installation nur noch möglich, maximal 10 Spezialeinheiten und 5 seltene Einheiten in der selben Armee unterzubringen. Welche Einheit zu welcher Kategorie zählt, basiert auf den Regeln des Tabletops oder wurde von den Moddern gebalanced. Die Einschränkungen gelten im Übrigen auch für die KI.

Wir können hier allerdings nicht dafür garantieren, dass durch diese Mod nicht doch einige Schwierigkeiten mit der Balance auftreten, gerade auf höheren Schwierigkeitsgraden.

Hier geht's zu Tabletop caps

Habt ihr noch weitere Mods entdeckt, die ihr unbedingt empfehlen wollt? Schreibt uns gerne in den Kommentaren! Wir werden diesen Artikel bei Zeiten aktualisieren und vielleicht ist euer Vorschlag dann dabei!

zu den Kommentaren (43)

Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.